Reisen Sie nach Lissabon.

Fliegen nach Lissabon

Die nationale Fluggesellschaft heißt TAP Air Portugal. Von Frankfurt aus gibt es u. a. Verbindungen mit Lufthansa, Air Berlin und Swiss, von Wien aus u. a. mit Austrian Airlines und von Zürich aus u. a. mit Swiss und TAP.

Für günstige Linienflüge nach Lissabon sollte man lange im Voraus buchen. 

Wer mit dem Flugzeug ankommt, muss pro Person und Tag eine Touristensteuer in Höhe von 1 € (maximal 8 €) bezahlen. 

Flugzeiten

Ab Frankfurt: etwa 3 Std.; ab Wien: etwa 3 Std. 30; ab Zürich: etwa 3 Std.

City Airports: 
Telephone:(021) 841 35 00.
Website:www.ana.pt
Location:

Der Flughafen befindet sich 7 km nördlich vom Stadtzentrum von Lissabon entfernt in der Nähe des Parque das Nações.


Money:

Eine Bank, Geldautomaten und mehrere Wechselstuben stehen im Abflugbereich von Terminal 1 zur Verfügung. Ein Mehrwertsteuer-Rückerstattungs-Schalter befindet sich im Terminal 1 im Check-in-Bereich neben Flugsteig 17 (Öffnungszeiten: 07.00-01.30 Uhr). In Terminal 2 befinden sich ebenfalls Geldautomaten.


Luggage:

Es gibt ein Fundbüro (Tel: 21 844 45 30) (24-Std. geöffnet) im Abflugbereich von Terminal 1. Eine Gepäckaufbewahrung ist ebenfalls vorhanden.

Travel by road

Zusammenfassung:

In Portugal herrscht Rechtsverkehr. Das gesetzliche Mindestalter zum Autofahren in Portugal ist 18 Jahre.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt auf Autobahnen 120 km/h, außerhalb geschlossener Ortschaften 90 km/h, 50 km/h in geschlossenen Ortschaften. Auf den meisten Autobahnstrecken wird eine Maut verlangt.

Autobahnen sind mit einem "A" gekennzeichnet, Landstraßen mit einem "N", internationale Strecken mit einem "E".

Es werden der nationale und auch der internationale Führerschein akzeptiert. Die Mitnahme der Grünen Karte wird empfohlen. Eine Haftpflichtversicherung und das Mitführen eines Warndreiecks sind vorgeschrieben.

Sicherheitsgurte müssen angelegt werden, und Kinder sollten auf der Rückbank sitzen. Die legale Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille.

Der nationale Automobilclub Automóvel Club de Portugal (ACP), Rua Rosa Araujo 24 (Tel: (0808) 50 25 02. Internet: www.acp.pt), hilft auch Mitgliedern ausländischer Automobilclubs weiter, mit denen gegenseitige Vereinbarungen bestehen.

Emergency breakdown service:

ACP (Tel: 707 50 95 10).

Routen:

Die A1 Auto-estrada do Norte führt von Porto nach Lissabon, die A8 führt in der Nähe der Küste nach Norden Richtung Coimbra.

Die A9 umgeht Lissabon und verbindet die A1, A8 und die A5 miteinander, letztere führt nach Cascais und zu den Stränden.

Von der Algarve und Faro gelangt man mit der A2 Auto-estrada do Sul über Almada und die Ponte 25 de Abril nach Lissabon. Die A2 kreuzt sich mit der A6, die Verbindungen nach Madrid bietet.

Die A12 führt über die Ponte Vasco da Gama in die Stadt und ist weniger stark befahren als andere Straßen nach Lissabon.

Driving times:

Von Porto: etwa 3 Std. 30 Min.; von Faro : etwa 3 Std. (länger an Sommerwochenenden); von Madrid: etwa 7 Std.

Reisebusse:

Inter-Centro (Tel: (21) 357 17 45), der wichtigste Busbahnhof (besonders für internationale Verbindungen), befindet sich nahe der U-Bahnstation Saldanha, Avenido Casal Ribeiro.

Es bestehen Eurolines-Verbindungen von Deutschland nach Lissabon. Weitere Informationen über Eurolines-Verbindungen nach Portugal sind bei den Eurolines-Generalvertretungen in

- Deutschland (Deutsche Touring Gmbh, Tel: (069) 79 03 50. Internet: www.deutsche-touring.com),

- Österreich (Eurolines Austria — Blaguss Reisen GmbH, Internet: www.eurolines.at) und der

- Schweiz (Alsa & Eggmann, (Tel: (041) 434 44 65 20. Internet: www.eurolines-schweiz.ch) erhältlich.

Das Busunternehmen Rede Nacional de Expressos (Tel: (21) 358 14 60) bietet Fahrten zu zahlreichen portugiesischen Orten und Städten an und verkehrt vor allem vom Terminal do Arco do Cego, Avenida Duque D'Ávila 12 (Tel: (21) 354 54 39), wo sich auch die größte Kartenverkaufsstelle der Busgesellschaft befindet.

Anreise mit der Bahn

Service:

In Lissabon gibt es fünf größere Bahnhöfe sowie eine Reihe von kleineren Vorort-Bahnhöfen.

Inländische Fern- und Auslandsverbindungen, aber auch Pendlerverbindungen in den Norden und Westen beginnen und enden am Bahnhof Santa Apolónia, Avenida Infante D. Henrique.

Der Oriente-Bahnhof, am Parque das Nações am östlichen Rand der Innenstadt gelegen, gewinnt zunehmend an Bedeutung für Langstreckenverbindungen.

Der Rossio-Bahnhof zwischen dem Praça dos Restauradores und dem Platz Rossio bedient Sintra, der Cais do Sodré nahe dem Praça Duque da Terceira die Orte Cascais und Estoril.

Der Barreiro-Bahnhof am Südufer des Tejo verbindet mit dem Süden.

Betreiber:

Die staatliche Eisenbahn von Portugal heißt Caminhos de Ferro Portugueses (CP) (Tel: (21) 888 208 208. Internet: www.cp.pt). Mit Fragen zu Inlandsverbindungen sollten sich Reisende am besten direkt an CP wenden.

Intercity-Züge verkehren zu allen portugiesischen Großstädten, entweder von Lissabon oder von Porto. Lissabon erreicht man von Porto mit dem komfortablen Alfa Service, von Faro mit einem IC-Zug. Von Madrid und Paris werden auch Nachtzüge eingesetzt.

Reisezeiten:

Porto-Lissabon: 3 Std. 30 Min.; Faro-Lissabon: 3 Std. 30 Min.; Madrid-Lissabon: 11 Std.; Paris-Lissabon: 20 Std.

Reisen auf dem Schiff

Zusammenfassung:

Internationale Kreuzfahrtschiffe legen in Alcântara, Rocha do Conde de Óbidos und Santa Apolónia an. Es gibt fünf Jachthäfen, in denen private Boote anlegen können: Bom Sucesso, Belém, Santo Amaro, Alcântara und Olivais. Informationen sind bei Gestão da Náutica de Recreio (Tel: (21) 892 15 36) erhältlich.

Ferry services:

Transtejo (Tel: (0808) 20 30 50. Internet: www.transtejo.pt ) unterhält eine Fährverbindung zum Barreiro-Bahnhof und zum Parque das Nações.

Transport to the city:

Straßenbahnen, Busse und Züge haben Haltestellen am Flussufer.

Günstige Flüge finden