Unternehmungen in England

Der English Heritage Overseas Visitor Pass, der zahlreiche Attraktionen zu einem Preis bietet, ist beim Visit Britain Shop (Internet: www.visitbritainshop.com/deutschland/home.html) erhältlich.

Unternehmungen

Bath

Der Kurort Bath, berühmt für seine römischen Bäder, erlebte seine Blütezeit im 18. und 19. Jahrhundert. Das Stadtbild hat sich seither kaum verändert, so dass die prachtvollen Gebäude im georgianischen Stil, die auf römischen Fundamenten errichteten Badehallen, die vornehmen Assembly Rooms und die Abtei einen unvergesslichen Stadtbummel garantieren. Besonders sehenswert ist das städtische Mode Museum in den Assembly Rooms sowie das Jane Austen Centre.

Beliebte Badestrände

England wird von vielen wundervollen Stränden umsäumt. Ob traditionsreiche Badekurorte oder moderne Wassersportzentren – für jeden Geschmack ist etwas dabei. An der 250 km langen Nordwestküste erstrecken sich schöne Strände und für dieses Gebiet typische Dünen. Blackpool ist hier der bekannteste Badeort. Brighton ist der beliebteste und lebhafteste der Badeorte an der Südostküste. An der Südküste der Grafschaft Devon reihen sich beliebte Urlaubsorte, die als »Englische Riviera« bekannt sind, wie Perlen auf einer Kette aneinander. Great Yarmouth, an der Küste von East Anglia gelegen, zählt zu den größten und beliebtesten Badeorten Englands.

Burg Tintagel

Die Ruinen der legendären Burg Tintagel an der Westküste Cornwalls haben als Kulisse einen der atemberaubendsten Küstenstriche Englands. Die Burg wurde um 1250 von Richard von Cornwall erbaut und gilt als der Geburtsort von König Artus. Der Legende nach soll König Artus von seinem magischen Schwert Excalibur gegen alles Böse geschützt worden sein. Die Burgruinen sind über eine enge Brücke und steile Treppen für Besucher zugänglich. Einige behaupten, dass Tintagel einer der romantischsten Orte im Vereinigten Königreich sei.  

Cambridge und Oxford

Die Universitäten von Oxford und Cambridge gehören zu den renommiertesten der Welt. Beide Universitätsstädte sind wunderschön, sie verfügen über Gebäude, die mehrere hundert Jahre alt sind, über gemütliche Pubs und über zahlreiche architektonische Glanzstücke. Eine Bootsfahrt auf der Cam ermöglicht die beste Aussicht auf das eindrucksvolle Universitätsgelände von Cambridge. Oxford liegt an der Themse. Die weitläufigen alten Universitätsgebäude mit der altehrwürdigen Bodleian Library, die Kathedrale, die eleganten Gärten, Plätze und Straßen dieser kosmopolitischen Stadt lassen sich am besten zu Fuß erkunden. 

Canterbury

Das erzbischöfliche Canterbury mit der berühmten Kathedrale hat seinen mittelalterlichen Charme größtenteils bewahren können. Die Kathedrale von Canterbury ist ein gotisches Meisterwerk. Das Canterbury Heritage Museum vermittelt einen interessanten Einblick in die bewegte Geschichte der Stadt. St. Martin ist eine der ältesten Kirchen des Landes (500 n. Chr.), in der auch heute noch Gottesdienste stattfinden. Sie gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. 

Chatsworth House im Peak District

Der 1300 qkm große Nationalpark Peak District ist Hochland-Gebiet und besteht aus Heidelandschaft. In der Nähe von Bakewell in Derbyshire im Peak District liegt der prächtige Herrensitz der Herzöge von Devonshire Chatsworth House. Das Anwesen, 1687-1707 erbaut, mit kostbarer Gemälde- und Möbelsammlung und einem weitläufigen Landschaftsgarten, steht Besuchern von Ende März bis Ende Oktober offen.  

