'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Serbien

Serbien: Anreise

Fliegen

Die nationale Fluggesellschaft Air Serbia (JU) bietet mehrmals wöchentlich Direktflüge u.a. von Frankfurt/M., München, Düsseldorf, Wien und Zürich nach Belgrad an.

Montenegro Airlines (YM) fliegt ebenfalls regelmäßig von Frankfurt/M. nach Belgrad sowie von Zürich und Wien nach Podgorica (Montenegro). 

Belgrad wird u.a. auch von Lufthansa (LH) ab Frankfurt/M. und München, Austrian Airlines (OS) ab Wien und Swiss (LX) ab Zürich angeflogen.

easyJet Switzerland (DS) verbindet Genf mit Belgrad.

Wizz Air(W6) fliegt von Dortmund, Memmingen und Basel nach Nis.

Wichtigste Flughäfen

Airport Niš (INI) liegt ca. 4 km vom Stadtzentrum entfernt. Restaurant, Geschäfte, Post, Wechselstube, Mietwagenschalter. Taxis und Stadtbusse verkehren zwischen dem Flughafen und Niš.

Airport Guides

Flughafen Nikola Tesla Belgrad

IATA-Flughafencode: BEG
Lage:

Der Flughafen befindet sich 12 km westlich vom Stadtzentrum von Belgrad.

Flugzeiten

Frankfurt/M. - Belgrad: 1 Std. 45 Min.; München - Belgrad: 1 Std. 25 Min.; Wien - Belgrad: 1 Std. 5 Min.; Zürich - Belgrad: 1 Std. 40 Min.; Genf - Belgrad: 1 Std. 50 Min.

Ausreisesteuer

16,50 €. Ausgenommen sind Kinder unter 2 Jahren und Transitreisende, die den Flughafen nicht verlassen.

 

Mit der Bahn anreisen

Die serbische Bahngesellschaft JSC Serbian Railways bietet internationale Verbindungen in die Nachbarländer Montenegro, Türkei und in die EU-Staaten an. Internationale Züge führen meist Speise- und Liegewagen.

Von Deutschland aus gibt es keine direkte Zugverbindung nach Serbien. Es gibt Umsteige-Verbindungen ab München über Budapest (Fahrtzeit: ca. 16 Std.) und Zagreb (ca. 18 Std.).

Ab Wien gibt es täglich zwei Umsteige-Verbindungen über Budapest (Fahrtzeit: ca. 12 Std. 30 Min.) und ab Zürich eine direkte Nachtzug-Verbindung nach Belgrad (Fahrtzeit: ca. 21 Std.).

Aktuelle Informationen sind von den deutschen, österreichischen oder schweizerischen Bahngesellschaften erhältlich.

Bahnreisepässe

Der InterRail Serbien Pass ist gültig an wahlweise 3, 4, 6 oder 8 Tagen innerhalb 1 Monats. Es gibt Vergünstigungen für Kinder (4-11 Jahre), Jugendliche (12-25 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren).

Der InterRail Global-Pass ermöglicht Reisen durch mehrere Länder und wird mit unterschiedlichen Gültigkeitsdauern angeboten. Es können sowohl 5 aus 15 Tagen als auch 7, 10 oder 15 Tage innerhalb eines Monats ausgewählt werden. Möglich ist auch eine kontinuierliche Zeitdauer von 15 bzw. 22 Tagen oder von 1 Monat.

 

Fahren

Auto: Von Deutschland aus bietet sich nach Serbien die Route über Tschechien, die Slowakei und Ungarn an, von Österreich aus über Slowenien und Kroatien und von der Schweiz aus über Italien, Slowenien und Kroatien. Alle Grenzübergänge sind rund um die Uhr geöffnet.

Fernbus: Flixbus verbindet Deutschland, Österreich und die Schweiz mit Serbien. Eurolines bietet Verbindungen zwischen Deutschland und Serbien an.

Maut: Schnellstraßen und Autobahnen sind mautpflichtig.

Unterlagen: Der nationale Führerschein ist ausreichend. Das Autokennzeichen gilt als Nachweis für eine gültige Haftpflichtversicherung.

Hinweis zum Fahren auf der Straße

Von Nachtfahrten in Serbien wird generell abgeraten. Die Verkehrsvorschriften und besonders die Geschwindigkeitsbegrenzungen sollten beachtet werden. Es gibt häufige Verkehrskontrollen.

 

Mit dem Schiff anreisen

Die Donau verbindet Serbien mit anderen Donau-Ländern, wie Österreich und Deutschland.

Kreuzfahrtschiffe

U.a. haben Reedereien wie Amadeus Flusskreuzfahrten, DCS Touristik, Phoenix Reisen und nicko cruises auf ihren Donau-Kreuzfahrten Serbien im Programm.

Flusskreuzfahrten

Auf Kreuzfahrten entlang der Donau erreicht man u.a. ab Passau, über Bratislawa (Slowakei) und Budapest (Ungarn), die serbischen Städte Novi Sad und Belgrad, mit Weiterfahrt nach Rumänien und in die Ukraine.