'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Tschechische Republik

Tschechische Republik: Essen und Trinken

Zu den landestypischen Gerichten zählen neben Schweinebraten mit Knödeln und Sauerkraut, Gulasch, Wiener Schnitzel oder Svicková-Lendenbraten in Rahmsauce auch Ente und Wild. Als Beilage gibt es oft Knedliky (Knödel) und Zeli (würziger Weißkohl). Als kleine Zwischenmahlzeit sind Bramborak (Kartoffelpuffer mit Knoblauch), Topinky (geröstetes Brot mit Knoblauch), Wurst sowie Prager Schinken zu empfehlen. Das traditionelle Weihnachtsessen ist Karpfen, der gebraten, gedünstet oder gebacken serviert wird. Das Essen beginnt meistens mit einer Suppe: Bramborová (Kartoffelsuppe mit Pilzen), Hrachová (Erbsensuppe), Zelná (Weißkohlsuppe) oder Rybi polévka (Fischsuppe). Als Nachspeise gibt es den berühmten Palatschinken, Powidltatschgerl, Kolatschen, Liwanzen (böhmische Süßspeise) oder Apfelstrudel.

Getränke:
Pivo (Bier) - ob hell oder dunkel - ist das Lebenselixier in böhmischen Landen. Und es muss nicht immer Pilsner Urquell oder Budweiser sein. Böhmische oder mährische Weiß- und Rotweine sowie Sekt können in den zahlreichen Weinstuben gekostet werden. Beliebte Spirituosen sind Slivowitz (Pflaumenschnaps), Merunkowitz (Aprikosenschnaps) und Becherovka (Karlsbader Kräuterschnaps).