Reisen Sie nach Buenos Aires.

Fliegen nach Buenos Aires

Buenos Aires wird u. a. von LAN Argentina (4M), Lufthansa (LH), Iberia (IB), KLM (KL), Swiss (LX), Air France (AF), Altitalia (AZ) und British Airways (BA) angeflogen. Am teuersten sind Flugtickets während der Wintermonate Januar und Februar. Das restliche Jahr über kann man Flüge relativ preisgünstig buchen.

Flugzeiten

Frankfurt - Buenos Aires: 14 Std. 5 Min.; Zürich - Buenos Aires: ca. 19 Std. (mit Zwischenstopp).

City Airports: 
Telephone:+54 (011) 54 80 61 11.
Website:www.aa2000.com.ar
Location:

Der Flughafen befindet sich in Ezeiza, 22 km südwestlich von Buenos Aires.


Money:

Im Ankunftsbereich von Terminal A steht eine 24 Std. geöffnete Bank zur Verfügung. Es gibt mehrere Wechselstuben sowie Geldautomaten in den Terminals.


Luggage:

Gepäckaufbewahrungen befinden sich neben dem Informationsschalter im Erdgeschoss von Terminal A sowie im Abflugbereich von Terminal A. Schließfächer sind im Ankunftsbereich von Terminal A zu finden. Für Fundsachen ist die Flughafenpolizei (Tel: +54 800 555 5065) zuständig. Gepäckwagen stehen gegen Gebühr zur Verfügung. Stationen für die Verpackung von Gepäckstücken befinden sich in allen Terminals.

Flughafen Buenos Aires-Jorge Newbery(AEP)
Website:www.aa2000.com.ar
Facilities:Die Flughafeneinrichtungen umfassen eine Bank/Wechselstube, Gepäckaufbewahrung, Autovermietung und ein Touristeninformationsschalter. Es bestehen Verbindungen zum internationalen Flughafen von Buenos Aires.

Travel by road

Zusammenfassung:

Die Hauptverkehrswege sind in gutem Zustand und verlaufen über sehr große Distanzen. Abseits der Autobahnen muss mit schlechten Verkehrsbedingungen gerechnet werden.
An den Straßen befinden sich Kontrollstellen, deren Aufgabe es ist, zu verhindern, dass Fleisch, Gemüse und andere Nahrungsmittel nach Mendoza, San Juan, Patagonia, Catamarca, Jujuy, Salta und Tucumán verbracht werden.
Die Autopistas (Autobahnen) sind mit einem "A" und die Rutas (Landstraßen) mit einem "R" gekennzeichnet. Auf allen Hauptstraßen muss eine Mautgebühr bezahlt werden.

Geschwindigkeitsbegrenzungen
Autobahn: 130 km/h.
Straßen mit nur einer Fahrbahn: 80 km/h.
Innerorts: 40 bis 60 km/h.

Verkehrsregeln:
Rechtsverkehr.
Anschnallpflicht.
Promillegrenze: 0,5 ‰.
Mindestalter für Autofahrer: 18 Jahre.
Verkehrsschilder sind den europäischen und US-amerikanischen Schildern ähnlich.
Autofahrer in Argentinien können ungeduldig sein und wenig Respekt gegenüber Verkehrsregeln wie der Anschnallpflicht zeigen.

Emergency breakdown service:

ACA (Tel: (011) 48 03 33 33 oder 0800 777 28 94 (nur von Argentinien aus)).

Routen:

Von Buenos Aires führt die Route 3 in Richtung Südwesten nach Bahia Blanca und dann entlang der Küste von Argentinien bis nach Rio Gallegos. Die Straße führt dann nach Ushuaia in Tierra del Fuego via Chile und einer Fahrt mit der Fähre über die Magellan-Straße.

Die Route 7 führt in den Westen nach Mendoza und dann weiter bis nach Santiago in Chile.

Die Route 9 geht nach Nordwesten nach Rosario und Córdoba und stellt eine Verbindung zu Straßen dar, die in Richtung Norden nach Salta oder Puerto Iguazú führen.

Alle Straßen, die nach Buenos Aires führen, sind mit der A001 oder Avenida General Paz verbunden, eine Autopista als Halbringstraße, die als die Ringstraße der Stadt dient.

Mehrere Hauptstraßen führen direkt in das Stadtzentrum, wie die Autopistas Leopoldo Lugones and 25 Mayo. Beide sind mit der Avenida 9 de Julio im Stadtzentrum verbunden.

Reisebusse:

Busse sind auf Langstrecken zuverlässiger als Züge. Für längere Strecken empfiehlt sich eine Platzreservierung.

Viele Busgesellschaften bieten ihre Dienste ab dem Retiro Terminal de Omnibus (Tel: (011) 43 10 07 07. Internet: www.tebasa.com.ar) in der Avenida Antártida Argentina neben dem Bahnhof an. Der Busbahnhof verfügt über eine Tourist-Information, Cafés, eine Gepäckaufbewahrung, Geldautomaten, Geschäfte und Internetanschluss.

Komfortable Schnellbusse mit Klimaanlage und Videorekorder verkehren zwischen Buenos Aires und anderen wichtigen Großstädten. Internationale Busverbindungen führen von Buenos Aires nach Bolivien, Brasilien, Chile, Paraguay und Uruguay.

Anreise mit der Bahn

Service:

Die meisten Passagierzug-Verbindungen innerhalb von Argentinien wurden gestrichen. Jedoch gibt es in Buenos Aires sowie in den Vororten zahlreiche Zugverbindungen.

Züge ab Buenos Aires starten an den folgenden drei Hauptbahnhöfen:

Im Süden der Stadt liegt die Estación Constitucion in der Calle General Hornos 11.
An diesem Bahnhof kommen Züge aus Mar del Plata (Fahrzeit: 6 Std.), aus Sierra de la Ventana (Fahrzeit: 9 Std. 30 Min.) und aus Tandil (Fahrzeit: 7 Std. 30 Min.) an.

Westlich der Stadt legt die Estación Once neben der Plaza Miserere an der Avenida Pueyrredon und an der Calle Bartolomé Mitre. Von diesem Bahnhof fahren sowohl Fernzüge als auch regionale Züge ab.

Betreiber:

Züge, die aus der Stadt herausfahren, werden von Trenes de Buenos Aires (Tel: 0800 333 38 22. Internet: www.tbanet.com.ar) und von Ferrovias (Tel: 0800 777 33 77. Internet: www.ferrovias.com.ar) betrieben.

Reisezeiten:

Von der Estación Retiro in der Avenida Ramos Mejia fahren Züge in den Norden, einschließlich der Vororte San Isidro (Fahrzeit: 20 Min.) und Tigre (Fahrzeit: 50 Min.).

Günstige Flüge finden