FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Ukraine

Ukraine Einkaufen und Nachtleben

Einkaufen in Ukraine

Beliebte Mitbringsel sind Keramik- und Lederwaren, Holzschnitzereien, Schmuck und Gemälde. Kunst und Kunstgewerbeartikel kann man an Straßenständen direkt vom Künstler, in Galerien oder Andenkenläden kaufen. Weitere typische Andenken aus der Ukraine sind Pyansky (handbemalte Eier) und Matrjoschka (bunt bemalte, ineinander schachtelbare russische Puppen). Von Hand bestickte Kleidungsstücke werden ebenfalls gerne gekauft, allerdings kann die Qualität sehr unterschiedlich ausfallen. Mitunter findet man ein günstiges Angebot für religiöse Artefakte - allerdings sollte man daran denken, dass die Ausfuhr antiker Gegenstände verboten ist. Die vielerorts angebotenen Souvenirs aus Zeiten der Sowjetunion sind häufig neueren Produktionsdatums und wurden in anderen Ländern wie z.B. China gefertigt. 

Ein besonderes Einkaufserlebnis bieten die Märkte, die in allen größeren Ortschaften regelmäßig stattfinden. Der wohl größte und bekannteste Markt des Landes ist der Priwos in Odessa. Über 6.0000 Händler auf dem acht Hektar großen Areal bieten neben frischem Obst und Gemüse sowie frischen Meeresfrüchten und Fisch allerlei landestypische Leckereien an, darunter köstliche Backwaren wie z.B. Mohnrollen, Honigtorten oder Smetanniki (Hefegebäck mit Saurer Sahne). Selbst Kleidung, Schuhe, Haushaltsgeräte, Kosmetik- und Parfümerieartikel kann man auf dem Priwos kaufen.

Hinweise zum Einkaufen

Vom Kauf von Pelzwaren sollte abgesehen werden, da diese mitunter von gefährdeten Tierarten stammen.

Die Einhaltung der Ein- und Ausfuhrbestimmungen wird streng überwacht. Bei Nichtbeachtung drohen hohe Geldbußen und langwierige Ermittlungen, während derer man das Land nicht verlassen darf. Vor der Ausfuhr von in der Ukraine erworbenen Gegenständen sollte man sich daher dringend über die aktuellen zollrechtlichen Bestimmungen informieren.

Ladenöffnungszeiten

Mo-Sa 08.00-19.00 Uhr (Kaufhäuser), kleine Läden sind in der Regel Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr geöffnet, einige Geschäfte auch bis 20.00 Uhr. Einige kleinere Geschäfte schließen über Mittag, meistens von 13.00-14.00 oder 14.00 bis 15.00 Uhr.

Nachtleben in Ukraine

Nachtschwärmer finden in allen größeren und auch in vielen kleineren Ortschaften eine Auswahl an Kneipen, Bars, Diskotheken und Nachtklubs, in denen häufig bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert wird. Schnell kommt hier man mit den aufgeschlossenen und warmherzigen Ukrainern ins Gespräch. Vor allem in Kiew gibt es eine lebhafte Nachtklub- und Diskoszene. Einige dieser Partylokationen befinden sich mitten auf dem Fluss Dnepr in umgebauten Frachtkähnen. Die Chreschtschatyk, die zentrale Hauptstraße in Kiew, wird an den Wochenenden sowie an einigen Feiertagen für den Autoverkehr gesperrt und zur Partymeile erklärt. Die zahlreichen Kneipen der Stadt sind häufig überfüllt, besonders während der beliebten Happy Hour, bei der zumeist freitags- oder samstagsabends Getränke besonders günstig angeboten werden.

Auch kulturell hat die Ukraine einiges zu bieten. Ukrainer haben eine tief verwurzelte Musical-Tradition und Gesang ist sehr beliebt. In vielen Städten gibt es zahlreiche Live-Veranstaltungen, beliebt sind vor allem Rock-, Folk- und Jazz-Konzerte. Auch in einigen etwas gediegeneren Restaurants wird an den Wochenenden Live-Musik geboten, vor allem in Kiew und Odessa. Ausgezeichnete Opernaufführungen in prächtigem Rahmen kann man in den Theatern in Kiew, Lwiw und Odessa beiwohnen. Varieté und Marionettentheater bieten weitere Abwechslung. Die Karten für kulturelle Veranstaltungen sind sehr günstig und auch noch an der Abendkasse zu haben, da die Preise für viele Ukrainer unerschwinglich sind.