Unternehmungen in Fidschi

Urlaubsorte & Ausflüge

Das 1904 eingerichtete Fidji Museum in Suva
auf der Hauptinsel Viti Levu ist sehenswert: Die Sammlung einheimischer
Kunst- und Gebrauchsgegenstände vermittelt einen Einblick in die Geschichte und
Kultur der Insulaner. Im botanischen Garten Thurston Gardens gedeihen
Pflanzen aus dem gesamten südpazifischen Raum. Im 18 km von der Hauptstadt
gelegenen Naturschutz- und Erholungsgebiet Colo-i-Suva Forest Park gibt
es malerische Wasserfälle, Naturlehrpfade, Picknickstellen und kleine Seen. Die
ruhige Ortschaft Sigatoka ist das Tor zur 70 km langen Korallenküste mit
ihren zahlreichen Ressorts. Nur 2 km außerhalb von Sigatoka liegen bis zu 45 m
hohe Sanddünen. Das im Oktober 2000 eröffnete Outrigger Reef Resort
befindet sich in Korotogo in der Nähe von Sigatoka und verfügt über 207
Hotelzimmer und 47 strohgedeckte Bungalows inmitten einer atemberaubenden
Palmenlandschaft (E-Mail: outrigger@is.com.fj). Beeindruckend sind die Nausori
Highlands
, die man am besten per Wagen mit Allradantrieb bereist. Von
Nadi, der drittgrößten Stadt Fidschis, erreicht man Waqadra
Garden
, in dem u. a. Bambus, Mahagoni-, Zitronen- und Mangobäume, Orchideen
und Hibiskus wachsen. Den meist wolkenverhangenen Gipfel des Mount
Victoria
kann man in einem etwa 6-stündigen Aufstieg erreichen. Auf
Taveuni gibt es einen legendenumwobenen Kratersee, Lake
Tagimancia
, mit den schönsten und berühmtesten Blumen der Inseln,
Tagimancia. Die »Garteninsel«, wie Taveuni auch genannt wird, verdankt
ihre üppig-grüne Vegetation vor allem dem feuchten Klima. Ihr Vogelreichtum,
gute Tauch- und Schnorchelgründe sowie herrliche Sandstrände (u. a. Lavena
Beach
und Prince Charles Beach) sind weitere Anziehungspunkte.