'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Großbritannien und Nordirland > Wales

Wales: Sehenswertes und Unternehmungen

Sehenswürdigkeiten in Wales

Brecon-Beacons-Nationalpark

Im Landesinneren von Südwales ist der Brecon-Beacons-Nationalpark, in dessen Zentrum die Berggruppe Brecon Beacons liegt, ein sehr beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Das lebendige Brecon und die Marktstadt Abergavenny sind die besten Ausgangspunkte für Ausflüge in die herrliche Hügellandschaft, in der sich kilometerweite Schafwiesen, Bäche, lose aufgeschichtete Steinwälle und steile Kletterpfade abwechseln. Die Brecon Mountain Railway ist eine Schmalspurbahn, die auf einer kurzen Strecke durch die Hügel von Merthyr Tydfil fährt. 

Caernarfon Castle

In Nordwestwales liegt die Stadt Caernarfon gegenüber der Insel Anglesey. Äußerst sehenswert sind die Stadtmauern und die gut erhaltene Ruine von Caernarfon Castle aus dem 13. Jahrhundert. 1969 war die Burg Schauplatz für die Verleihung des Titels »Prince of Wales« an den britischen Thronfolger Prinz Charles. Caernarfon Castle gehört zu der UNESCO-Welterbestätte „Burgen und Stadtmauern von König Eduard in Gwynedd“. 

Cardiff

Cardiff, die walisische Hauptstadt, hat mit Cardiff Castle (Castell Caerdydd) eine mittelalterliche Burg und zahlreiche Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Im Nationalmuseum sind archäologische Funde, walisisches Kunsthandwerk und Gemälde europäischer und einheimischer Künstler ausgestellt. Den Grundstein von Cardiff Castle im Stadtzentrum von Cardiff legten vor 2000 Jahren die Römer. Im Laufe der Geschichte war Cardiff Castle eine Hochburg der Normannen. Ihr heutiges Aussehen verdankt die Burg jedoch dem Viktorianer John Crichton-Stuart, dem 3. Marquess of Bute, der die Burg in ein gotisches Märchenschloss verwandeln ließ. Im Interpretation Centre der Burg wird die Geschichte von Cardiff Castle dargestellt. Um die Burg herum liegt der Bute Park.
 

Chepstow

Chepstow liegt an der Grenze zu England im Wye Valley in Südwales. Die Burg Chepstow Castle ließ Wilhelm der Eroberer erbauen. Im Chepstow Castle stehen lebensgroße Nachbildungen der ehemaligen Bewohner und Regenten, die in der Burg residierte. Gegenüber vom Parkplatz des Chepstow Castles beherbergt ein Stadthaus aus dem 18. Jahrhundert das Chepstow Museum. Es informiert über die lange Geschichte der Region. Die engen Straßen der Stadt Chepstow sind teilweise noch von den mittelalterlichen Stadtmauern umgeben. Im nahe gelegenen Caerwent kann man römische Ruinen besichtigen.
 

Conwy

An der Nordküste von Wales östlich von Bangor liegt die historische Stadt Conwy, deren vollständig erhaltene Stadtmauern und die imposante Burg Conwy Castle aus dem Mittelalter erkundet werden können. Conwy Castle wurde hoch über der Stadt auf einem Felsplateau vor der dramatischen Szenerie des Snowdonia-Nationalparks gebaut. Ganz in der Nähe laden die prächtigen Bodnant Gardens zu einer Erkundung ein.  

Harlech

An der Nordspitze der Cardigan Bay liegt Harlech. Von der Burg Harlech Castle hat man eine herrliche Aussicht auf die Gipfel von Snowdonia. Harlech ist auch durch das Lied „Men of Harlech“ bekannt, das die Verteidigung von Harlech Castle im 15. Jahrhundert beschreibt. Südlich von Harlech liegt Llanbedr, ein beliebtes Ausflugsziel für Segler.
 

Insel Anglesey

Auf der Insel Anglesey, auf die man über die bemerkenswerte Menai-Brücke oder über die Britanniabrücke gelangt, liegt das Dorf mit dem eindrucksvollen Namen »Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllantysiliogogogoch«. Ein schönes Erinnerungsfoto ergibt das Namensschild dieses Ortes am Bahnhof. Die Landschaft der Insel wurde zu einem Gebiet von außerordentlicher natürlicher Schönheit erklärt. Beaumaris, die größte Ortschaft der Insel, hat ein breites Freizeitangebot. Einen Besuch wert ist die Burg Beaumaris Castle aus der Zeit Eduards I von England. Auf der Insel finden sich außerdem gut erhaltene Megalithanlagen.  

Llandudno

Die Bucht des schon bei den Viktorianern beliebten Seebads Llandudno ganz im Norden von Wales wird von den Landspitzen Great Orme und Little Orme an der Küste eingerahmt. Attraktionen sind neben dem Strand und der Bucht mit Ausblick auf die Irische See die Seebrücke aus dem 19. Jahrhundert sowie die Standseilbahn und die Panoramastraße am Great Orme. 

