FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Aserbaidschan

Aserbaidschan Länderinfos

About Aserbaidschan

Aserbaidschan, ein islamischer Staat der ehemaligen Sowjetunion, der am Kaspischen Meer liegt, ist reich an Ölvorkommen und damit eine strategisch wichtige und politisch mächtige Nation im Kaukasus.

Durch seine geografische Lage war Aserbaidschan schon immer ein Tor zwischen Ost und West und wichtiger Zwischenstopp auf der Seidenstraße. Über die Jahrhunderte war Aserbaidschan Teil aller bedeutenden regionalen Mächte, einschließlich des russischen, türkischen und persischen Imperiums. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde Aserbaidschan 1991 eine unabhängige Republik.

Beim Betrachten der atemberaubenden Kaukasus-Berge im Norden, der grünen Täler im Süden und der großflächigen Halbwüste dazwischen wird schnell klar, dass Aserbaidschan ein landschaftlich wunderschönes Fleckchen Erde ist; der Durchschnittstourist kennt es jedoch kaum. Am besten startet man seine Reise ins Landesinnere von der Hauptstadt Baku aus, von wo man leicht zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten gelangt.

Wichtige Fakten

Fläche:

86.600 qkm.

Bevölkerung:

9.915.179 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

109 pro qkm.

Hauptstadt:

Baku.

Staatsform:

Präsidialrepublik seit 1995. Verfassung von 1995. Parlament mit 125 Mitgliedern. Zum Territorium gehören das autonome Gebiet Nagorny-Karabach und die autonome Republik Nachitschewan, die eine eigene Legislative und Exekutive besitzen. Seit 1991 unabhängiger Teilstaat der GUS.

Staatsoberhaupt:

Präsident Ilcham Alijew, seit 2008.

Regierungschef:

Novruz Mammadov, seit April 2018.

Reise- und Sicherheitsinformationen

Aserbaidschan

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 02.02.2017
Unverändert gültig seit: 30.01.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Von Reisen in die Region Bergkarabach sowie in die im Südwesten gelegenen, armenisch besetzten Bezirke Agdam, Füsuli, Dschabrayil, Sangilan, Kubadli, Ladschin und Kalbadschar, sowie in die unmittelbar auf aserbaidschanischer Seite der Waffenstillstandslinie (Kontaktlinie) angrenzenden Gebiete dringend abgeraten. Zwar finden derzeit keine akuten Kampfhandlungen an der Kontaktlinie statt. Dennoch muss dort, m sowie an der aserbaidschanisch-armenischen Landesgrenze,, einschließlich der Grenze zwischen der aserbaidschanischen Autonomen Republik Nachitschewan und Armenien, mit Schusswechseln gerechnet werden.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.