FOLGE UNS

Wetter

19°C

Ortszeit

Währung

¥

Der Derreiseführer > Guides > Asien > China (Volksrepublik) > Peking

Peking Stadtrundfahrten und Ausflüge

Peking Stadtrundfahrten

Andere Touren

Die meisten Hotels bieten Rundfahrten an und im Moment hat der Tourist nicht viele andere Möglichkeiten. Hotels haben die meisten Informationen für Besucher und bieten oft ihren eigenen Buchungsservice für Touren an.
 

Busrundfahrten

Die Beijing Tourism Administration (Pekinger Tourismusbehörde) bietet Ganztagstouren mit kostenlosem Abholservice von vielen Hotels an. Der Ausflug zur Verbotenen Stadt und zum Himmlischen Tempel dauert etwa 8 Std.

Tel: (10) 85 16 22 88
Internetseite: http://www.cits.net

Rundgänge

Das Büro des Tourist Information Centre & Cycle China, gegenüber dem Ost-Tor des Jingshan-Parks, Stadtteil Xicheng organisiert Rundgänge mit Englisch sprechenden Fremdenführern - auf Wunsch auch mit Fahrrädern für abenteuerlustige Besucher.

Tel: 84 02 41 47
Internetseite: http://www.cyclechina.com

Peking Ausflüge

Ming-Grabmäler

Die Ming-Grabmäler erreicht man über den Spirit Way („Weg der Seelen“), der von riesigen Tier- und Menschenstatuen bewacht wird. Alle Grabstätten sind täglich geöffnet (Öffnungszeiten sind von Grab zu Grab verschieden, aber meist 08.00-17.30 Uhr). Man zahlt eine Eintrittsgebühr. Dreizehn der Ming-Kaiser sind im Tal begraben, aber nur eines der unterirdisch gelegenen Grabkammern - die des Ding Ling (Tel: (10) 60 76 14 24) - ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Man sollte diesen Ausflug mit einem Taxi oder mit einer geführten Reisegruppe der Pekinger Tourismus-Behörde oder eines größeren Hotels unternehmen.

Tel: (010) 64 17 66 27
Internetseite: http://www.btta.gov.cn

Fragrant Hills

Die „Duftenden Berge“, die man am besten mit dem Taxi erreicht, befinden sich 28 km nordwestlich der Hauptstadt. Diese mit Kiefern dicht bewaldeten Berge waren die Lieblings-Jagdreviere der chinesischen Kaiser. Im Park, der täglich von 07.00-18.00 Uhr geöffnet ist, befinden sich außerdem Pagoden, Tempel und Pavillons. Man kann mit einem Sessellift auf den Gipfel der höchsten Bergkuppe fahren (Mit Eintrittsgebühr).

Tel: (10) 62 59 11 55
Internetseite: http://www.btta.gov.cn

Hutong-Besichtigungen

Die Hutongs - uralte Wohnanlagen mit einstöckigen Behausungen um einen Hof herum - bilden ein manchmal verwirrendes Netzwerk von schmalen Gassen. Sie müssen heute der modernen Hochhaus-Bauweise immer mehr weichen. Idealerweise erkundet man Hutongs mit der Rikscha oder zu Fuß.

Wenn man einen Englisch sprechenden Fremdenführer mitnimmt, hat man die Möglichkeit, mit Hutong-Bewohnern zu sprechen und vielleicht sogar ihre Wohnhöfe sehen zu dürfen. Die Beijing Tourism Administration (Pekinger Tourismus-Behörde, Tel: (10) 65 15 82 52; Internet: ) verfügt über eine Liste mit empfohlenen Reiseveranstaltern. Die meisten Hotels können ein- bis zweistündige Rikscha-Touren mit Englisch sprechenden Führern arrangieren. Das Ritz-Carlton Beijing, Financial Street (Siehe Hotels), organisiert Fahrradtouren zu im Westen der Stadt gelegenen Hutongs.

Tel: (010) 64 17 66 27
Internetseite: http://www.btta.gov.cn

Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer, ein UNESCO-Weltkulturerbe, erstreckt sich über Tausende von Kilometern durch ganz China. Das Peking am nächsten gelegene Teilstück liegt in Badaling. Die Mauer, die in regelmäßigen Abständen mit Wachtürmen versehen ist, bietet auf manchen Abschnitten genug Platz für fünf Reiter.

Badaling Great Wall (Tel: (10) 69 12 22 22) ist täglich von 07.00-17.30 Uhr geöffnet (Mit Eintrittsgebühr). Weniger überlaufen ist das Teilstück bei Mutianyu, ca. zwei Fahrstunden von Peking entfernt. Hier verschaffen Sessellifte und Seilbahnen dem Besucher spektakuläre Ausblicke auf die Mauer und die umliegende Berglandschaft (geöffnet 07.30-18.00 Uhr).

Tel: (010) 64 17 66 27.
Internetseite: http://www.btta.gov.cn