FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Ghana

Ghana Länderinfos

About Ghana

Ghana ist mit großen Naturreichtümern gesegnet, und obwohl seine Nationalparks und Wildtierreservate im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern relativ klein sind, kann man hier verschiedene Antilopenarten, Affen, Löwen und Elefanten sehen. Vor allem aber Vögel und Schmetterlinge sind in den ghanaischen Wäldern zahlreich vertreten.
Eine schmale Grasebene beginnt an der Küste und verbreitert sich immer mehr in Richtung Binnenland. An der Küste gibt es Strände und Lagunen, an denen man verschiedene Wassersportarten ausüben kann. Der Süden und Westen sind mit dichten Regenwäldern bedeckt, die vermehrt zu Naturschutzgebieten wie z.B. dem Kakum-Nationalpark ernannt und dementsprechend ausgebaut werden. Vor allem der Ökotourismus hat hier eine Zukunft, aber in ganz Ghana kann man auch die reiche Geschichte des Landes erkunden.
In Ghana gibt es noch heute 42 europäische Festungen und Schlösser wie Elmina und Cape Coast, die UNESCO-Weltkulturerbestätten sind, sowie Kriegsschauplätze zwischen der britischen Kolonialmacht und der einheimischen Bevölkerung.

Wichtige Fakten

Fläche:

238.537 qkm.

Ofizieller Name:

Republik Ghana.

Bevölkerung:

28.033.375 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

108 pro qkm.

Hauptstadt:

Accra.

Staatsform:

Präsidialdemokratie (im Commonwealth) seit 1993. Verfassung der IV. Republik von 1993. Parlament mit 275 Abgeordneten; Legislaturperiode: 4 Jahre. In der neuen Verfassung wurden ein Mehrparteiensystem und das allgemeine Wahlrecht eingeführt. Unabhängig seit 1957 (ehemalige britische Kolonie).

Staatsoberhaupt:

Nana Akufo-Addo ist Präsident und Regierungschef, seit Januar 2017.

Regierungschef:

Nana Akufo-Addo, seit Januar 2017.

Elektrizität:

220 V, 50 Hz. Zwei- und dreipolige Stecker. Adapter notwendig.

Reise- und Sicherheitsinformationen

Ghana

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 09.12.2016
Unverändert gültig seit: 01.12.2016

Aktuelle Hinweise

Am 07.12.2016 werden in Ghana ein neuer Präsident und ein neues Parlament gewählt. Reisende sollten sich in der Zeit um den Wahltag mit erhöhter Aufmerksamkeit bewegen und insbesondere Menschenansammlungen sowie exponierte Plätze meiden, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es zu auch gewalttätigen Zwischenfällen kommt. Es wird empfohlen, Medienberichte sowie diese Reise- und Sicherheitshinweise aufmerksam zu verfolgen.