Reisen Sie nach Moskau.

Fliegen nach Moskau

Die nationale Fluggesellschaft heißt Aeroflot – Russische Luftfahrtlinien. Nonstop-Verbindungen mit Aeroflot bestehen u. a. ab Frankfurt, Wien und Zürich.

Weitere Fluggesellschaften, die Moskau aus dem europäischen Raum anfliegen, sind u. a. Lufthansa, KLM, Alitalia und Air France.

Germania fliegt von Karlsruhe/Baden-Baden, Leipzig/Halle sowie Bremen nach Moskau-Domodedovo.

Die meisten Flüge enden an den Flughäfen Sheremetyevo 1, nordwestlich der Stadt, oder Domodedovo, südlich von Moskau.

Besonders begehrt und etwas teurer sind Flüge im Sommer und während des orthodoxen Weihnachtsfestes Anfang Januar.

Flugzeiten

Ab Frankfurt: 3 Std.; ab Wien: 3 Std.; ab Zürich: 3 Std. 30 Min.

City Airports: 
Telephone:(495) 937 55 55.
Website:www.vnukovo.ru
Location:

28 km südwestlich vom Zentrum Moskaus.


Money:

Geldautomaten und Wechselstuben sind in den Terminals vorhanden.


Luggage:

Im Untergeschoss von Terminal D kann man Gepäck aufbewahren lassen. Gepäckwagen stehen kostenlos zur Verfügung. Jeweils ein Fundbüro bietet seine Dienste in Terminal A (Tel: [international Bereich] (0495) 436 29 32; [Bereich für Inlandflüge] (0495) 436 45 13) und in Terminal B (Tel: (0495) 436 29 25) an.

Telephone:(495) 578 65 65
Website:www.sheremetyevo-airport.ru
Location:

29 km nordwestlich von Moskau.


Money:

Geldwechselstuben befinden sich in den Ankunftsbereichen der Terminals, sowie im Aeroexpress-Bahnhof. Geldautomaten stehen in allen Terminals und Banken im Terminal D, C und E zur Verfügung.


Luggage:

Ein Gepäckträgerservice ist auf Anfrage verfügbar (Tel: Terminals B, C: (926) 244 59 85; Terminal E, F: (926) 244 59 74; Terminal D: (926) 244 59 30). Maschinen, um Gepäckstücke in Folien wickeln zu lassen, stehen in allen Terminals bereit. In den Terminals C, D, E und F gibt es eine Gepäckaufbewahrung. Jeweils ein Fundbüro befindet sich in Terminal C (3.Etage) (Tel: (495) 578 23 26) und in Terminal E (Tel: (495) 578 74 64) . 

Telephone:(095) 933 66 66.
Website:www.domodedovo.ru
Location:

42 km südlich von Moskau.


Money:

Eine Bank, die rund um die Uhr geöffnet hat, befindet sich im 2. Stock des Terminals. Es gibt mehrere Geldautomaten. Wechselstuben stehen in den Ankunftsbereichen der Terminals, in der VIP-Lounge und in der Einkaufszone im 2. Stock zur Verfügung. 


Luggage:

Ein Gepäckaufbewahrungsschalter befinden sich im Untergeschoss des Terminals. Es gibt ein Fundbüro (Tel.: (495) 504 02 85). Gepäckwagen sind im Flughafen und im Bahnhof vorhanden. Gepäckstücke können im ersten Stock des Hauptterminals foliert werden.

Travel by road

Zusammenfassung:

Das Straßennetz rund um Moskau ist wesentlich dichter als in vielen anderen Landesteilen, abseits der wichtigsten Straßen ist der Belag allerdings oft schlecht.

Auto fahrende Touristen sollten vorher eine Reiseroute planen und Unterkünfte auswählen, um keine Schwierigkeiten mit den Behörden zu bekommen. Es gibt vorgeschlagene Touristenrouten, die z. T. mit Straßenschildern in lateinischen Buchstaben gekennzeichnet sind.

Autobahnen sind mit einem "M" gekennzeichnet, andere wichtige Schnellstraßen mit einem "A".

Ein Teilstück der M4 ist zwischen den Streckenkilometern 48 und 71 mautpflichtig. Zwischen Mitternacht und 7:00 Uhr kostet das Befahren der Strecke für Autofahrer 10 Rubel und sonst 30 Rubel. Man kann in bar, mit Kreditkarte oder einer speziellen Chipkarte bezahlen.

Es besteht Rechtsverkehr. Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt 100 km/h auf Autobahnen, 90 km/h auf Landstraßen, außer in geschlossenen Ortschaften (60 km/h).

Es ist verboten, die Hupe zu benutzen (abgesehen von Notfällen), nicht autorisierte Fahrgäste und Anhalter mitzunehmen. Es besteht ein striktes Drogen- und Alkoholverbot am Steuer, obwohl immer häufiger unter Alkoholeinfluss gefahren wird, besonders nachts. Deshalb sollte das Fahren bei Nacht wegen der Risiken vermieden werden.

Jedes Fahrzeug muss mit Sicherheitsgurten, einem Erste-Hilfe-Koffer, einem Feuerlöscher und einem Warndreieck oder rotem Warnlicht ausgestattet sein. Man sollte außerdem einen gefüllten Ersatzkanister bei sich haben, denn die Entfernungen zwischen Tankstellen können recht groß sein.

