Reisen Sie nach Dublin.

Außer der nationalen Fluggesellschaft Aer Lingus fliegen aus dem deutsprachigen Raum auch Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss direkt von Frankfurt, Wien und Zürich nach Dublin.

Für preiswerte Tarife nach Dublin muss man lange im Voraus buchen. Die besten Preise werden in der Nebensaison, d. h. im Frühling, Herbst und Winter, geboten.

Flugzeiten

Ab Frankfurt: ca. 2 Std.; ab Zürich: 3 Std. 10., ab Wien: 5 Std.

City Airports: 
Telephone:+ 353 1 814 1111.
Website:www.dublinairport.com
Location:

10 km nördlich von Dublin Stadtzentrum.


Money:

Die Bank of Ireland auf den Ankunfts- und Abflugsebenen Terminal 1 hat Mo, Di, Do und Fr von 10.00-16.00 Uhr und am Mi von 10.00-17.00 Uhr geöffnet. Die Filiale der Bank of Ireland im Untergeschoss hat von 07.00-15.00 Uhr geöffnet.
Wechselstuben sind über das gesamte Terminalgebäude verteilt.
Geldautomaten befinden sich sowohl auf der Ankunfts- und Abflug-Ebene sowie im Atrium des mehrstöckigen Parkhauses. Ein Geldwechselautomat befindet sich auf der Abflug-Ebene.


Luggage:

Im Atrium des Terminal 1 befindet sich die Gepäckaufbewahrung für die kurz- und längerfristige Aufbewahrung von Gepäckstücken, ein Kofferservice von Greencaps (Tel: 1 814 46 33) in Abflugs- und Ankunftsbereich des Flughafen ist Passagieren beim Gepäcktransport behilflich. Gepäckwagen stehen kostenfrei zur Verfügung und das Fundbüro, angegliedert an die Polizeistation im Ankunftsbereich, ist unter Tel: 1 814 5555 zu erreichen.

Travel by road

Zusammenfassung:

Der Dubliner Autobahnring (M 50) ist insgesamt 27 Kilometer lang und umgeht die irische Hauptstadt halbkreisförmig in westlicher Richtung. Es besteht eine rund 100 Kilometer lange Nord-Süd-Autobahnverbindung (M 1/M 50/M 11) von Dundalk nahe der nordirischen Grenze an Dublin vorbei bis Bray etwa 10 Kilometer südlich der Hauptstadt.

In Irland fährt man auf der linken Straßenseite, Verkehrsschilder sind normalerweise zweisprachig in Englisch und Gälisch beschriftet. Autobahnen sind mit einem "M" gekennzeichnet (M1, M2 usw.), Bundesstraßen und Schnellstraßen mit einem "N", kleinere Straßen mit einem "R".

Die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt 120 km/h, auf Bundesstraßen 100 km, auf Regionalstraßen 80 km/h und in geschlossenen Ortschaften 50 km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,8.

Das Mindestalter zum Autofahren beträgt 17 Jahre. Ein gültiger nationaler Führerschein wird benötigt, eine grüne Versicherungskarte und eine Versicherungsbescheinigung werden empfohlen.

Ein Länderaufkleber ist Pflicht, ebenso wie das Anlegen der Sicherheitsgurte für den Fahrer und Beifahrer sowie auf der Rückbank, falls dort Gurte vorhanden sind.

Das Irish Visiting Motorists Bureau (Tel: (01) 676 99 44) steht mit weiteren Informationen für ortsfremde Autofahrer zur Verfügung. Die Automobile Association (The AA) (Tel: (01) 617 99 99. Internet: www.theaa.ie) erteilt Informationen zu gegenseitigen Abkommen mit anderen Autoclubs.

Emergency breakdown service:

The Automobile Association (The AA) (Tel: (01) 617 99 99).

Routen:

Dublin kann vom Hafen Dún Laoghaire über die Schnellstraße N11 erreicht werden, von Belfast über die N1 und die Autobahn M1, von Galway über die N6 und N4 und von Cork über die N8 und N7.
 

Driving times:

Von Belfast: etwa 2 Std. 30; von Galway: etwa 3 Std.; von Cork: etwa 4 Std.

Reisebusse:

Der größte Reisebusbahnhof in Irland, der Busáras (zentraler Busbahnhof), steht unter der Leitung des Unternehmens Bus Éireann (Tel: (01) 836 61 11. Internet: www.buseireann.ie), 16 Store Street, das mehr landesweite Verbindungen betreibt als die staatliche Eisenbahn. Zu den Einrichtungen gehören ein Restaurant, eine Wechselstube und eine Gepäckaufbewahrung.

Anreise mit der Bahn

Service:

Die Bahnverbindungen sind recht verlässlich, führen aber nicht in alle Landesteile.

Dublin verfügt über zwei große Bahnhöfe: Connolly in der Amiens Street (Tel: (01) 703 23 58) im Zentrum und Heuston an den Kais (Tel: (01) 703 21 31). Beide Bahnhöfe verfügen über Wechselstuben, Geschäfte, Bars und Imbisse.

Betreiber:

Das irische Streckennetz wird von der Iarnród Éireann (Irische Staatsbahn) betrieben (Tel: (01) 836 62 22 für Passagierauskünfte. Internet: www.irishrail.ie).

Von der Connolly Station bestehen Verbindungen nach Belfast, Dundalk, Drogheda, Sligo, Wicklow und Wexford; von der Heuston Station nach Cork, Limerick, Galway, Killarney und Kildare.

Reisen auf dem Schiff

Zusammenfassung:

Dublin hat zwei große Häfen mit zahlreichen Hafenbecken. Der Dubliner Fährhafen (Tel: (01) 887 60 00. Internet: www.dublinport.ie), Alexandra Road, befindet sich im Osten, der Dún-Laoghaire-Hafen, 15 Westmoreland Street, 14 km südlich der Stadt.

Ferry services:

Neben häufigen Verbindungen nach England bestehen Verbindungen zu vielen europäischen Küstenländern.

Autofahrer, die mit der Fähre im Dubliner Hafen ankommen, haben über einen Großstadttunnel nahtlosen Anschluss an den Dubliner Autobahnring M50 sowie an die Autobahn M1 in Richtung Norden.

Transport to the city:

Die Buslinie 53 fährt vom Dubliner Fährhafen ab (Fahrzeit: 10 Min.).

Ein DART-Zug verkehrt alle 10-15 Minuten vom Hafen Dún Laoghaire (Fahrzeit: 30 Min.).

Die Buslinien 7, 7A und 46A fahren alle 10-15 Minuten zum Stadtzentrum (sonntags weniger häufig; Fahrzeit: 10-15 Min.).

Taxis sind an beiden Häfen vertreten, nach voll besetzten Fährenankünften aber schwierig zu bekommen.

Günstige Flüge finden