Mobilität vor Ort in Niger

Warnung

Besucher müssen sich in jeder Stadt, in der sie übernachten, bei der Polizei melden.

Einführung

Hinweis


Besucher müssen sich in jeder Stadt, in der sie übernachten, bei der Polizei melden.

Flugzeug

Charterflüge werden von privaten Fluggesellschaften organisiert.

Straße

Es gibt über 10.000 km Allwetterstraßen, davon sind 800 km befestigt. Die Hauptverkehrsstraßen des Landes führen von Niamey nach Zinder, Tahoua, Arlit und Gaya. Viele Nebenstraßen sind während der Regenzeit nicht befahrbar. Die beste Zeit für Überlandfahrten ist von Dezember bis März. Tankstellen sind recht selten, und Reparaturen sind außerordentlich teuer. Man darf nur auf der Route reisen, die am Ausgangsort polizeilich im Reisepass vermerkt wurde.

Bus:
Zwischen den größeren Ortschaften gibt es relativ gute Busverbindungen. Von Niamey verkehren Busse nach Zinder, Agadez, N'guemi und Tera. In anderen Landesteilen fährt man normalerweise als Passagier in Lastwagen; falls man in der Fahrerkabine sitzen möchte, muss man einen Zuschlag bezahlen. Buschtaxis verkehren im ganzen Land.

Mietwagen
kann man mit und ohne Fahrer mieten, außerhalb der Hauptstadt nur mit Fahrer.

Anmerkung:
In den meisten Landesteilen benötigt man ein Fahrzeug mit Allradantrieb, einen Führer und eine vollständige Ausrüstung.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein, Carnet de Passage und zwei Passfotos. Mindestalter: 23 Jahre.

Links-/Rechtsverkehr
N/A
Reisezeiten

von Niamey zu den folgenden größeren Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):

Bus/Pkw
Zinder 12.00
Maradi 9.00
Tahoua 7.00
Dosso 1.00
Tillabéri 0.45
Agadez 17.00
Bahn

Zurzeit fahren keine Züge in Niger.