'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Kongo (Republik)

Kongo (Republik): Länderinfos

Überblick

Wasserfälle, Stromschnellen und Sümpfe charakterisieren die üppige Landschaft der Republik Kongo, deren Norden aus riesigen, unberührten Wäldern mit einer reichen Tierwelt besteht.
Der Wald ist auch Heimat mehrerer Eingeborenenstämme, die ihre traditionelle Lebensweise beibehalten haben. Hinter dem schmalen, sandigen Küstenstreifen, der von Lagunen unterbrochen wird, erheben sich die Mayombe Mountains. In der Hauptstadt Brazzaville gibt es viele faszinierende Dinge zu entdecken.
Die Republik Kongo erlangte ihre Unabhängigkeit 1960, und ihr erster gewählter Präsident war Abbé Fulbert Youlou, ein katholischer Priester. Er führte die Republik hin zu einem Einparteienstaat, ein Trend, der auch anderswo in Afrika zu beobachten war. Seit der Unabhängigkeit leidet das Land unter ständigem Bürgerkrieg, und obwohl 2003 ein Friedensabkommen mit den Rebellen aus dem Süden abgeschlossen wurde, sind Überreste der als Ninjas bekannten Rebellengruppen der südlichen Pool-Region noch immer aktiv.

Wichtige Fakten

Fläche:

342.000 qkm.

Offizieller Name:

Republik Kongo.

Bevölkerung:

4.740.992 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

14 pro qkm.

Hauptstadt:

Brazzaville.

Staatsform:

Republik seit 1992. Verfassung von 2002. Übergangsparlament mit 75 ernannten Mitgliedern. Unabhängig seit 1960 (ehemalige französische Kolonie). Aufgrund der politischen Umorientierung von Militärherrschaft zu demokratischem Mehrparteiensystem kommt es immer wieder zu Unruhen.

Staatsoberhaupt:

Denis Sassou-Nguesso, seit 1997.

Regierungschef:

Clément Mouamba, seit April 2016.

Elektrizität:

220 V, 50 Hz; Adapter empfehlenswert.