In Russland beträgt das Mindestalter zum Autofahren 18 Jahre. Ein internationaler oder nationaler Führerschein mit beglaubigter Übersetzung werden benötigt. Besucher, die in ihrem eigenen Wagen unterwegs sind, müssen außerdem zu jeder Zeit ihren Pass mit gültigem Visum mitführen sowie eine Straßenkarte, auf der der Name des Reisenden und seine Staatsangehörigkeit, die Autonummer sowie sämtliche Details der Reiseroute (die bei der Einreise genehmigt werden müssen) aufgeführt sind.

Außerdem benötigt werden ein Formular, das am Zoll ausgehändigt wird und bestätigt, dass die Ausreise mit diesem Wagen erfolgt, Benzingutscheine, die man an der Grenze erhält, und Versicherungsdokumente.

Bei der Einreise muss die Maut beglichen werden.

Die internationale Grüne Versicherungskarte gilt als Nachweis der Haftpflichtversicherung. Die russische Botschaft oder spezielle Reiseveranstalter sind ausländischen Fahrern mit weiteren Informationen behilflich.

Ein angesehener Automobilclub in Moskau ist der Avtomobilnij klub Rossii, Jaroslawskaja Uliza 4 (Tel: (095) 785 10 10), der mit Informationen und einer 24stündigen Pannenhilfe zur Verfügung steht.

Routen:

Die Moskowskaja Koltsewaja Avtomobilnaja Doroga (Moskauer Ringstraße) ist eine Autobahn rund um die Stadt, die mit Autobahnen aus Minsk (M1), Kiew (M2), Niznij Nowgorod (M7), Riga (M9) und St. Petersburg (M10) verbunden ist.

Driving times:

Von Niznij Nowgorod: 7 Std. 15; von St. Petersburg: 12 Std. 30; von Kiew: 14 Std. 15.

Reisebusse:

Der größte Busbahnhof liegt in der Shchelkovskoe Shosse 75 (Tel: (095) 468 04 00/43 70), in einem östlichen Vorort der Stadt. Es bestehen allerdings keine Fernverbindungen, die westlichen Standards genügen.

Anreise mit der Bahn

Service:

Moskau verfügt über neun Bahnhöfe, die mit dem ausgedehnten Bahnnetz der Russischen Föderation verbunden sind.

Der Service in der zweiten Klasse ist normalerweise sehr gut - in jedem Abteil gibt es vier Liegen, das Bettzeug ist meistens sauber, und jeder Waggon hat einen Provodnik (Zugbegleiter), der nett fragenden Fahrgästen sogar ein Glas russischen Tee macht.

Für Touristen sind die drei wichtigsten Bahnhöfe in Moskau der Belorusskij Woksal (Tel: (095) 973 81 91), in dem Züge aus Westeuropa sowie vom Flughafen Scheremetjewo ankommen, der Kijewskij Woksal (Tel: (095) 240 70 36/76 22), in dem Züge aus Budapest, Prag, Kiew, Sofia, Venedig und Belgrad ankommen, und der Leningradskij Woksal (Tel: (095) 262 96 20) mit Zugverkehr aus Helsinki, St. Petersburg, Murmansk und Tallin. Zu den Einrichtungen in den größeren Bahnhöfen gehören u. a. Toiletten, Geschäfte und Imbisse.

Die Zentrale Eisenbahnauskunft (Tel: (095) 266 90 00/9) erteilt Auskünfte zu Fahrplänen, Zügen und zum Fahrkartenverkauf (Tel: (095) 266 83 33). Fahrkarten sind an den Bahnhöfen erhältlich.

Betreiber:

Das Schienennetz der staatlichen Russischen Bahn (Tel: (095) 262 26 20/15 31. Internet: www.css-mps.ru) ist nach Regionen aufgeteilt.

Die meisten Bahnhöfe und Zugverbindungen im Moskauer Raum stehen unter der Leitung der Moskauer Bahn (Tel: (095) 266 90 06/93 33).

Die Transsibirische Eisenbahn fährt täglich vom Jaroslawskij Woksal (Tel (095) 921 59 14) ab - u. a. nach Jaroslawl, Archangelsk, Beijing, Pyongyang, Ulan Bator und Wladiwostock.

Vom Rischskij Woksal verkehren Züge nach Riga, der lettischen Hauptstadt.

Wegen den weiten Entfernungen zu anderen Städten, findet fast jede Zugfahrt, die Touristen aus dem Westen machen, in einem Nachtzug statt. Wichtige Verbindungen bestehen mit Kiew im Süden (Fahrzeit: etwa 14 Std., St. Petersburg (Fahrzeit im Sapsan-Hochgeschwindigkeitszug: 3 Std. 45 Min.) und Helsinki (Fahrzeit: etwa 14 Std.) im Norden.

Verbindungen aus Westeuropa führen meistens über Warschau, Budapest oder Prag.

Die Transsibirische Eisenbahn bietet eine einmalige Gelegenheit, zu sehen, was für ein riesiges Land die Russische Föderation ist, die Fahrt dauert allerdings mindestens eine Woche.

Günstige Flüge finden