'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

22°C

Ortszeit

Währung

US$

Der Derreiseführer > Guides > Nordamerika > USA > Kalifornien > San Francisco

Stadtrundfahrten und Ausflüge in San Francisco

Stadtrundfahrten

Entdeckertouren im Mini-Auto

Die Unternehmen Electric Time und GoCar schicken täglich Flotten von batteriebetriebenen Mini-Autos los, in denen die Besucher mit GPS-Navigation San Francisco erkunden können, ohne sich zu verfahren. Eine Lautsprecher-Stimme weist den Weg.

Electric Time
485 Jefferson Street
San Francisco, CA 94133

GoCar
2715 Hyde Street, Fisherman's Whart
San Francisco, CA 94133

Telfon: (415) 788 43 00 (Electric Time); (1800) 91 46 27 (GoCar)
Website: http://www.etcars.com (Electric Time)

Busrundfahrten

Gray Line bietet eine vierstündige 'Deluxe City Highlights'-Rundfahrt an, auf der man viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sehen bekommt, u.a. den Golden Gate Park und die Brücke. Ein Kleinbus holt Teilnehmer von zentral gelegenen Hotels um 09.00, 10.00, 11.00 und 14.00 Uhr ab (von April-Oktober auch um 15.00 Uhr),  vorherige Anmeldung erforderlich.

Mit Tower Tours kann man zum gleichen Preis eine ähnliche Rundfahrt machen und wird ebenfalls von einem Bus abgeholt. Tägliche Abfahrten um 09.15, 11.00 und 14.00 Uhr.

Telfon: (415) 558 94 00 (Gray Line); (415) 434 86 87 (Tower Tours)

Rundgänge

Das öffentliche Verkehrssystem ist vorbildlich, deshalb muss man nicht zu Fuß gehen, sondern tut es aus Vergnügen. Rundgänge gibt es für jeden Geschmack. Wer z.B. die örtliche Homosexuellen-Szene kennen lernen möchte, für den bietet Cruisin' The Castro einen vierstündigen Rundgang mit Brunch an, bei dem man sich das berühmte Quilt anschaut, welches zum Andenken an Aids-Opfer angefertigt wird. Die Rundgänge beginnen zwischen 10.00 und 14.00 Uhr.

Auf dem Foot!-Rundgang erkundet man einige der berühmtesten Gegenden der Stadt, u.a. Nob Hill, Union Square, Chinatown und North Beach, und hat viel Spaß dabei, denn man wird von einem Berufs-Komiker herumgeführt. Die Rundgänge dauern ca. zwei Stunden.

Bei der Haight Ashbury Flower Power Walking Tour wird der nostalgische Besucher in die sechziger Jahre und den berühmten 'Summer of Love' zurückversetzt, man lernt dabei aber auch das viktorianische Haight Ashbury kennen, das Ende des neunzehnten Jahrhunderts einmal ein beliebter Kurort war. Diese Rundgänge werden dienstags und samstags um 09.30 Uhr angeboten.

Leidenschaftliche Wanderer, die etwas Kleingeld übrig haben, können auch an der Footnotes Walking and Hiking Tour teilnehmen, die Touristen auf einer sechstägigen Tour über die Golden Gate Bridge bis zu den Marin Headlands Fußpfaden führt. Teilnehmer übernachten unterwegs in erstklassigen Pensionen, während tagsüber die Naturpfade des Mount Tamalpais, der Muir Woods und des Stinson Beach in Angriff genommen werden. Rundgänge werden im Sommer einmal pro Monat  veranstaltet.

Telfon: (415) 550 81 10 (Cruisin' The Castro); (415) 637 54 53 (Foot!-Rundgang); (415) 863 16 21 (Haight Ashbury Flower Power Walking Tour); (925) 672 59 08 (Footnotes Walking and Hiking Tour)
Website: http://www.webcastro.com/castrotour (Cruisin' The Castro)

Boortsrundfahrten

Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich eine Bootsrundfahrt in der Bucht, denn von dort hat man den besten Ausblick auf die Stadt und genießt eine einzigartige Aussicht auf die Golden Gate Bridge. Es gibt zahlreiche Anbieter, die an der Fisherman's Wharf ablegen. Die Blue and Gold Fleet bietet täglich vom Pier 41 eine Rundfahrt mit Reiseleitung an, die etwa eine Stunde.
 

Telfon: (415) 705 82 00 (Blue and Gold Fleet)

San Francisco von oben

Die Flugzeuge der San Francisco Seaplane Tours heben jeden Tag zwischen 09.00 Uhr und Sonnenuntergang vom Pier 39 oder von Sausalito ab.

