'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Bulgarien

Bulgarien: Sprache und Kultur

Bulgarien: Kultur

Religion

82,6 % der Bevölkerung sind orthodoxe Christen, weitere 1,2% gehören anderen christlichen Glaubensgemeinschaften an. Außerdem gibt es eine muslimische Minderheit (12,2 %) sowie eine kleine jüdische Gemeinde.

Sitten und Gebräuche

Allgemeines: In Bulgarien wird eine Verneinung oft durch Kopfnicken (horizontal) ausgedrückt, während Kopfschütteln (vertikal) Zustimmung bedeuten kann. Bulgaren ziehen das Telefonieren dem Schriftverkehr vor. Bulgaren freuen sich sehr darüber, wenn man einige Floskeln ihrer Sprache spricht.

Umgangsformen: Die gängigen Höflichkeitsformen sollten beachtet werden. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Unter Männern ist eine Umarmung üblich, Freunde küssen sich zur Begrüßung auf die Wange. Man spricht sich mit Gospodin (Herr), Gospozha (Frau) oder Gospozhitsa (Fräulein) zusammen mit dem Nachnamen an, bei zwanglosen Treffen benutzt man den Vornamen. Bulgaren sind sehr gastfreundlich. Kleine Mitbringsel werden vom Gastgeber gern entgegengenommen, auch die Kinder freuen sich über ein kleines Geschenk. Geldgeschenke sollten nicht gemacht werden. Bei einer Einladung zum Essen sollte man den Teller nicht ganz leer essen, da der Gastgeber sonst befürchten könnte, der Gast sei nicht satt geworden. 

Bekleidung: Gepflegte Freizeitkleidung ist üblich, Abendkleidung wird nur zu besonderen Anlässen erwartet. Badebekleidung gehört an den Strand. 

Fotografieren: Personen sollten gefragt werden, bevor man sie fotografiert. In den Moscheen ist das Fotografieren häufig erlaubt, man sollte aber vorher fragen. In den Museen und Kirchen ist das Fotografieren verboten. Militärische Anlagen dürfen nicht fotografiert werden.

Rauchen: Das Rauchen ist in geschlossenen Räumen von Restaurants und Cafés verboten.

 

Sprache

Amtssprache ist Bulgarisch. Bulgarien ist das einzige Land in der EU, in dem die kyrillischen Schriftzeichen verwendet werden. Es gibt türkisch- und mazedonisch-sprechende Minderheiten, wobei das in Bulgarien gesprochene Türkisch ein starker Dialekt von dem in der Türkei gesprochenen Standard-Türkisch ist.

Etwa 9 Mio. Menschen weltweit sprechen Bulgarisch, wovon etwa 7,3 Mio. in Bulgarien leben. In der Verfassung ist festgelegt, dass jeder bulgarische Bürger das Recht und die Pflicht hat, die Landessprache zu erlernen. Bulgarisch gehört als slawische Sprache zu den indogermanischen Sprachen und ist eng mit der mazedonischen Sprache verwandt. Einige Sprachforscher sehen Mazedonisch sogar als Dialekt der bulgarischen Sprache an.

Vor allem in den Urlaubsorten wird auch Deutsch, Englisch, Französisch oder Russisch gesprochen. 

Nützliche Sätze


  • Acht = осем (osem)

  • Auf Wiedersehen = Довиждане (dowischdane)

  • Bitte= Моля (molja)

  • Danke = Влагодаря (blagodarja)

  • Dienstag = вторник (wtornik)

  • Donnerstag = четвъртък (tschetwrtak)

  • Drei = три (tri)

  • Eins = един (edin)

  • Freitag = петък (petek)

  • Fünf = пет (pet)

  • Gut, danke. = Влагодаря. (blagodarja)

  • Guten Tag = Добър ден (dobr den)

  • Hallo = Эдрасти (sdraßti)

  • Ich heiße … = каэвам се ... (kaswam ße)

  • Ich verstehe nicht. = Не раэбирам. (ne rasbiram)

  • Ja = Да (da)

  • Montag = понеделник (ponedelnik)

  • Mittwoch = сряда (ßrjada)

  • Nein = Не (ne)

  • Neun = девет (dewet)

  • Null = нула (nula)

  • Samstag = събота (ßebota)

  • Sechs = шест (scheßt)

  • Sieben = седем (sedem)

  • Sonntag = неделя (nedelja)

  • Vier = четири (tschetiri)

  • Wie geht es dir? = Как си? (kak ßi)

  • Wie heißt du? = Как се каэваш? (kak ße kaswasch)

  • Zwei = два (dwa)

  • Zehn = десет (deßet)