'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Gibraltar

Gibraltar: Essen und Trinken

Überall gibt es Bars und Bistros, deren Öffnungszeiten denen in anderen Mittelmeerländern entsprechen. Bedingt durch die geografische Lage Gibraltars und seiner Geschichte ist die landestypische Küche geprägt durch maltesische und italienische, vor allem aber durch britische  und spanische Einflüsse. Entsprechend der geografischen Lage stehen frischer Fisch und Meeresfrüchte häufig auf dem Speiseplan. Man findet nur selten ein Restaurant, das gibraltarische Speisen anbietet. Doch findet man eine große Auswahl an britischen, französischen, chinesischen und indischen Restaurants in jeder Preisklasse, von denen sich die meisten entlang der Main Road und in den umliegenden Straßen befinden. Wer gerne Tapas isst, sollte eines der vielen spanischen Restaurants aufsuchen. In den Kneipen wird meist britisches Bier ausgeschenkt, fast überall kann man dazu auch eine Portion Fish & Chips bestellen. Es gibt ein großes Angebot an Cafés, von denen sich die meisten auf dem Casemates Square befinden. Auch an der neu geschaffenen Marina Bay am Jachthafen eröffnen nach und nach immer mehr gastronomische Betriebe. 

Spezialitäten


  • Tortilla (Omelette) mit Spinat

  • Calentita und panissa (beides ist eine Art Quiche aus Kichererbsenmehl)

Trinkgeld

Die Bedienung ist in Hotelrechnungen bereits enthalten. In Restaurants und Cafés werden 10-15% Bedienungsgeld erwartet. Taxifahrer und Gepäckträger erwarten ebenfalls ein Trinkgeld. 

Mindestalter für Alkoholkonsum

In Gibraltar darf man ab 16 Jahren Bier und Wein sowie ab 18 Jahren Spirituosen trinken. In Gaststätten und Kneipen darf Alkohol nicht an Jugendliche unter 18 Jahren ausgeschenkt oder verkauft werden.

Regionale Getränke

Spirituosen und Tabakwaren sind sehr preiswert. Alle Arten alkoholischer Getränke, einschl. Bier vom Fass (im Pub Gibraltar Arms), werden angeboten.