Llangollen

Llangollen liegt fast versteckt in einer Waldlandschaft über dem lachsreichen River Dee im Nordosten von Wales. Besonders sehenswert ist die mittelalterliche Brücke. Das Llangollen Fringe Festival wird jedes Jahr Mitte Juli gefeiert. Ganz in der Nähe liegen die Berwyn Mountains, die Vale Crucis-Abtei aus dem 13. Jahrhundert, der wunderschöne Horseshoe-Pass und die Ruine der Burg Dinas-Bran. 

Mid-Wales

Von der Marktstadt Cardigan an der gleichnamigen Bucht können Besucher gut Abstecher in die Umgebung machen. Barmouth ist ein beliebter regionaler Urlaubsort. Schön sind die Strände der Stadt, ebenso im einige Kilometer nördlich gelegenen Dyffryn Ardudwy. Die hübsche kleine Marktstadt Dolgellau liegt am Fuß des Cadair Idris. Mid-Wales wird von den Cambrian Mountains dominiert. Weitere interessante Ausflugsziele im Binnenland sind Builth Wells (Viehhandel), unweit von Aberystwyth und Barmouth, Strata Florida Abbey und die Städte Lampeter und Tregaron am Fluss Teifi. In Llandrindod Wells erinnern elegante Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert an die Blütezeit dieses altehrwürdigen Kurortes. 

Mit dem Zug durch Wales

Durch Wales fahren zahlreiche historische Schmalspurbahnen: Von der Universitätsstadt Aberystwyth, an der Cardigan Bay, fährt eine historische Schmalspurbahn zur Devil's Bridge. Die Talyllyn Railway fährt durch wunderschöne Hügellandschaft und endet in der Stadt Tywyn. Ab Porthmadog, ein beliebter Urlaubsort, verkehrt die älteste Schmalspurbahn der Welt – die Ffestiniog Railway – bis nach Blaenau Ffestiniog. Mit dem West Highland Railway-Dampfzug kann man von Caernarfon an der Nordostküste von Wales durch den Snowdonia-Nationalpark über den berühmten Aberglaslyn Pass bis Pont Croesor fahren. Von Llanberis kann man mit der Snowdon Mountain Railway bis zum Gipfel des Mount Snowdon fahren; das Panorama ist unvergleichlich schön. Welshpool and Llanfair Railway führt durch eine sanftere Landschaft dicht an der Grenze zu England.
 

Museum of Welsh Life

Rund 8 km westlich von Cardiff liegt in St. Fagans das Museum of Welsh Life (auch St Fagans National History Museum genannt). Es ist ein höchst interessantes Freilichtmuseum, in dem die Besucher alles über die Geschichte der walisischen Wohnformen erfahren– vom keltischen Dorf bis hin zu den heutigen modernen Wohnhäusern der Waliser. 

Nordwales

Diese Region ist eines der ältesten Touristengebiete Großbritanniens. Die Urlaubsorte Llandudno und Rhyl haben bis heute nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Das Seebad Llandudno an der irischen See, ist landesweit sehr beliebt. Die Stadt ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ins wunderschöne Hinterland und zum Snowdonia-Nationalpark. Schöne Strände gibt es in Rhos-on-Sea, Colwyn Bay, Abergele und Prestatyn. Die Stadt Rhyl hat eine 5 km lange Promenade und ausgezeichnete Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung. Weitere Attraktionen sind das „Pontcysyllte-Aquädukt“ sowie die „Burgen und Stadtmauern von König Eduard in Gwynedd“, die beide zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Außerdem ist Nordwales ein Paradies für Wanderer. 

Snowdonia-Nationalpark

Der Snowdonia-Nationalpark umfasst eine Fläche von fast 2200 qkm. Er liegt im Norden von Wales und wird von mehreren wunderschönen Bergketten durchzogen. Namensgeber für den Nationalpark ist Mount Snowdon, der mit 1085 m der höchste Berg in Wales ist. Touristen kommen, um zu wandern, klettern, Tiere zu beobachten oder um einfach nur die Landschaft zu genießen. Bei Besuchern beliebt sind auch Betws-y-Coed im Gwydyr Forest, Bethesda südöstlich von Bangor, Bala Lake und die dortige Schmalspurbahn und Beddgelert im Nant Gwynant Valley.

Swansea und Region

Swansea ist ein beliebter Badeort, der Wassersportler anzieht. In der Swansea Bay befinden sich ein toller Strand und das National Waterfront Museum, das Swansea Museum sowie das Dylan Thomas Centre. Der Küstenort The Mumbles, nahezu ein Vorort von Swansea, hat eine viktorianische Seebrücke, schöne Restaurants und Cafés sowie interessante Läden. In der Swansea Bay und auf der Gower-Halbinsel liegen zahlreiche Gärten und Parkanlagen sowie knapp zwanzig Naturschutzparks. Die Südküste von Gower ist ein Magnet für Wanderer und sie lockt mit den wunderschönen Stränden Oxwich Bay und Three Cliffs Bay. 

Zurück ins Industriezeitalter

In den Tälern bei Cardiff, in denen Kohle abgebaut wurde, kann man heute die Tage noch einmal erleben, in denen Wales ein industrielles Kraftpaket war. Die Stadt Blaenafon, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, bietet gleich zwei Attraktionen aus dem Industriezeitalter: Das Bergbaumuseum Big Pit und das Industriemuseum Blaenafon Ironworks.