FOLGE UNS

Wetter

23°C

Ortszeit

Währung

R

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Südafrika > Johannesburg

Johannesburg Geschichte

'Es kommt ein Zug aus Namibia und Malawi. Es kommt ein Zug aus Sambia und Simbabwe. Es kommt ein Zug aus Angola und Mosambik - aus Lesotho, aus Botswana, aus Swasiland.' Diese Strophen stammen aus Hugh Masekelas treffender Hymne Stimela (Dampfmaschine), die auf tiefgründige Weise das Wesen von Millionen von Fremdarbeitern erfasst, die seit dem 4. Oktober 1886 (als die ersten Besitzansprüche gestellt wurden) das Gold in den Minen schürften, das den Grundstein der Wirtschaft von Johannesburg und Südafrika legte. 

Johannesburg ist die Hauptstadt von Südafrikas Provinz Gauteng, was auf Sesotho so viel wie 'Goldort' bedeutet, während in der isiZulu-Sprache Johannesburg als 'Egoli' bekannt ist, das ein Wort für 'Gold' ist. 

Obwohl die Stadt auf dem reichsten Goldfund der Welt (hier wurden 40% des Goldes der ganzen Welt gewonnen) gebaut wurde, passen diese Attribute heute nicht mehr, weil die Goldressourcen in den letzten Minen von Johannesburg in den 1970er Jahren erschöpft waren. Die hohen, gelben Schutthalden der Minen, die ein charakteristisches Merkmal der Stadt waren, werden nach und nach abgebaut, um Raum für die Entwicklung von neuen Gewerbe-, Geschäfts- und Industriegebieten zu schaffen. Ein paar werden jedoch als Erinnerung an die Stadtgeschichte erhalten bleiben.

Seit dem Ende der Apartheid und der Abschaffung der Gesetze, die die Apartheid aufrecht hielten, - im Jahr 1980 -, hat Jozi , Jo'burg oder Joeys - wie Johannesburg von den Einheimischen genannt wird - eine grundlegende Wandlung durchgemacht. Schwarze, denen das Wohnen außerhalb von Townships wie Soweto früher (per Gesetz) verboten war, sind in die Innenstadtbezirke gezogen. Das Zentrum von Johannesburg hat wieder eine afrikanische Atmosphäre mit einem lauten Straßenleben. Währenddessen sind die ehemals privilegierten (weißen) Bürger wegen der gestiegenen Kriminalitätsrate und des Elends weiter raus in die nördlichen Vororte gezogen.