'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Südamerika > Kolumbien

Kolumbien: Einkaufen und Nachtleben

Einkaufen

Beliebte Mitbringsel sind Goldschmuck, Antiquitäten,  Kunstgewerbe-, Baumwoll-, Woll- und Lederartikel, vor allem Wolldecken, Ruanas und Reisetaschen. Kolumbien produziert erstklassige Edelsteine, und die Smaragde gehören zu den perfektesten in der ganzen Welt. Fälschungen sind jedoch häufig. Vor dem Kauf von Edelsteinen sollte man sich daher seriöse Verkäufer empfehlen lassen und ein solides Grundwissen aneignen.

In Bogotá gibt es zahlreiche große Einkaufszentren sowie einige Einkaufsstraßen. In der Zona Rosa gibt es Designermode und hochwertige Juweliergeschäfte, während man in La Candelaria unabhängige, einzigartige Geschäfte vorfindet.

In Cali werden im Parque Artesanía authentische Kunsthandwerksgegenstände sowie Waren aus dem ganzen Land angeboten, die sich perfekt als Souvenir eignen. Auch in Cali gibt es ultra-moderne Einkaufszentren, wie z.B. das Chipichape, in denen die üblichen Produkte wie Kleidung und Schuhe zu ähnlichen Preisen wie in Europa angeboten werden. In den Einkaufszentren gibt es Bars und Restaurants, in denen man sich am Abend vergnügen kann, sowie große Food-Courts, in denen nordamerikanisches und kolumbianisches Fast Food angeboten werden.

Kolumbianischer Kaffee ist im ganzen Land erhältlich, nicht nur in der Zona Cafetera; allerdings sollte man beachten, dass die Verpackung bei der Zollabfertigung eventuell geöffnet wird. 

Hinweise zum Einkaufen

Beim Kauf von Souvenirs aus Haut und Federn sollte man vorsichtig sein – das Ausführen von kulturellen Artefakten und Gegenständen tierischen Ursprungs wie die genannten ist verboten und wird streng bestraft.

Ladenöffnungszeiten

i. A. Mo-Sa 09.00-12.00 und 14.00-18.30 Uhr.

Nachtleben

Die heißblütigen Kolumbianer sind bekannt für ihr pulsierendes Nachtleben mit geschäftigen Restaurants, zahlreichen Partys und Nachtklubs, in denen die Tänzer ihre Hüften zu Salsa-, Cumbia- und Merengue-Rythmen schwingen. Am meisten los ist Donnerstag, Freitag und Samstagnacht.

Das wohl abwechslungsreichste Nachtleben findet man in Bogotá: Das Colon-Theater bietet Ballett-, Oper- und Theateraufführungen sowie Musikdarbietungen, während es in der Zona Rosa etliche verschiedene Themen-Bars gibt: Eine Bier-Bar, eine irische Bar und unzählige kolumbianische Bars locken mit ihren Happy Hours. In der Gegend gibt es außerdem viele Clubs, die häufig eine Eintrittsgebühr verlangen. Die Media Torta in Bogotá bietet Sonntagnachmittags und an Feiertagen Musik, Spiele und Volkstänze.

Cali ist der perfekte Ort um die Nacht in Salsa-Clubs zu verbringen, die voll sind mit herausgeputzten jungen Menschen und alle ein beneidenswertes Talent zu Tanzen an den Tag legen. Medellín bietet eine fantastische Auswahl an Bars und Clubs. In den meisten großen Städten gibt es Hotels der Luxusklasse, in denen es exzellente Bars gibt, die allerdings meist auch recht teuer sind. In Cartagena  gibt es in der befestigten Altstadt kleinere Bars, in denen gute Rum-Cocktails serviert werden und in denen eine entspannte Salsa-Atmosphäre herrscht. 

In kleineren Städten findet man eher heimische Bars und eine deutlich entspanntere Atmosphäre, auch wenn die Auswahl der Getränke sich meist auf Bier und Rum beschränkt. Kolumbien verfügt über ein gut ausgebautes Angebot an Herbergen, von denen viele eine eigene Bar haben in der man andere Reisende treffen kann.

Kolumbiens Tourismusindustrie entwickelt sich zusehends, und abenteuerlustige junge Auswanderer eröffnen Bars, Restaurants und Cafés. Diese Lokale sind gut für einen Besuch zur Happy Hour und ein wenig Heimat, oft gibt es auch ein kostenloses W-LAN.