Unternehmungen in Nunavut

Enleitung

Der Großteil der Bevölkerung konzentriert sich in den
Siedlungen. 85% der Bevölkerung sind Inuit, die auch heute noch von der Jagd und
vom Fischfang leben. Die arktische Küste und die Inseln von Nunavut mit ihren
zerklüfteten Fjorden, kargen Tundra-Landstrichen und Gletscherbergen macht die
Region zu einem einzigartigen Naturerlebnis.

Unternehmungen

Baffin

Vom Auyuittuq-Nationalpark aus gelangt man zur Insel Baffin,
wo die schroffe Landschaft in ihrer schönsten Form zu bewundern ist.
Für Touren in das raue und teilweise sehr unwirtliche Land stellt man
am besten einen Outfitter (bietet Wanderführer und notwendige Ausrüstung) an oder bucht eine Pauschalreise.

Iqaluit

Von Iqaluit aus können Hundeschlitten-Touren mit Inuit-Führer und Übernachtung in einem Iglu gebucht werden. Pond Inlet oder Arctic Bay sind besonders beliebte Exkursionsziele, wo an der Packeisgrenze arktische Säuger beobachtet werden können.

Victoria

Bei einem Besuch der Cambridge Bay auf der Insel Victoria kann man Moschusochsen und Tundraschwäne in ihrer natürlichen Umgebung sehen oder an einer arktischen Kreuzfahrt in die Northwest Passage teilnehmen. In Sila Lodge befindet sich ein Sommerunterschlupf der Eisbären und in der Nähe von Arctic Watch kann man Belugawale sichten. Nähere Informationen von Nunavut Tourism (s. Adressen).