Seokguram Grotto, South Korea
Pin This
Open Media Gallery

© iStockphoto / Thinkstock

Südkorea Reiseführer

Key Facts
Offizielle Landesbezeichnung

Republik Korea.

Gebiet

99.720 qkm (ohne entmilitarisierte Zone).

Bevölkerung

50.503.933 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

491,8 pro qkm.

Hauptstadt

Seoul.

Regierung

Präsidialrepublik seit 1948. Verfassung von 1948, letzte Änderung 1987. Nationalversammlung (Kuk Hoe) mit 300 Mitgliedern. Direktwahl des Staatsoberhauptes alle 5 Jahre. 1991 unterzeichneten Nord- und Südkorea in Seoul einen Nichtangriffspakt. Seit 2000 Politik der Annäherung zwischen beiden Staaten. Unabhängigkeit von Japan seit 1945.

Staatsoberhaupt

Übergangspräsident: Hwang Kyo Ahn, seit Dezember 2016.

Regierungschef

Kim Byong Joon, seit November 2016.

Elektrizität

220 V, 60 Hz. Zweipolige Stecker sind im Gebrauch.

Spätestens im Jahr 2002, als im Fernsehen tausende Rot gekleideter Fans ihrer Nationalmannschaft bei der Fußball-WM begeistert zujubelten, wurde der Welt bewusst, dass man in Südkorea tatsächlich viel Spaß haben kann. Die Republik Korea, wie Südkorea offiziell heißt, bietet eine bunte Mischung aus atemberaubenden Städten, freundlichen Menschen und einer wunderschönen, geheimnisvollen Landschaft.
In Südkorea findet man eine Vielzahl von Festungen, Tempeln und Palästen, die zum großen Teil UNESCO-Weltkulturerbestätten sind. Eine weitere Attraktion ist die Geografie des Landes. Die Halbinsel, die sich Südkorea mit Nordkorea teilt, zählt zu den bergigsten Regionen der ganzen Welt, aber es gibt auch eine Reihe von Stränden an der Küste.
Die Silhouette der Hauptstadt von Südkorea, Seoul, die am Han-Fluss liegt, wird von futuristischen Wolkenkratzern bestimmt. Seoul, eine der am dichtesten besiedelten Städte der Welt, ist ein wichtiger Zwischenstopp auf Reisen von und nach Asien und gute Basisstation für eine Rundreise durch Korea, China und Japan.

Reisewarnung

Republik Korea (Südkorea)

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 19.12.2016
Unverändert gültig seit: 14.12.2016

Aktuelle Hinweise

Im Zusammenhang mit dem Amtsenthebungsverfahren gegen Präsidentin Park kommt es wiederholt zu größeren Demonstrationen. Zwar verliefen Versammlungen bislang friedlich, eine Eskalation kann gleichwohl nie ganz ausgeschlossen werden.
Reisenden wird empfohlen, die lokalen Medien und die Externer Link, öffnet in neuem FensterWebsite der Botschaft Seoul zu verfolgen.

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Die Republik Korea gilt als vergleichsweise sicheres Reiseland. Die Folgen der Teilung der koreanischen Halbinsel und die politischen Beziehungen zwischen der Republik Korea (Südkorea) und der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) haben die Sicherheitslage für Reisende in Südkorea bisher nicht beeinträchtigt.

Es kommt immer wieder zu Spannungen zwischen Nordkorea und Südkorea. Seit Anfang des Jahres 2016 kam es zu mehreren Raketentests durch Nordkorea und einer Verschärfung der Sanktionen gegen Nordkorea. Eine konkrete Gefährdung deutscher Staatsangehöriger wird in diesem Zusammenhang nicht gesehen. 

Deutschen Staatsangehörigen, die eine Unterrichtung im Krisenfall wünschen und die länger als drei Monate in Südkorea bleiben, wird empfohlen, sich bei der Deutschen Botschaft in Seoul anzumelden und ihre Kontaktadressen zu hinterlassen: Nähere Informationen sind auf der Website Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.seoul.diplo.de im Bereich „Informationen für deutsche Staatsangehörige“ verfügbar. Dort besteht ein Link zur „elektronischen Deutschenliste“. 

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.