Mobilität vor Ort in Kirgisistan

Flugzeug

Es gibt Verbindungen von Bischkek nach Tscholpan-Ata, Kara-Kol, Naryn und Osch. Die zentrale Tienschan-Region erreicht man mit dem Hubschrauber, der Bergsteiger in das Inylchek-Tal befördert. Sicherheitsstandards im nationalen Flugverkehr entsprechen nicht immer westeuropäischen Normen.

Straße

Kirgisistan hat ein 28.500 km langes Straßennetz.

Bus/Fernbus:
Regelmäßige Bus- und Reisebusverbindungen in alle Landesteile, die Busse sind oft überfüllt und in schlechtem technischen Zustand.

Taxis
und Privattaxis stehen in den großen Städten zur Verfügung. Viele haben keine Lizenz. Den Fahrpreis sollte man im Voraus vereinbaren. 

Mietwagen
können an den Flughäfen Bischkek und Osh sowie in einigen größeren Städten gemietet werden. Wegen der Straßenverhältnisse empfehlen sich Geländewagen. Es ist auch möglich, Mietwagen mit Fahrer für längere Strecken zu mieten. Aufgrund der Treibstoffknappheit ist dies jedoch eine kostspielige Alternative. Von Ausländern wird in der Regel Bezahlung in US-Dollar erwartet.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein und zwei Passfotos.

Links-/Rechtsverkehr
N/A
In der Stadt unterwegs

In der Hauptstadt gibt es Busse und Oberleitungsbusse.

Reisezeiten

von Bischkek zu den folgenden größeren Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):

Pkw/Bus
Osch 12.00
Tokmak 1.00
Baliktschi 2.30
Kara-Kol 5.30
Bahn

Die einzige Inlandstrecke führt von Bischkek nach Baliktschi, am westlichen Ende des Sees Issyk-Kul. Osch im Süden des Landes erreicht man mit der Bahn über Taschkent (Usbekistan). Eine neue Nord-Süd-Zugverbindung ist in Planung. Wegen häufiger Raubüberfälle sind Bahnreisen nicht zu empfehlen.