Cumbria und der Lake District Nationalpark

Die Grafschaft Cumbria hat den größten Nationalpark (Lake District), den höchsten Berg (Scafell Pike) und den größten See Englands (Windermere). Cumbria eignet sich äußerst gut für Aktivferien: Es gibt wunderschöne Wanderwege, man kann segeln, angeln, Kanu fahren und mit Ponys ausreiten. Die englischen romantischen Dichter Wordsworth und Coleridge machten das Seengebiet insbesondere um den Lake Windermere im Lake District Nationalpark im ausgehenden 18. Jahrhundert erstmals populär. Seit 2017 gehört der Lake District zum UNESCO-Weltkulturerbe. In zahlreichen Städten und Dörfern auf den Mooren, an Berghängen und an der Küste werden mehrmals jährlich Jahrmärkte und Hütehund-Prüfungen veranstaltet.
 

Devon

Plymouth, die größte Stadt der Region, ist seit über 500 Jahren eine der bedeutendsten Hafenstädte Englands. An der Südküste der Grafschaft Devon liegen eine Reihe beliebter Urlaubsorte, die als »Englische Riviera« bekannt sind. Besonders einladend ist die raue Schönheit des Dartmoor-Nationalparks mit seinen wilden Ponys. Die Stadt Exeter hat eine besonders faszinierende Vergangenheit. Römische Wälle, unterirdische Gänge, eine wunderschöne Kathedrale, die Burgruine Rougemont und das älteste Rathaus Großbritanniens können hier besichtigt werden.

Dover

In Dover gibt es die berühmten »Weißen Klippen« zu bewundern, die Pharos-Ruinen (phönizischer Leuchtturm) in der normannischen Burg Dover Castle. Weitere Attraktionen sind u.a. der South Foreland Leuchtturm, das Dover Museum und eine römische Herberge, die 1970 ausgegraben wurde. 

Hadrianswall in Northumberland

Northumberland ist mit seinen zahlreichen Dörfern und Marktstädten besonders attraktiv. Der Hadrianswall an der schottischen Grenze ist das bekannteste Wahrzeichen der Grafschaft. Dieser Wall wurde von den Römern errichtet, um die Nordgrenze des römischen Britanniens zu markieren und sich vor den Angriffen der Pikten und Schotten aus dem hohen Norden zu schützen. Er reicht von Carlisle bis Newcastle. Die zahlreichen Burgen, wie die dramatische Bamburgh, die schroffe Dunstanburgh und die eindrucksvolle Burg Alnwick, erinnern noch heute an die jahrhundertelangen Grenzkämpfe.

Kent

Die Grafschaft Kent trägt berechtigterweise den Beinamen »Garten Englands«. Obst, Wein und Hopfen werden seit Jahrhunderten hier angebaut, auffallend sind die pittoresken Türme der historischen Hopfendarren. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch während der Obstblüte in den Monaten April und Mai. Die Dörfer Biddenden und Chiddingstone haben malerische Fachwerkhäuser. Sehenswert sind auch die Herrenhäuser Knole, Hever Castle, Penshurst Place und Sissinghurst mit ihren prächtigen Landschaftsgärten.

Leeds Castle

Das imposante mittelalterliche Schloss Leeds Castle befindet sich nicht in der Stadt Leeds, sondern in der Grafschaft Kent nahe Maidstone. Es wurde auf zwei Inseln in einem See errichtet. Über die Jahrhunderte war es die Residenz von sechs englischen Königinnen im Mittelalter sowie das Zuhause von Heinrich VIII. Im Schloss gibt es Kunstwerke, Mobiliar und Wandteppiche aus seiner glänzenden Vergangenheit zu sehen. Das Schloss ist auch für seine Volieren berühmt und es bietet zahlreiche weitere Attraktionen wie den Culpeper Garden. 

Liverpool

Die Hafenstadt Liverpool ist die Heimatstadt der Beatles und des Fußballclubs Liverpool FC. Das lebendige Liverpool war europäische Kulturhauptstadt und hat kulturell weiterhin jede Menge zu bieten. Der historische Teil der Stadt sowie das Hafenviertel mit Albert Dock und Pier Head gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. Attraktionen von Liverpool sind u.a. die Tate Liverpool, das Museum of Liverpool, das Merseyside Maritime Museum, das Beatles-Museum sowie die beiden Kathedralen der Stadt.

