Gabon
Pin This
Open Media Gallery

© Creative Commons / Axel Rouvin

Gabun Reiseführer

Key Facts
Offizielle Landesbezeichnung

Gabunische Republik.

Gebiet

267.667 qkm.

Bevölkerung

1.763.142 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

6,2 pro qkm.

Hauptstadt

Libreville.

Regierung

Präsidialrepublik seit 1961. Verfassung von 1991, letzte Änderung 1995. Nationalversammlung mit 120 und Senat mit 91 Mitgliedern. Direktwahl des Staatsoberhauptes alle 5 Jahre. Unabhängig seit 1960 (ehemalige französische Kolonie).

Staatsoberhaupt

Ali Bongo Ondimba, seit Oktober 2009.

Regierungschef

Emmanuel Issoze-Ngondet, seit September 2016.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Gabun, das an den Atlantik, Äquatorialguinea, Kamerun und die Republik Kongo grenzt, besitzt einen 800 km langen Küstenstreifen, der aus von Palmen gesäumten Buchten, Lagunen und Flussmündungen besteht. Die saftiggrüne tropische Vegetation, die den Großteil der Landschaft bestimmt, wird nur stellenweise von Savanne unterbrochen.
Viele Bantu-Stämme leben in den Küstenregionen und entlang der zahlreichen Flüsse. Die wichtigsten Städte sind Libreville, Port Gentil, Lambaréné, Moanda, Oyem, Mouila und Franceville.
Gabun erlangte seine Unabhängigkeit von Frankreich im Jahr 1960 und wird seit mehreren Jahrzehnten von Präsident Omar Bongo regiert. Einziger potentieller Konfliktherd in Gabun ist die Insel Mbagne, die in der Bucht von Corisco liegt und auf der es möglicherweise bedeutende Öl- und Gasvorkommen gibt. Gabun besetzte Mbagne 1970, aber auch Äquatorialguinea erhebt Besitzansprüche.
Touristisch interessant sind jedoch die großartigen weißen Sandstrände und die reiche Naturwelt mit Gorillas, Panthern, Papageien und Elefanten.

Reisewarnung

Gabun

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 07.12.2016
Unverändert gültig seit: 01.12.2016



Landesspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität

Gabun ist ein vergleichsweise sicheres Reiseland. In ganz Gabun, insbesondere in den größeren Städten Libreville, Franceville und Port Gentil, sind die üblichen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten (keine Wertgegenstände, kleinere Summen an Bargeld auf mehrere Taschen verteilt mitführen, um keine Gewaltanwendung seitens der Diebe oder Räuber zu provozieren, nach Einbruch der Dunkelheit nicht alleine zu Fuß unterwegs sein).  In letzter Zeit häufen sich Handtaschendiebstähle; Reisenden wird dringend empfohlen, bei Autofahrten alle Türen zu verriegeln.

Reisen über Land / Straßenverkehr

Von Afrika-Durchquerungen auf dem Landweg, vor allem durch die Krisengebiete in der Republik Kongo, der Demokratischen Republik Kongo, besonders aber auch in der Zentralafrikanischen Republik und Südsudan, wird abgeraten. Durch zeitweise geschlossene Grenzen, anhaltende innere Unruhen sowie hohe Kriminalität sind Reisen in diese Länder mit zum Teil sehr hohen Risiken verbunden.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.