Guadeloupe beach
Pin This
Open Media Gallery

© 123rf.com

Guadeloupe Reiseführer

Key Facts
Gebiet

1705 qkm.

Basse-Terre: 854 qkm. Grande-Terre: 590 qkm. Marie-Galante: 158 qkm. La Désirade: 22 qkm. Iles des Saintes: 13 qkm.

St. Barthélemy (ist seit 2007 eine eigene überseeische Gebietskörperschaft (collectivité d'outre-mer): 21 qkm.

St. Martin (der nördliche Teil ist seit 2007 eine eigene überseeische Gebietskörperschaft (collectivité d'outre-mer), der südliche gehört zu den Niederländischen Antillen, s. St. Maarten): 53 qkm.

Bevölkerung

470.547 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

247 pro qkm.

Hauptstadt

Verwaltungssitz: Basse-Terre.
Handelszentrum: Pointe-à-Pitre (Grande-Terre).

Regierung

Französisches Übersee-Departement (Départements d'outre-mer) mit vier Abgeordneten in der französischen Nationalversammlung und zwei Senatoren im Senat. Interne Angelegenheiten werden vom Conseil général (42 Mitglieder) wahrgenommen.

Staatsoberhaupt

Staatschef: François Hollande, seit Mai 2012. Frankreich wird durch den Präfekten Jacques Billant seit Dezember 2014 vertreten.

Regierungschef

Jacques Gillot, seit März 2001.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Adapter meist nicht erforderlich.

Zu Guadeloupe gehören die wie ein Schmetterling geformten Inseln Basse-Terre und Grande-Terre sowie die nahe gelegenen, kleineren Inseln La Desirade, Marie-Galante und Les Saintes. Kolumbus entdeckte die Inselgruppe 1493, die 1635 französische Kolonie und 1946 französisches Überseegebiet wurden. Daraus resultiert ein starker französischer Einfluss, angefangen von den Zutaten und Speisen bis hin zur Währung Guadeloupes.
Die Inseln bieten nicht nur weiße Sandstrände, sondern auch tropische Regenwälder mit einer Vielzahl von Tierarten sowie den höchsten Wasserfall der Karibik.
Basse-Terre besteht aus schroffem, vulkanischem Terrain, während sich Grande-Terre mit hügeliger bis flacher Landschaft präsentiert. Auch grüne Bergketten mit atemberaubender und unberührter Tropenlandschaft gibt es in Guadeloupe, und die Inseln sind ein echtes Paradies für Taucher. Für Jacques Cousteau zählten sie sogar zu den zehn besten Tauchgebieten der Welt.
Aber auch zahlreiche Restaurants und Bars sowie Tanzclubs, in denen man typische Musik und Tanzstile miterleben kann, gibt es in Guadeloupe. Der berühmteste Tanz von Guadeloupe ist die Biguine, zu der noch heute farbenfrohe kreolische Kostüme getragen werden. Auf keinen Fall sollte man versäumen den Rum-Punsch zu probieren.
 

Reisewarnung

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.