'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Irak

Irak: Sprache und Kultur

Irak: Kultur

Religion

97 % Muslime (60 % Schiiten und 45 % Sunniten); drusische, jesidische, mandäische und christliche Minderheiten.

Sitten und Gebräuche

Umgangsformen: Der Irak ist ein kulturell reiches Land mit einer langen und bewegten Geschichte. Heute herrscht die traditionelle islamische Kultur vor und die religiösen Gesetze des Korans bestimmen den Tagesablauf. Als Besucher empfiehlt es sich, die religiösen Sitten zu respektieren; dazu gehört auch, zurückhaltende Kleidung zu tragen. Gastgeber sollten stets mit dem Titel und dem vollen Namen angeredet werden. Die Gastfreundschaft im traditionellen arabischen Stil ist ebenfalls ein islamisches Gesetz.

Fotografieren: Regierungsanlagen und alle Gebäude und Veranstaltungen, die für Besucher nicht zugänglich sind, dürfen i. Allg. nicht fotografiert werden. Einheimische lassen sich häufig nur ungern fotografieren, da der Islam die Abbildung von Menschen und Tieren in jeder Form verbietet. Im Zweifelsfall sollte kein Foto gemacht werden.

Trinkgeld: 10-15% im Restaurant. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.

Sprache

Amtssprachen sind Arabisch und Kurdisch. Im Südwesten werden auch Beduinendialekte gesprochen, im Norden teilweise Türkisch. In einigen Gebieten wird auch Aserbaidschanisch und Aramäisch gesprochen. Fremdsprachen werden selten beherrscht.