FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Madagaskar

Madagaskar Essen und Trinken

In Madagaskar heißt gut zu essen viel zu essen; die Portionen sind großzügig und die madagassische Küche ist herzhaft und kräftig. Üblicherweise gibt es eine große Portion Reis mit verschiedenen Soßen, Fleisch, Gemüse und scharfen Gewürzen. Dabei variiert die Zubereitung des Reises, z.B. wird er als Reisküchlein in Fett ausgebacken (Ramanonaka) oder zum Frühstück mit viel Wasser zu einem Brei zerkocht. Dabei werden etwa ein Dutzend verschiedene Reissorten verwendet. Scharfes Essen ist beliebt und die meisten Gerichte werden mit feurig-scharfen Peperoni gewürzt. Auf Madagaskar, das auch als Vanilla Island bekannt ist, werden viele Nachspeisen mit Vanille zubereitet.

Spezialitäten


  • Ro (Rind- und Schweinefleisch, das in Essig, Wasser und Öl mariniert und dann mit Gemüse, Zwiebeln und eingelegtem Gemüse gekocht und mit Pimento gewürzt wird)

  • Ravitoto (ein Eintopf aus Fleisch und Blattgemüse)

  • Ramazava (Blattgemüse, Rind- und Schweinefleischstücke, gebraten)

  • Vary amid 'anana (Reis, Blattgemüse oder Kräuter, Fleisch und manchmal Garnelen), das oft mit Kitoza (langen Scheiben gepökeltem oder gesalzenem Fleisch) gegessen wird. 

Gut zu wissen

Heimische Restaurants werden als hotely bezeichnet.

Trinkgeld

10-15% Trinkgeld in Restaurants ist üblich. Trinkgeld ist auch in chinesischen und vietnamesischen Einrichtungen üblich.

Mindestalter für Alkoholkonsum

In Madagaskar darf man ab 18 Jahren Alkohol trinken.

Regionale Getränke

In Madagaskar hergestellt werden Litchel (Aperitif aus Litchis), Betsabetsa (eine Art Bier aus Zuckerrohr) und Toaka gasy (aus Zuckerrohr und Reis destilliert) sowie »Three-Horses«-Pilsner. Zu den alkoholfreien Getränken zählen Ranon 'apango oder Rano vda (ein Reisgetränk) und einheimisches Mineralwasser.