'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Madagaskar

Madagaskar: Sprache und Kultur

Madagaskar: Kultur

Religion

52% Anhänger von Naturreligionen, 41% Christen und 7% Muslime.

Sitten und Gebräuche

Allgemeines: Fadys (örtliche Tabus), die von den Ältesten der Dorfgemeinschaft festgelegt werden, regeln das tägliche Leben auf Madagaskar. Als Fady werden auch heilige Orte bezeichnet, die den Madagassen heilig und daher für Ausländer tabu sind, wie z.B. Gräber oder bestimmte Naturheiligtümer wie verehrte Teiche oder Bäume. Man sollte sich vor allem außerhalb der größeren Städte bei ortskundigen Personen über bestehende Fadys informieren und diese unbedingt respektieren.

Kleidung: Zwanglose Kleidung ist durchaus angemessen, nur in vornehmeren Hotels und Restaurants rechnet man eventuell mit eleganter gekleideten Gästen. Badebekleidung gehört an den Strand. 

Umgangsformen: Einladungen in Privathäuser sind eher selten. In manchen Gegenden ist es heute noch vereinzelt üblich (soweit die Kosten dieser Aktion es zulassen), einen Ahnen zum Dorffest einzuladen und ihn zu diesem Zweck auszugraben, damit er persönlich anwesend sein kann. Später wird er dann in neue Totenhemden gekleidet und wieder begraben. Dieses Ritual (als Famadihana bekannt) zeigt das Festhalten der Bevölkerung an althergebrachten Traditionen. 

Ehebruch und Pädophilie sind per Gesetz verboten und werden mit hohen Freiheits- oder Geldstrafe geahndet. Da nicht auszuschließen ist, dass Ausländer mitunter gezielt in eine kompromittierende Situation gebracht werden sollen, empfiehlt es sich im Kontakt mit jungen Mädchen und Frauen besonders vorsichtig zu sein.

Fotografieren: Militärische oder Polizeieinrichtungen dürfen nicht fotografiert werden, das Gleiche gilt für sicherheitsrelevante Einrichtungen wie z.B. Flughafen, Brücken oder Regierungsgebäude. Personen sollten gefragt werden bevor man sie fotografiert.

Sprache

Malagasy (Madagassisch) und Französisch sind Amtssprachen, bis 2010 war auch Englisch Amtssprache. Weitere regionale Sprachen wie z.B. Makoa oder Swahili dienen ebenfalls als Umgangssprachen. Englisch wird nur in den großen Städten verstanden, Französisch ist weit verbreitet. In den abgelegenen ländlichen Gebieten empfiehlt es sich einen einheimischen Reiseleiter dabei zu haben, der Malagasy spricht. 

Nützliche Sätze

Einige hilfreiche Wörter und Sätze auf Französisch sollte jeder Reisende beherrschen:

  • Auf Wiedersehen = Au revoir
  • Acht = Huit
  • Achtzig = Quatre-vingt
  • Ausgang = Sortie
  • Bier = Bière
  • Bitte = S'il vous plaît
  • Danke = Merci
  • Dienstag = Mardi
  • Doktor = Médecin
  • Donnerstag = Jeudi
  • Drei = Trois
  • Dreißig = Trente
  • Eingang = Entrée
  • Einhundert = Cent
  • Eins = Un (Une)
  • Eintausend = Mille
  • Freitag = Vendredi
  • Fünf = Cinq
  • Fünfzig = Cinquante
  • Gefahr = Danger
  • Geschlossen = Fermé
  • Hallo = Bonjour
  • Heute = Aujourd'hui
  • Hotel = Hôtel
  • Ich fühle mich krank = Je ne me sens pas bien
  • Ich verstehe das nicht = Je ne comprends pas
  • Ja = Oui
  • Mein Name ist … = Je m'appelle …
  • Mir geht es sehr gut. = Ça va bien
  • Mittwoch = Mercredi
  • Montag = Lundi
  • Morgen = Demain
  • Nein = Non
  • Neun = Neuf
  • Neunzig = Quatre-vingt dix
  • Offen = Ouvert
  • Restaurant = Restaurant
  • Samstag = Samedi
  • Sechs = Six
  • Sechzig = Soixante
  • Sieben = Sept
  • Siebzig = Soixante-dix
  • Sonntag = Dimanche
  • Speisekarte = Menu
  • Sprechen Sie Deutsch/Englisch? = Est-ce que vous parlez allemand/anglais?
  • Toiletten = Toilettes
  • Vier = Quatre
  • Vierzig = Quarante
  • Wein = Vin
  • Wie geht es Ihnen? = Comment ça va?
  • Wie viel kostet das? = Combien est-ce que ça coûte?
  • Wo ist …? = Où est …?
  • Zehn = Dix
  • Zwanzig = Vingt
  • Zwei = Deux