Londons beliebteste Sehenswürdigkeiten

Drei Tage reichen kaum aus für die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von London. Am besten verschafft man sich zunächst einen Panoramablick vom London Eye aus, das am Südufer der Themse in der Nähe der Westminster Bridge steht. Es bietet Ausblick auf die Houses of Parliament, auf Big Ben, der offiziell Elizabeth Tower heißt, sowie auf St Paul‘s Cathedral. Auf der Programmliste sollten auch der Buckingham Palast, Tower Bridge, der Tower of London stehen und eine Bootsfahrt auf der Themse sowie Trafalgar Square, Piccadilly Circus, das Kriminalgericht Old Bailey, 10 Downing Street, mindestens eins der großen Museen, das berühmte Luxus- Kaufhaus Harrods, der täglich geöffnete große und bunte Camden Lock Market, die Brick Lane, Shakespeares berühmtes Globe Theatre mit Museum, ein Bummel durch einen Stadtpark sowie der Besuch eines sakralen Baus wie Westminster Abbey.
 

Manchester

Manchester ist die »Hauptstadt« des englischen Nordens. Aus Manchester stammen viele bekannte Pop- und Rock-Bands und Künstler wie The Smiths, Oasis, Take That, Simply Red und andere. Ein guter Ausgangspunk, um das musikalische Erbe von Manchester zu entdecken, ist der Salford Lad's Club. Sehenswert in Manchester sind auch das Opernhaus, das Palace-Theater, das Royal Exchange-Theater, die Free Trade Hall und die John-Rylands-Bibliothek im gotischen Stil. Die Kathedrale der Stadt wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Weitere Attraktionen sind die Indoor-Skihalle Chill Factor, das Imperial War Museum sowie das Museum für zeitgenössische Kunst Urbis. 

Nottingham

Das durch die Legende von Robin Hood bekannte Nottingham ist ein beliebtes touristisches Ziel. Die Burg Nottingham Castle bietet eine herrliche Aussicht auf die Stadt. Weitere Attraktion sind die City of Caves, ein unterirdisches Labyrinth aus Sandsteinhöhlen, sowie das Galleries of Justice Museum, auch als Shire Hall bekannt. Wollaton Hall, ein Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, beherbergt heute das Museum für Naturgeschichte. Sehenswert sind auch die alten Pubs von Nottingham. Nördlich von Nottingham liegt der berühmt-berüchtigte Sherwood Forest, die Heimat von Robin Hood. 

Poole Harbour

Poole Harbour ist ein lebhafter Naturhafen an Englands Südküste, in dem durch seine zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants ein geschäftiges Treiben herrscht. Besucher, die mehr über die Geschichte der Gegend erfahren möchten, können dem neu angelegten Cockle Pfad folgen, auf dem es die Mythen und Legenden über Pooles Schmuggler und Geister aus der Vergangenheit zu entdecken gibt. Messingtafeln stehen entlang des Weges, der am Poole Museum endet, und zeichnen Pooles 750-jährige Geschichte nach. Abenteuerlustigen sei Wassersport im und rund um den Hafen empfohlen wie Windsurfen, Kitesurfen, Kajakfahren und Wakeboarding. Ein sehr beliebter Ausflug ist eine Bootsfahrt zum Brownsea Island, das zum National Trust gehört. Die Insel ist wegen ihrer Fauna und ihrer friedlichen Waldgebiete, in denen es tolle Wanderwege gibt, geschützt. 

Portsmouth Historic Dockyard

Im Portsmouth Historic Dockyard liegen drei berühmte Schiffe: Die Mary Rose, HMS Victory und die HMS Warrior 1860. Die Mary Rose sank 1545, wurde aber 1982 vom Meeresgrund geborgen. Heute können Besucher im Mary Rose Museum das Wrack und mehr als 1000 Artefakte aus dem Schiff bewundern. Ebenfalls zu sehen ist die HMS Victory, das älteste Kriegsschiff der Welt, das Nelson in der Schlacht von Trafalgar nutzte, um die franco-spanische Flotte zu besiegen. Auch die HMS Warrior 1860, das erste Kriegsschiff aus Eisen, wird im Mary Rose Museum ausgestellt. 

