'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

24°C

Ortszeit

Währung

US$

Der Derreiseführer > Guides > Nordamerika > USA > Kalifornien > San Francisco

Einkaufen in San Francisco

Das Einkaufen ist überall in den USA und natürlich auch in San Francisco ein beliebter Zeitvertreib. Alle bekannten Geschäfte sind hier vertreten - Saks, Macy's, Neiman Marcus, Tiffany's. Die meisten liegen rund um den Union Square, dem Konsumzentrum der Innenstadt.

Zahlreiche Galerien und Buchhandlungen im weiteren Umkreis rund um den Union Square ergänzen das Einkaufsangebot.

Einkaufsmeilen

Auf der Suche nach ausgefalleneren Dingen muss man sich etwas weiter vom Zentrum wegbewegen. Ein Gang durch Chinatown kann sich bezahlt machen, denn in der Grand Avenue gibt es preisgünstigen Schmuck, Kleidung und diverse Kunstgegenstände. Wo sonst könnte man außerdem die Bruchstücke von äußerst kostbaren Vasen aus dem siebzehnten Jahrhundert, die während der kulturellen Revolution zerschmettert und zu Schmuckdosen verarbeitet wurden, günstig kaufen?

Etwas intellektueller geht es in North Beach zu. Dort gibt es den bis Mitternacht geöffneten City Lights Bookstore, 261 Columbus Avenue, der Lawrence Ferlinghetti gehört, einem Schriftsteller der Beat-Generation.

Etwas abseits liegen die ehemalige Schokoladenfabrik Ghirardelli Square, 900 North Point Street und Cow Hollow, nördlich der exklusiven Pacific Heights - beide sind das extra Stück Weg allemal wert und auch sehr angesagt

Möchte man etwas Gutes tun, sollte man Under One Roof, 549 Castro Street, einen Besuch abstatten, denn alle Einnahmen gehen an Organisationen, die sich den Kampf gegen Aids zum Ziel gesetzt haben.

Spezialgeschäfte gibt es für jeden Geschmack, vom Chocolate Heaven, Pier 39, wo es Schokolade aus der ganzen Welt gibt, bis zum Stormy Leather, einer von Frauen geleiteten Fetisch-Boutique in der Howard Street in South of Market.

Die neuesten technischen Spielereien gibt es in den Microsoft- und Sony-Geschäften im Metreon Centre, 150 Fourth Street.

Es gibt aber auch Billigläden, wie z. B. Marshall's in der Market Street.

Duty-free-Einkaufsmöglichkeiten hat man in der DFS Galleria am Union Square, wo Designerläden wie Burberry und Calvin Klein, Chanel und Armani um gutbetuchte Kunden buhlen.

Märkte

Die meisten Stadtviertel haben ihren eigenen Markt. Der Ashbury Market, 205 Frederick Street, Haight Ashbury, oft einfach The Haight genannt, ist für jeden Gourmet ein wahrer Traum. Diverse Delikatessen und ein reichhaltiges Angebot an frischem Brot laden zu einem schnellen, aber köstlichen, Mittagessen ein.

Der Flohmarkt auf der Treasure Island lohnt ebenfalls einen Besuch. Dieser besonders auch von den Einheimischen geschätzte Markt besteht aus einem Obst- und Gemüsemarkt, einem Blumenmarkt sowie Ständen mit kulinarischen Spezialitäten jeglicher Art. Sonntags werden hier auch Antiquitäten und Sammlerstücke verkauft.

Einkaufszentren

Auf dem Gelände des Old Emporium-Gebäudes befindet sich das Westfield San Francisco Centre (Internet: http://westfield.com/sanfrancisco/) mit dem größten Bloomingdale's-Kaufhaus außerhalb von New York. Der vierstöckige Gebäudekomplex umfasst außerdem unzählige Geschäfte und Restaurants sowie Kinos.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind sehr unterschiedlich - viele Geschäfte sind bis spät abends geöffnet, die meisten auch einige Stunden am Sonntag.

Steuerinformationen

Ein Einkaufsbummel in San Francisco kann ganz schön ins Geld gehen, und auf jeden Artikel wird noch eine Verkaufssteuer von 8,5% aufgeschlagen, die man nicht zurückerstattet bekommt.