Mobilität vor Ort in Norwegen

Flugzeug

Inlandsflüge werden von SAS Norge (BU), SAS (SK), Norwegian (DY) sowie Widerøe Flyveselskap (WF) angeboten.

An der Küste und im Landesinneren gibt es zahlreiche Flughäfen. Klein- und Wasserflugzeuge können fast überall gemietet werden. Die genannten Fluggesellschaften verbinden alle größeren und viele kleinere Städte des Landes.

Für Jugendliche unter 26, Studenten zwischen 26 und 31, Gruppen sowie Senioren über 67 Jahren gibt es Flugpreisermäßigungen. Nähere Informationen bei Widerøe Flyveselskap AS (Tel. +47 815 22 014).

 

Straße

Der Verkehr auf norwegischen Autobahnen und Fernstraßen ist im internationalen Vergleich relativ ruhig. Die Straßen sind in einem guten Zustand. 

Die sogenannten Norwegischen Landschaftsrouten umfassen 18 Fernstraßen, die aufgrund ihrer malerischen Kulisse, preisgekrönten Architektur und touristenfreundlichen Infrastruktur – wie Rastplätze und Aussichtspunkte – ausgewählt wurden. Sie befinden sich an der Westküste, in den westnorwegischen Fjorden, in Nordnorwegen und in den Bergen Südnorwegens.

Maut: Zahlreiche Straßen und Brücken sind außer für Motorräder für alle Kfz mautpflichtig. Motorräder bezahlen nur am Atlanterhavstunnelen.

Bei nahezu allen Mautstationen werden Fahrzeuge ausschließlich über Kameras elektronisch erfasst. Um erfasst werden zu können, registriert man sein Fahrzeug vor der Reise am besten online bei Euro Parking Collection. Es gibt keine Bezahlmöglichkeit. Nur bei der Mautstation Rv 64 Atlanterhavstunnelen muss vor Ort bezahlt werden.

Weitere Informationen zur Bezahlung der Mautgebühr für Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen sind bei Autopass erhältlich. 

Tankstellen sind ausreichend vorhanden.

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49-89 22 22 22, bei Erkrankungen: Tel. +49-89 76 76 76.

Links-/Rechtsverkehr
Right
Straßenqualität

Die Qualität der Straßen ist unterschiedlich (besonders im Norden während der Wintermonate). Das Straßennetz wird jedoch durch zahlreiche Autofähren über die Fjorde ergänzt. In Nordnorwegen werden die Straßen während des Winters nur zu bestimmten Zeiten geräumt. Es werden Schneeketten oder Winterreifen empfohlen. 

Autovermietung

Mietwagen sind in fast allen Städten erhältlich. Besonders im Sommer sollten Mietwagen im Voraus gebucht werden. Die Kosten sind hoch.

Das Mindestalter für die Buchung eines Mietwagens in Norwegen ist 21 Jahre, und man muss seit mindestens einem Jahr im Besitz des Führerscheins sein. Für Fahrer unter 25 Jahren wird von Autovermietungen in Norwegen oft eine Jungfahrergebühr berechnet. 

Bei der Anmietung eines Fahrzeugs wird empfohlen, sich zu erkundigen, ob ein Sendegerät (AutoPASS brikke) im Fahrzeug installiert ist. Falls nicht, sollte die Vorauszahlung der Maut über eine Kreditkartenregistrierung gewährleistet werden, da sonst die Rechnungen für die angefallene Maut an die Mietwagenfirma gesandt werden, die für die Weiterleitung oft hohe Gebühren berechnet.

Taxi

Taxis haben i.d.R. Taxameter und können telefonisch bestellt werden. Alle Taxis akzeptieren die bekanntesten Kreditkarten.

Fahrrad-/Rollerverleih

In Norwegen gibt es immer mehr Urlaubsorte und Einrichtungen für Radfahrer, wie z.B. die Bikeparks in Hafjell, Trysil und Geilo, auf Radtouristen spezialisierte Unterkünfte, Fahrradverleihe und -werkstätten.

Zu den bekanntesten und schönsten Radrouten des Landes gehört der 82 Kilometer lange Rallarvegen in Fjord Norwegen. Weitere Routen für Radfahrer finden sich in Valdres, Helgeland, der Telemark und auf den Lofoten-Inseln.

Norwegen bietet zudem zehn nationale Radrouten, die weitestgehend abseits verkehrsreicher Straßen verlaufen.  

Weitere Informationen zu Radtouren in Norwegen auf der Website des Fremdenverkehrsamts.

Reisebus

Schnellbusse bieten ein äußerst umfassendes Streckennetz und fahren auch ländliche Gegenden an. Sie verbinden alle größeren Städte, Flug- und Fährhäfen.

Nor-Way Bussekspress vernetzt verschiedene Busunternehmen und bedient zahlreiche Strecken in Südnorwegen. Tickets können bei Nor-Way bestellt und gekauft werden (Tel. +47 22313150).

Bestimmungen

- Das Mindestalter für Autofahrer ist 18 Jahre.

- Promillegrenze: 0,2 ‰. Hohe Strafgebühren für Trunkenheit am Steuer und Verstöße gegen Parkverbote.

