Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Anzug und Krawatte bzw. Kostüm oder Kleid sind angebracht. Termine (möglichst mit gleichrangigen Partnern) sollten im Voraus vereinbart werden; Visitenkarten sind üblich.
Rio de Janeiro
Visitenkarten werden beim ersten Treffen ausgetauscht, und Geschäftsleute gehen davon aus, es mit einer gleichgestellten Person zu tun zu haben. Bei Treffen mit der Unternehmensleitung oder bei halb-formellen gesellschaftlichen Anlässen in exklusiven Clubs und Restaurants ist das Tragen von Anzügen und Kostümen erforderlich. Häufig finden Geschäftstreffen bei einem Abendessen in einem Restaurant statt. Geschäftsreisende sollten Geschenke mitbringen wie z.B. Konfekt aus der Heimat.

Brasilianer sind lässiger als andere Lateinamerikaner, es ist allerdings wichtig, sich sorgfältig zu kleiden und Respekt zu zeigen - am Anfang eines Gesprächs sollten Fremde mit dem formellen „o senhor” bzw. „a senhora”' angesprochen werden bis man zum informellen „tu” oder „você”, dem Duzen, übergeht. Man kann des öfteren hören, daß Personen der höheren Berufsstände mit „o doutor” ('Doktor') angesprochen werden, ganz gleich welchem Beruf sie nachgehen. Obwohl viele Geschäftsleute in höheren Positionen Englisch sprechen, ist es ratsam, Geschäfte in Portugiesisch abzuwickeln, sofern dies möglich ist. 

Bürozeiten

Geschäftszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr.

Economy

Brasilianisch-Deutsche Handelskammer (Büro Rio de Janeiro)
Avenida Graca Aranha, 1-6 andar, 20030-002 BR-Rio de Janeiro - RJ
Tel: (021) 22 24 21 23.
Internet: www.ahk.com.br
Es gibt weitere AHK-Niederlassungen u.a. in Porte Alegre und Sao Paulo.

Lateinamerikanische Handelskammer in der Schweiz
c/o DPS Communications, Gessnerallee 28, CH-8001 Zürich
Tel: (044) 699 54 47.
Internet: www.latcam.ch

Geschäftskontakte

Brasilianisch-Deutsche Handelskammer (Büro Rio de Janeiro)
Avenida Graca Aranha, 1-6 andar, 20030-002 BR-Rio de Janeiro - RJ
Tel: (021) 22 24 21 23.
Internet: www.ahk.com.br
Es gibt weitere AHK-Niederlassungen u.a. in Porte Alegre und Sao Paulo.

Lateinamerikanische Handelskammer in der Schweiz
c/o DPS Communications, Gessnerallee 28, CH-8001 Zürich
Tel: (044) 699 54 47.
Internet: www.latcam.ch

Kommunikationsmittel in Brasilien

Telefon

Die Ländervorwahl ist 0055. Öffentliche Telefone können mit Telefonkarten, den Cartões telefônicos, benutzt werden. Sie sind in Kiosken erhältlich. In der Regel werden internationale Telefonate via Skype getätigt, da sie ansonsten sehr teuer sind. Die Nummer zur Vermittlung eines R-Gespräches nach Deutschland lautet 000111.

Mobiltelefone

GSM 900/1800 Netzwerke. Hauptnetzbetreiber sind u.a. Telemar (Internet: www.oi.com.br) und TIM Brasil (Internet: www.timbrasil.com.br). Der Empfang ist gut und Roamingverträge existieren.
Hinweis: Im Umkreis von 3 km von Flughäfen, insbesondere Rio und Sao Paulo, sollten Mobiltelefone nicht eingeschaltet werden, um unberechtigte Nutzung des Telefonanschlusses durch Dritte zu vermeiden.

Internet

Zu den Hauptanbietern zählt Terra (Internet: www.terra.com.br); Internetcafés findet man in den Städten. Einige Hotels bieten ihren Gästen Internetanschlüsse, allerdings sind diese nicht immer kostenlos. Oft gibt es auch auf Flughäfen und manchmal auch in Postämtern Zugang zum Internet. Eine Übersicht der Hotspots bietet www.hotspotlocations.com .

Post

Der Postverkehr ist verhältnismäßig zuverlässig. Wer Briefe per Einschreiben schickt oder eine Frankiermaschine benutzt, umgeht das Risiko, dass die Briefmarke abgelöst wird. Luftpost nach Europa benötigt 4-6 Tage, auf dem Seeweg mindestens 4 Wochen.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.