'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

16°C

Ortszeit

Währung

kr

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Schweden > Stockholm

Sehenswertes in Stockholm

Besucherpässe

Mit der Stockholm-Karte (Stockholmskortet) kann man kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel und städtischen Parkplätze in Stockholm benutzen, hat freien Eintritt zu rund 75 Museen und Attraktionen und genießt weitere Vergünstigungen und Vorteile wie kostenlose Fahrrad- und Stadtführungen. Erhältlich ist die Stockholm-Karte an den vielen Vertretungen des Stockholm Information Service in der Stadt sowie an Bahnhöfen und Fährenterminals. Sie ist für 24, 48 oder 72 Stunden erhältlich.

Sehenswürdigkeiten in Stockholm

Globen

Das riesige Stockholmer Globen ist mit 85 m Höhe und 110 m Breite das größte halbkugelförmige Gebäude der Welt. Es wird für Sportaktivitäten und sonstige Veranstaltungen genutzt und beherbergt Restaurants, Bars und ein Einkaufszentrum. Mit der SkyView-Gondel kann man von außen bis auf den höchsten Punkt des Daches fahren und einen spektakulären Blick auf Stockholm genießen.

Adresse:
Globentorget 2, Stockholm

Telefon: (08) 50 83 53 00 oder (077) 131 0000 (Ticket-Hotline).
Website: http://www.globearenas.se
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Kungliga Slottet (Königliches Schloss)

Das im Herzen von Stockholm auf der zentralen Insel Riddarholmen gelegene Königliche Schloss ist die offizielle Residenz des Monarchen von Schweden und der wichtigste Veranstaltungsort für offizielle Staatsanlässe.

Mit seinen 608 Räumen ist es eines der größten noch erhalten gebliebenen Schlösser Europas. Das prachtvolle barocke Gebäude ist das Werk von Nicodemus Tessin dem Jüngeren und wurde nach einem Entwurf von 1692 errichtet; außerdem sind noch einige Überreste der mittelalterlichen Burg der Drei Kronen erhalten geblieben.

Zu den Attraktionen gehören die Bankettsäle, die Säle des Ritterordens, der Staatssaal, die Königliche Schatzkammer, das Antikenmuseum Gustav III. und die Königliche Kapelle.

Die Wachablösung am Schloss ist ein ebenso beeindruckendes Schauspiel wie in London.

Adresse: Slottsbacken, Stockholm
Telefon: (08) 402 61 30
Website: http://www.royalcourt.se
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Skansen (Freilichtmuseum und Zoologischer Park)

Das Freilichtmuseum mit zoologischem Park wurde 1891 auf Djurgården gegründet, um Schwedens ländliche Kultur zu erhalten und ist das erste dieser Art.

Es enthält rund 160 historische Holzhäuser und Bauernhäuser aus ganz Schweden. Auf den Bauernhöfen werden Tiere gehalten - traditionelle Rassen, die von „Bauern“ in traditioneller Kleidung gehegt werden.

Einheimische Tiere sowie exotischere Arten sind auch im Zoo und im Aquarium untergebracht. Wegen des Kinderzirkusses, -zoos und den Spielplätzen ist Skansen besonders bei Familien beliebt.

Djurgården
 

Adresse: Djurgården , Stockholm
Telefon: (08) 442 80 00
Website: http://www.skansen.se
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Stadshuset (Rathaus)

Das von den Schweden zum schönsten Bauwerk des Landes gewählte Stockholmer Rathaus wurde ab 1911 nach dem Jugendstil-Entwurf von Ragnar Östberg gebaut. Im Inneren befinden sich die imposanten Räumlichkeiten der Stadtverwaltung, u. a. der Goldene Saal mit seinen Glas- und Goldmosaiken. Vom Turm hat man einen weiten Panoramablick über Stockholm. Der Blaue Saal des Gebäudes ist der Veranstaltungsort des Nobelpreisbanketts.

Das Rathaus kann nur auf einer der regelmäßig stattfindenden Führungen besichtigt werden, zum Turm hat man allerdings uneingeschränkten Zugang während der Öffnungszeiten.

Adresse: Hantverkargatan 1, Stockholm
Telefon: (08) 50 82 90 58
Website: http://www.stockholm.se/cityhall
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Statens Historiska Museet (Staatliches Historisches Museum)

Im Staatlichen Historischen Museum wird die schwedische Geschichte von prähistorischen Zeiten bis heute aufgezeigt. Zu den Höhepunkten gehört der Goldsaal, in dem das Gold der Wikingeranführer ausgestellt wird. Diese aus Gräbern und Verstecken geborgenen Schätze zeigen die skandinavische Wikingerkultur in ihrer blühendsten, prächtigsten Phase. Im Museum wird außerdem eine der erlesensten europäischen Sammlungen bemalter religiöser Holzskulpturen aus dem Mittelalter ausgestellt.

Adresse: Banérgatan 13, Stockholm
Telefon: (08) 51 95 56 00
Website: http://historiska.se
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Stockholmer U-Bahn

Die für die Qualität der dort gezeigten Kunst bekannte Stockholmer U-Bahn wird auch schon mal als „längste Kunstausstellung der Welt“ bezeichnet. Seit Mitte der 1950er Jahre werden von der Stadtverwaltung Kunstwerke zur Ausstattung des U-Bahnnetzes in Auftrag gegeben. Besonders reich verziert sind die U-Bahnstationen Kungsträdgården und Central Station.

Hauptbahnhof:
Vasagatan
Tel: (08) 762 20 00.
Internet: www.sl.se
Mit Eintrittsgebühr (Fahrkarte).

Adresse: Kungsträdgården , Stockholm
Telefon: (08) 55 51 00 90
Website: http://www.sl.se
Eintrittsgebühr:

Ja (Fahrkarte).

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Strindbergsmuseet (Strindbergmuseum)

Stockholms berühmtester Persönlichkeit der Kulturszene wurde hier ein Schrein geschaffen. Der Blå Tornet (Blaue Turm) war das letzte Zuhause von August Strindberg, in dem er von 1908 bis zu seinem Tod 1912 wohnte. Seine Wohnung und Bibliothek sind im Originalzustand erhalten geblieben. In einer Ausstellung werden die letzten, in diesem Gebäude geschriebenen Werke des Dramatikers gezeigt. Das Museum, in dem auch Sonderausstellungen veranstaltet und Stücke aufgeführt werden, ist im auffallend schlichten nordischen Jugendstil eingerichtet.

Adresse: Drottninggatan 85, Stockholm
Telefon: (08) 411 53 54
Website: http://www.strindbergsmuseet.se
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Vasamuseet (Vasa Museum)

Schwedens meistbesuchtes Museum beherbergt das im Auftrag des großen Vasakönigs Gustavus Adolphus gebaute Kriegsschiff Vasa, das bei seiner Jungfernfahrt im Stockholmer Hafen im Jahr 1628 sank und 1961 - also 333 Jahre nachdem es zum letzten Mal das Tageslicht erblickt hatte - vom Grund des Hafens in einem Stück geborgen werden konnte. Heute steht die sorgfältig restaurierte, zu ihrer Zeit mächtigste Kriegsgaleone in voller Pracht in der Haupthalle des Museums. Die schöne Lage des Museums direkt am Wasser auf der Insel Djurgården ist eine weitere Attraktion. Führungen in Englisch werden mehrmals täglich durchgeführt.

Adresse: Galärvarvsvägen 14, Stockholm
Telefon: (08) 51 95 48 00
Website: http://www.vasamuseet.se
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein