'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Südamerika > Panama

Panama: Länderinfos

Überblick

Panama ist eine aufregende Mischung verschiedener kultureller Einflüsse. Es liegt in der Mitte Amerikas und bildet durch seine natürliche Landbrücke das Verbindungsglied zwischen Nord- und Südamerika.
Seine strategische Lage und prächtige Landschaft, die sowohl Dschungel als auch sonnenverwöhnte Sandstrände umfasst, garantieren Panamas international bedeutsame Rolle. Seit 500 Jahren zieht sich eine wichtige Handelsroute durch das Land, zuerst unter den Spaniern, dann als Teil des unabhängigen Großkolumbien, danach des modernen Kolumbien und im 20. Jahrhundert als unabhängige Nation.
Die Zone um den 1914 fertig gestellten Panamakanal wurde jedoch amerikanisches Protektorat. Erst 1977 erklärte sich die USA bereit, bis 1999 die Kontrolle über das Gebiet an Panama zurückzugeben.
In den 1980er Jahren regierte der oberste Militärchef Panamas, der Diktator Manuel Noriega, das Land. Er war in Washington äußerst unpopulär und wurde unter US-Präsident George Bush mit Hilfe eines Militäreingriffs gewaltsam entfernt.
Heute hat Panama zu sich gefunden und ist bereit für ehrgeizige neue Projekte, zu denen u. a. die Erweiterung des Panamakanals zählt.

Wichtige Fakten

Fläche:

75.517 qkm.

Offizieller Name:

Republik Panama.

Bevölkerung:

3.990.406 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

48 pro qkm.

Hauptstadt:

Panamá.

Staatsform:

Präsidialrepublik seit 1972. Verfassung von 1983, letzte Änderung 2004. Einkammerparlament mit 71 Mitgliedern. Unabhängig von Spanien seit 1821, Beitritt zur Republik Großkolumbien; 1903 Loslösung von Großkolumbien.

Staatsoberhaupt:

Juan Carlos Varela, seit Juli 2014.

Elektrizität:

110 V, 60 Hz. Amerikanische Stecker. Adapter sind notwendig.