FOLGE UNS

Wetter

8°C

Ortszeit

Währung

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Deutschland > Frankfurt

Reisen nach Frankfurt

Nach Frankfurt fliegen

Der Flughafen Frankfurt bedient mehr als 300 Destinationen in über 100 Ländern und ist damit Deutschlands größtes Drehkreuz für den Flugverkehr. Die meisten großen internationalen Fluggesellschaften fliegen Frankfurt an.

Die Ticketpreise für Flüge nach Frankfurt bleiben das Jahr über etwa gleich, steigen aber während der großen Feiertage, z. B. zu Ostern oder weihnachten, an. Wenn man zu diesen Zeiten reisen möchte, sollte man weit im Voraus buchen.

Flugdauer

Ab Wien: 1 Std. 25 Min.; ab Zürich: 1 Std. 15 Min.

Anreise mit dem Pkw / Bus

Deutschland verfügt über ein hervorragendes Netz aus Bundesstraßen (B) und Autobahnen (A). Ein großer Teil der Autobahnen ist ohne Geschwindigkeitsbegrenzungen, die zahlreichen Streckenabschnitte mit Geschwindigkeitsbegrenzung sind ausgeschildert.

Das Frankfurter Kreuz (in der Nähe des Flughafens, südlich der Stadt) ist die wichtigste Kreuzung im deutschen Autobahnnetz. Die A5 und die A3 treffen hier aufeinander. Die A5 verbindet Frankfurt mit dem Norden (Hannover und Berlin) und dem Süden (Karlsruhe und über die Grenze nach Basel). Die A3 verbindet Frankfurt mit dem Osten (Nürnberg) und Westen (Düsseldorf und Köln).

Die Verkehrszeichen sind den internationalen Zeichen angepasst.
- Kinder unter 4 Jahren müssen im Kindersitz, Kinder bis 12 Jahren auf einem Kindersitzkissen auf dem Rücksitz Platz nehmen und dürfen nicht auf dem Vordersitz mitgenommen werden.
- Anschnallpflicht besteht auf Vorder- und Rücksitz.
- Es besteht Helmpflicht für Motorradfahrer.
- Die Benutzung eines handgehaltenen Mobil- oder Autotelefons ist während der Fahrt verboten, die Benutzung von Freisprecheinrichtungen ist erlaubt.
- An ausländischen Kraftfahrzeugen muss das Nationalitätszeichen des Heimatlandes angebracht sein.
- Promillegrenze: 0,5‰.
- Promillegrenze für Fahranfänger: 0,0‰. (Es besteht ein Alkoholverbot während der zweijährigen Führerschein-Probezeit sowie bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres).
- Tagsüber sollte außerorts auch tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden. Diese Empfehlung kann in naher Zukunft zum Gesetz werden. Motorräder müssen tagsüber mit Abblendlicht fahren.

Höchstgeschwindigkeiten:
Innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h,
außerhalb geschlossener Ortschaften: 100 km/h;
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen und Schnellstraßen: 130 km/h, jedoch kein generelles Tempolimit. Für Pkw mit Anhänger (z.B. Wohnwagen) und für Wohnmobile (3,5-7,5 t) gilt nun auf Straßen und Autobahnen höchstens 100 km/h.

Unterlagen: Nationaler, internationaler oder der rosafarbene EU-Führerschein und nationale oder internationale Zulassung sind ein Jahr gültig. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Mitfahrzentrale: Die Mitfahrzentrale vermittelt Mitfahrgelegenheiten für Autofahrer und Mitreisende, die das gleiche Ziel haben. In Frankfurt bieten diesen Dienst u.a. die CityNetz Mitfahrzentrale, Am Hauptbahnhof 4 (Tel: (069) 1944. Internet: www.citynetz-mitfahrzentrale.de) und die Online-Firma Mitfahrgelegenheit (Internet: www.mitfahrgelegenheit.de) an.

Pannennotdienste

ADAC (Tel: (01802) 22 22 22).
ACE (Tel: (01802) 34 35 36).

Der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) (Tel: (01805) 10 11 12. Internet: www.adac.de) hat Informationsschalter an den wichtigsten Grenzübergängen und Geschäftsstellen und Vertretungen auch in Frankfurt. Der ADAC gibt Reiseinformationen und leistet im ganzen Land Pannendienst. Der Auto Club Europa - ACE (Tel: (01802) 33 66 77. Internet: www.ace-online.de) hat ebenfalls einen Informations- und Pannendienst.

Reisebusse

Die Deutsche Touring GmbH, Am Römerhof 17 (Tel: (069) 790 35 01. Internet: www.touring.de) bietet Busverbindungen zwischen Frankfurt und zahlreichen internationalen Zielen an, darunter London, Paris, Rom, Moskau, Kopenhagen und Budapest. Auch regionale Busverbindungen sind im Programm, u. a. auf der Romantischen Straße von Frankfurt nach München, Würzburg, Augsburg und Schwangau. Alle Busse fahren vom Omnibusbahnhof am Frankfurter Hauptbahnhof ab. Fahrkarten können am Busbahnhof oder im Bus gekauft werden.

Fahrtdauer zur Stadt

Von München: 4 Std. 15 Min.; von Hannover: 3 Std. 40 Min.; von Berlin: 5 Std. 30 Min.

Anreise mit der Bahn

Zugverbindungen

Der Hauptbahnhof, Im Hauptbahnhof (Tel: (069) 26 53 45 81), ist einer der betriebsamsten Bahnhöfe Deutschlands und ein großer Knotenpunkt im Netz. Täglich nutzen 350.000 Passagiere den Bahnhof. Zu den Bahnhofseinrichtungen gehören eine Touristeninformation, eine Bank, Geldautomaten, eine Apotheke und viele andere Geschäfte und Vertriebsstellen.

Der Frankfurter Flughafen hat im The Squaire-Terminal einen eigenen Bahnhof für den Fernverkehr mit regelmäßigen Verbindungen nach Basel, Hannover, Amsterdam, Stuttgart und München.

Daneben gibt es noch den Bahnhof Frankfurt Süd. Alle drei Fernbahnhöfe sind an das S-Bahnnetz des Verkehrsverbundes RMV angebunden, Hauptbahnhof und Südbahnhof sind auch an die U-Bahn und die Straßenbahn angeschlossen.