'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Äquatorialguinea

Äquatorialguinea: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Tägliche Flugverbindungen zwischen Malabo und Bata, Vorausbuchung wird empfohlen (Flugverschiebung und -ausfall möglich). Inhaber eines internationalen Pilotenscheins können in Malabo Kleinflugzeuge mieten. Auf Inlandsflügen entsprechen Wartungs- und Sicherheitsbestimmungen nicht immer internationalem Standard.

Straßenverkehr

Nicht alle Straßen sind asphaltiert. Auf Bioko sind die Straßen im Norden besser. Buschtaxis können stunden- und tageweise gemietet werden und verbinden Malabo mit den beiden anderen größeren Städten der Insel, Luba und Riaba. Polizeiliche und militärische Straßensperren und Kontrollen der Papiere von Ausländern sind verbreitet. In Malabo, Bata und Umgebung werden neue Straßen gebaut oder in alte Stand gesetzt. Ein Minibus fährt von Bata nach Mbini (Fahrzeit: 1 Stunde) und nach Acalayong (6 Stunden). Es gibt einige Autovermietungen.

Bahn

Es gibt keinen Zugverkehr.

Reisen auf dem Wasser

Eine Fähre verkehrt zwischen Malabo, Bata und Douala (Kamerun), die Fahrt dauert etwa 12 Stunden. Es gibt vier verschiedene Preisklassen.