Southwold

Die traditionelle Küstenstadt Southwold liegt an der nördlichen Küste von Suffolk und ist Teil der Suffolk Heritage Coast. Mit den hell gestrichenen Badehäuschen, dem Leuchtturm, dem Hafen und dem geschäftigen Treiben auf den Fischmärkten ist Southwold die Quintessenz eines englischen Urlaubsortes aus vergangenen Zeiten. Hier herrscht eine völlig andere Atmosphäre als an den Partystränden der heutigen Zeit.

Stonehenge

In der Nähe von Salisbury erhebt sich Stonehenge, ein vorgeschichtliches ringförmiges Steinmonument, das bereits 2150 v. Chr. errichtet worden sein soll und geheimnisumwobenen Zeremonien der Sonnenanbetung gedient haben soll. Vorausbuchung für die Besichtigung ist notwendig. Etwa zwei Kilometer von dem Monument entfernt befindet sich das Besucherzentrum und Museum von Stonehenge.

Stratford-upon-Avon

In der Grafschaft Warwickshire liegt Stratford-upon-Avon, William Shakespeares idyllische Heimatstadt. Das Wohnhaus des Dramatikers und sogar die Schule, die er besuchte, können besichtigt werden. Seine Theaterstücke werden ganzjährig im Royal Shakespeare Theatre aufgeführt. Zahlreiche Events ziehen jedes Jahr viele Besucher in diese malerische Stadt, wie zum Beispiel das Literaturfestival im April und das Flussfestival im Juli. 

Warwick Castle

Die imposante mittelalterliche Burg Warwick Castle ist bewohnt, kann aber dennoch besichtigt werden. Sie wurde 1068 von Wilhelm I. der Eroberer erstmals erbaut und gehört zusammen mit Leeds Castle in Kent zu den besterhaltenen Schlössern Englands. Beeindruckend sind nicht nur die wunderschönen Schlosszimmer, sondern auch die Sammlung von Rüstungen, das Burgverlies und das interaktive Erlebnis Merlin: The Dragon Tower.  

Windsor Castle

Flussabwärts, unweit von London, befindet sich der Ort Windsor. Hier liegt das weltberühmte Windsor Castle, in dem einst Wilhelm der Eroberer wohnte. Es ist seit 900 Jahren Landsitz der britischen Monarchen und somit das älteste durchgängig bewohnte Schloss der Welt. Derzeit dient es als eine der Hauptresidenzen von Königin Elisabeth II. Teile des Schlosses sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Ganz in der Nähe liegt der 1920 ha große Windsor Great Park mit herrlichen Gärten und einem berühmten Safaripark.

Wookey Hole Höhlen

Im Herzen von Somerset liegen die spektakulären Wookey Hole Höhlen. 50.000 Jahre alt sind sie ersten gesicherten menschlichen Spuren rund um Wookey Hole. Neben menschlichen Artefakten wurden in der Gegend Funde von tropischen und eiszeitlichen Tieren gemacht wie Nashorn, Bär, Mammuth und Löwe. Die Höhlen können besichtigt werden. Besucher können außerdem die Wookey Hole-Hexe treffen und weitere Attraktionen erleben wie das Tal der Dinosaurier mit Modellen von Dinosauriern in Lebensgröße. 

York

In der Stadt York, mit ihren mittelalterlichen Gebäuden, Straßen und Gassen, kann man in der Vergangenheit schwelgen. Das berühmte Münster „York Minster“ - die größte Kathedrale Nordeuropas - verzeichnet alljährlich über zwei Millionen Besucher. Sehr beeindruckend sind auch das Nationale Eisenbahnmuseum, das Burg-Museum, das Wikinger-Museum, die Holgatewindmühle und die mittelalterlichen Stadtmauern.