'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Mauritius

Mauritius: Länderinfos

Überblick

Mauritius, eine hypnotische Mischung aus indischen, chinesischen, afrikanischen, französischen und britischen Einflüssen, ist eine atemberaubende Insel im Indischen Ozean.

Obwohl die berühmten weißen Sandstrände und Luxushotels seine größten Attraktionen sind, hat Mauritius weit mehr als die meisten tropischen Inseln zu bieten, denn hier gibt es auch erstklassige Wander-, Kletter- und Tauchgebiete. Auch der Ökotourismus hat hier Fuß gefasst.

Da es abseits der großen Handelrouten lag und erst im 16. Jahrhundert besiedelt wurde, hatte sich auf Mauritius ein großer biologischer Artenreichtum entwickelt. Piraten bevorzugten die Insel, und die Niederländer besetzten sie kurzzeitig, bis Frankreich schließlich afrikanische Sklaven nach Mauritius brachte, um sie auf den Zuckerplantagen arbeiten zu lassen. Im Jahr 1810 übernahmen die Briten die Kolonialmacht über die schöne Insel, die 1968 ihre Unabhängigkeit erlangte. In den 1990er Jahren erlebte Mauritius aufgrund seines florierenden Tourismussektors, seiner Bekleidungsindustrie und Zuckerherstellung ein Wirtschaftswunder. 2018 feiert Mauritius 50 Jahre Unabhängigkeit.

Wichtige Fakten

Fläche:

2040 qkm.

Offizieller Name:

Republik Mauritius

Bevölkerung:

1.277.459 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

652 pro qkm.

Hauptstadt:

Port Louis.

Staatsform:

Republik (im Commonwealth) seit 1968. Verfassung von 1968, letzte Änderung 1992. Einkammerparlament mit 70 Abgeordneten. Unabhängig seit 1968 (ehemalige britische Kolonie).

Staatsoberhaupt:

Interim-Präsident Barlen Vyapoory, seit März 2018.

Regierungschef:

Pravind Jugnauth, seit Januar 2017.

Elektrizität:

230 V, 50 Hz. Adapter erforderlich.