'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Mali

Mali: Länderinfos

Überblick

Mit seinen enormen Moscheen aus Lehm, in die Klippen gehauenen Dörfern und die Wüste überquerenden riesigen Kamelkarawanen ist Mali eine atemberaubender, unwirklich erscheinender Ort.
Mali entwickelt sich rasant, besonders in den größeren Städten, und Touristen finden sowohl Unterkunft und Verpflegung auf hohem Niveau vor. Interessante und farbenfrohe Märkte, riesige Wüstenlandschaften und historische Grabmäler und Reliquien warten nur darauf, erkundet zu werden. Trotz dieses Reichtums ist Mali eines der ärmsten Länder der Erde.
Mali war einst ein französisches Überseegebiet und erlangte seine Unabhängigkeit 1960. Es ist heute, trotz seiner Armut, eines der politisch und sozial stabilsten Länder Afrikas.

Wichtige Fakten

Fläche:

1.240.000 qkm.

Offizieller Name:

Republik Mali.

Bevölkerung:

18.134.835 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

13,3 pro qkm.

Hauptstadt:

Bamako.

Staatsform:

Semipräsidiale Republik. Verfassung von 1992, letzte Änderung 1997. Parlament (Nationalversammlung) mit 147 Mitgliedern. Militärputsch 2012. Seit 2012 Hoher Staatsrat. Seit Januar 2013 nationaler Notstand. Erste freie Wahlen zur Nationalversammlung fanden 1992 statt. Unabhängig seit 1960 (ehemalige französische Kolonie).

Staatsoberhaupt:

Ibrahim Boubacar Keita, seit September 2013.

Regierungschef:

Soumeylou Boubèye Maïga, seit Dezember 2017.

Elektrizität:

220 V, 50 Hz (in Bamako). Die anderen größeren Städte haben eigene Generatoren.