Sicherheitshinweise, Botschaften und Fremdenverkehrsämter in Côte d'Ivoire

Reisewarnung

Côte d'Ivoire

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 16.03.2016
Unverändert gültig seit: 13.03.2016



Aktuelle Hinweise

Am 13. März 2016 kam es in der Hafenstadt Grand Bassam zu einem Terrorangriff auf ein Hotel. Reisenden wird dringend geraten, den Anweisungen der örtlichen Sicherheitskräfte Folge zu leisten und aufmerksam die Medien zu verfolgen.

Auch wenn die Ebola Epidemie in den Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone als weitgehend eingedämmt erklärt wird, kann sie sich unter Umständen in der Region wieder ausbreiten. Bisher wurden aus Côte d'Ivoire keine Fälle berichtet.

Es wird weiterhin dazu geraten, die Nachrichtenlage zu verfolgen, insbesondere auch die Hinweise auf der Homepage der deutschen Botschaft in Abidjan zu beachten und allgemeine Hygienemaßnahmen einzuhalten. Ein Merkblatt zu Ebola finden Sie unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.diplo.de/reisemedizin.


Landesspezifische Sicherheitshinweise

In Abidjan und im Landesinneren gibt es weiterhin Straßenkontrollen. Es wird geraten, besondere Vorsicht während der Nacht walten zu lassen. 

Bei geplanten Reisen in den Westen und Norden des Landes wird vorherige Anfrage bei der deutschen Botschaft in Abidjan empfohlen. Im Grenzgebiet zu Mali ist es im März 2015 zu Terrorakten mit islamistischem Hintergrund gekommen.

Reisen über Land-/-Kriminalität-/-Straßenverkehr

Reisen über Land sollten nur nach sorgfältiger Planung unter Beachtung der aktuellen Sicherheitslage unternommen werden. Bewaffnete Straßenüberfälle in den nördlichen und westlichen Landesteilen werden weiterhin gemeldet.

Auf Nachtfahrten sollte wegen der häufigen Verkehrsunfälle und der Gefahr von Überfällen verzichtet werden.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten:
Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de