- Gurtanlegepflicht. 

- Das Tragen von fluoreszierenden Warnwesten ist für Autofahrer Pflicht, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften verlassen und sich bei Pannen oder Unfällen auf der Fahrbahn aufhalten.

- Tagfahrlicht bzw. Abblendlicht ist tagsüber Vorschrift. 

- Wohnwagen müssen mit einem Nummernschild versehen sein. Ihre Breite darf 2,3 m nicht überschreiten. 

- Kinder müssen bis zu einer Größe von 135 cm auf dem Rücksitz in Kindersitzen gesichert werden, bei einer Größe zwischen 135 und 150 cm ist eine Sitzerhöhung mit Sicherheitsgurt zulässig.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h; 
auf Landstraßen: 80 km/h; 
auf Autobahnen: 90 km/h, vereinzelt auch 100 km/h.

Unterlagen

Nationaler Führerschein und Zulassungspapiere. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen.

Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.  

 

In der Stadt unterwegs

In größeren Städten gibt es ein gutes Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln. In Oslo fahren Busse, Züge, U-Bahnen und Straßenbahnen

Mit der Mobil-App RuterBillett kann man Einzelfahrscheine, 24-Stunden-Tickets, 7- und 30-Tage-Tickets kaufen. Mit diesen Fahrscheinen kann man sowohl Stadtbusse als auch Regionsbusse, Straßenbahnen, U-Bahnen, Fähren (außer der Fähre nach Bygdøy) und Nahverkehrszüge nutzen. Fahrscheine sind außerdem erhältlich im Ruter kundesenter, in Trafikanten, in den meisten Narvesen und 7-Eleven Kiosken, an Automaten und in U-Bahnstationen. 

Der Oslo Pass bietet die unbegrenzte Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, einschließlich der Fähre nach Bygdøy, den Schiffen zu den Inseln im Oslofjord, zur Halbinsel Nesodden und nach Drøbak; außerdem freien Eintritt zu vielen Museen und Sehenswürdigkeiten Oslos. Der Oslo Pass ist bei Tourist-Informationsstellen, an Bahnhöfen und in vielen Hotels für 1, 2 oder 3 Tage erhältlich.

Autofahren mit Spikes ist in Oslo und Trondheim in der Zeit von Anfang November bis Ende April gebührenpflichtig.

Reisezeiten

von Oslo zu den folgenden größeren Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):

  Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Bergen 0.35 8.00 9.00
Kristiansand 0.30 5.00 5.00
Lillehammer 0.20 2.30 3.00
Stavanger 0.35 8.00 7.00
Tromsø 1.40 - 20.00
Trondheim 0.40 9.00 10.00

 

Bahn

Nachfolgend die wichtigsten Strecken der norwegischen Staatsbahn NSB:

Oslo - Trondheim (Dovre Line);
Trondheim - Bodø (Nordland Railway);
Oslo - Bergen (Bergen Railway) (verschiedene internationale Rankings bewerten die Bergenbahn als die interessanteste und schönste Bahnfahrt der Welt);
Oslo - Stavanger (Sørland Railway).

Auch Verbindungen nach Halden (Malmö) in Schweden.

Für Nachtzüge müssen Sitzplätze reserviert werden. In einigen Zügen stehen Speise-, Buffet- oder Schlafwagen zur Verfügung. Handgepäck ist bis zu 30 kg erlaubt.

Rail-Pass

Der InterRail Ein-Land-Pass ist auch für Norwegen erhältlich. Er ist wahlweise an 3, 4, 6 oder 8 Tagen innerhalb 1 Monats gültig. Kinder von 4-11 Jahren fahren kostenfrei. Sonderpreise für Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren und für Senioren ab 60 Jahren.

Hinweise zum Bahnverkehr

Mit einer Bahncard mit Railplus erhalten in Norwegen Senioren ab 60 Jahren eine Ermäßigung.

 

Schiff

Fähren und Tragflächenboote legen in allen Küstenstädten an. Besonders im Westen von Norwegen, wo die berühmten Fjorde sind, starten viele Fährrouten.

Hurtigruten
bietet u.a. 12-tägige Rundreisen von Bergen nach Kirkenes (in der Nähe der russischen Grenze), entlang der norwegischen Westküste. Es sind auch Fähren verfügbar, die Autos transportieren können. Sie machen an über 30 Häfen Halt, an denen man problemlos zu- bzw. aussteigen kann.

In vielen kleineren und größeren Städten gibt es kleine Fußgängerfähren, wie z.B. in Bergen, Kristiansund und in Oslo, wo diese Fähren die Stadt mit den Inseln im Oslofjord verbinden. Katamarane und Schnellboote überbrücken an der Küste Stellen, die von der Bahn nicht bedient werden können. 

Ausflugs- und Kreuzfahrten sowohl 1- als auch mehrtägig durch die spektakulären Fjorde Norwegens werden z.B. von Fjordtours angeboten.

Der Telemarkkanal verbindet auf zwei Wasserwegen die Küstenstadt Skien mit den Städten Dalen und Notodden im Landesinneren. Informationen zu Fährschiffen und Fahrplänen über die Touristeninformation des Fremdenverkehrsamtes.