Einkaufen und Nachtleben in Nordirland

Die Geschäfte im Stadtzentrum von Belfast öffnen täglich außer sonntags 09.00-17.30 Uhr (am Donnerstag bis zum späten Abend). In anderen Städten sind die Geschäfte an unterschiedlichen Tagen halbtags geschlossen. Fast alle kleinen Geschäfte schließen zur Mittagsstunde. Moderne Einkaufszentren am Stadtrand schließen Do und Fr erst um 21.00 Uhr. Mitunter werden Einkaufstaschen am Eingang der großen Geschäfte und Kaufhäuser kontrolliert. Schöne Mitbringsel sind irisches Leinen, Gläser, Karaffen und Schalen aus geschliffenem Kristallglas, beigefarbene Belleek-Tonwaren, handgewobene Tweedstoffe, traditionelle Pullover und Strickjacken aus Wolle, handgestickte Wandteppiche, Carrickmacross-Spitze und Silberschmuck.

In Bangor, Newcastle und Portrush gibt es Sommertheater. Sehenswert sind auch die Aufführungen im Riverside Theatre in Coleraine. Das Belfast-Festival in Queen's (drei Wochen im November) ist nach Edinburgh das größte »Festival der Künste« in Großbritannien. In Armagh und Londonderry finden »Autumn-Festivals« statt. In Newry, Omagh und Enniskillen werden ebenfalls erstklassige Theateraufführungen und Konzerte veranstaltet. Irische Volksmusik und Balladen werden am Abend in den »Singing Pubs« von Belfast, Londonderry und zahlreichen anderen Städten vorgetragen.