Telfon: (415) 332 48 43 (San Francisco Seaplane Tours)

Rundfahrten mit den Cable Cars

Mit den Cable Car Charters kann man jeden Tag von der Fisherman's Wharf und vom Union Square eine Stadtrundtour machen.

Telfon: (415) 922 24 25 (Cable Car Charters)

Ausflüge

Sausalito

Die Bucht ist von faszinierenden, sehenswerten Orten umgeben; Besucher brauchen nur eine Fähre besteigen, die frische Seeluft und den gelegentlichen Nebel tief einatmen, und schon kann es losgehen. Die mediterran wirkende Stadt Sausalito, auch Little Willow genannt, ist die erste, auf die man nach Überqueren der Golden Gate Bridge trifft. Schon seit langem fühlen sich hier Künstler, Bohemiens und gelegentlich auch der eine oder andere Gangster wohl. Baby Face Nelson arbeitete eine Zeit lang in einer Bar in Sausalito, bis ihn der lange Arm des Gesetzes erreichte. Man sieht hier zwar immer noch viele Hausboote, seitdem sich aber auch Pendler hier niedergelassen haben, ist von unkonventionellem Hippie-Lebensstil und Kreativität nicht mehr viel zu spüren. Schriftsteller Jack London hatte Verbindungen mit diesem Ort, ebenso der britische Zen Buddhist Alan Watts, der sich hier niederließ und maßgeblich dazu beitrug, den Zen-Buddhismus im Westen bekannt zu machen. Früher brachte eine Zugverbindung Pendler nach San Francisco, die jedoch nach dem Bau der Brücke 1937 eingestellt wurde. Heutzutage ist es einfach, mit der öffentlichen Fähre vom Pier One für eine Hin- und Rückfahrt zu dieser beliebten Hafengegend zu machen. Nach nur 40 Minuten Fahrzeit kann man eine der idyllischsten Gemeinden im Marin County mit zahlreichen Geschäften, Boutiquen, Galerien und Attraktionen erleben, wie z.B. das Bay Model, ein maßstabgetreues Modell der San Francisco Bucht und des Sacramento-Delta, und das Bay Area Discovery Museum mit seinen interaktiven Ausstellungsstücken für Kinder. Weitere Informationen sind von der Stadtverwaltung erhältlich.

Telfon: (415) 289 41 00 (Stadtverwaltung)
Website: http://www.ci.sausalito.ca.us

Monterey

Einen Besuch der kalifornischen Zentralküste sollte man unbedingt mit einem Abstecher nach Monterey verbinden. Größere Reiseveranstalter wie Gray Line bieten täglich Busfahrten dorthin an, interessanter aber ist es, mit dem Auto zu fahren, denn allein schon die Fahrt auf dem Highway 280 und dann entlang der beeindruckenden Küstenstraße Highway One, lohnt sich. Die Landschaft ändert sich mehrfach auf der zweistündigen Fahrt. Fans von John Steinbeck werden sicherlich das harte Leben auf dem Land wiedererkennen, das der Nobelpreisträger in seinen einflußreichen Werken wie z.B. in The Grapes Of Wrath schildert. Kurz vor Monterey ziehen sich Artischockenfelder kilometerweit hin und werden immer noch mühselig von Hand beackert — von Einwanderern, die in den USA ihr Glück suchen. Zu den Attraktionen in Monterey gehört das Monterey Bay Aquarium, die historische Cannery Row, die einstige 'Sardinenhauptstadt' der Welt, und das National Steinbeck Centre im nahegelegenen Salinas. An der Fisherman's Wharf findet man kitschige Souvenirläden, aber auch Pelikane und Seelöwen, die die Aufmerksamkeit der Touristen genießen. Außerdem bietet sich eine der vielen Bootstouren zur Walbeobachtung an, die je nach Wetterlage und Anzahl der gesichteten Wale regelmäßig starten. Der Standardpreis beträgt 27 US$, und man hat recht gute Chancen, Grauwale, Zwergwale, Schwertwale, Buckelwale oder sogar die gewaltigen Blauwale zu sehen. Sanctuary Cruises setzt sich für die Erhaltung der Wale ein und betreibt das einzige Walbeobachtungsboot in der Bucht, auf dem weder geraucht noch geangelt werden darf. Ebenso beeindruckend ist die Pflanzenwelt dieser Gegend mit ihren zahlreichen Zypressen und grünen Hügeln. Weitere Auskünfte erteilt das Monterey Peninsula Visitors and Convention Bureau, 5 Portola Plaza.

Telfon: (831) 649 17 70 (Monterey Peninsula Visitors and Convention Bureau)
Website: http://www.sanctuarycruises.com