FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Indonesien

Indonesien Wetter, Klima und Geografie

Wetter und Klima

Beste Reisezeit

Tropisches Monsunklima mit ausgeprägten regionalen Unterschieden. Der Ostmonsun bringt das trockenste Wetter (Juni - September), der Westmonsun die Regenzeit (Dezember - März). Ganzjährig gibt es Niederschläge. Kühler in den Bergen. Die Durschnittstemperatur liegt ganzjährig bei 23-28°C. Meist ist es eine feuchte Hitze mit einer Luftfeuchtigkeit von 70-90%. Die beste Reisezeit fällt auf die Monate Juni, Juli und August, die gleichzeitig auch die teuersten Monate sind. In der Zwischensaison im Mai und im September kann man sowohl mit den Preisen als auch mit dem Wetter Glück haben. 

Während der Regenzeit können schlammige Straßen den Verkehr zum Erliegen bringen. Man sollte beachten, dass an regionalen, offiziellen Feiertagen öffentliche Verkehrsmittel oft verstopft sind, Geschäfte geschlossen haben und Unterkünfte in den Urlaubsorten fast ausgebucht sind. 

Geografie

Indonesien, größter Inselstaat der Erde, besteht aus den sechs Hauptinseln Sumatra, Sulawesi, Java, Bali, Kalimantan (Teil von Borneo) und West Papua (ehem. Irian Jaya, westliche Hälfte Neuguineas) und 30 kleineren Archipelen. Insgesamt besteht Indonesien aus über 13.000 Inseln, von denen 6000 unbewohnt sind, die sich über 5150 km erstrecken und in einer Vulkanzone mit über 300 zumeist erloschenen Vulkanen liegen. Landschaftlich gesehen sind die Inseln recht unterschiedlich; einige haben Berge oder Hochebenen, andere bestehen aus flachen Küstenebenen und Schwemmland.