Reisen Sie nach Berlin.

Fliegen nach Berlin

Sowohl die Flughäfen Berlin-Tegel als auch Berlin-Schönefeld sind für den Flugverkehr der deutschen Hauptstadt nicht mehr ausreichend. Die Eröffnung des südlich von Schönefeld gelegenen neuen Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI) ist für 2012 geplant. Er wird die beiden anderen Flughäfen ersetzen.

Berlin wird von vielen Fluggesellschaften, darunter Lufthansa, Air Berlin, Austrian Airlines und Swiss, direkt angeflogen.

Die Ticketpreise sind das Jahr über recht stabil, obwohl sie an Wochendenden und während der Sommermonate ansteigen. Flüge aus dem deutschsprachigen Raum nach Berlin dauern etwas über eine Stunde.

Flugzeiten

Ab Frankfurt: 1 Std. 10 Min.; ab Wien: 1 Std. 15 Min.; ab Zürich: 1 Std. 25 Min.

City Airports: 
Telephone:(030) 60 91 16 20 (Presse- und Öffentlichkeitsabteilung). Flughafeninformationen: (0180) 500 01 86 (gebührenpflichtig).
Website:www.berlin-airport.de
Location:18 km südöstlich vom Stadtzentrum.
Money:

Wechselstuben (Öffnungszeiten: Mo-Fr 07.00-22.00 Uhr, Sa/So/Feiertage 08.00-16.00 Uhr) und Geldautomaten sind im Erdgeschoss von Terminal A vorhanden. 


Luggage:

Gepäckschließfächer befinden sich im Parkhaus P4 vor Terminal B. Gepäckwagen stehen kostenlos zur Verfügung. Das von GlobeGround Gepäckermittlung betriebene Fundbüro (Tel: (030) 60 91 60 38) im Erdgeschoss von Terminal A ist täglich von 08.00-20.00 Uhr geöffnet. 

Telephone:(030) 60911150
Website:www.berlin-airport.de
Location:

8 km nordwestlich vom Berliner Stadtzentrum.


Money:

Banken und Wechselstuben (Öffnungszeiten: ca. 05.15-21.45 Uhr, teils durchgehend geöffnet) sowie Geldautomaten sind in den Terminals A und C vorhanden.


Luggage:

Es gibt ein Fundbüro (Tel: (030) 4101 2315) und eine Gepäckaufbewahrung im Erdgeschoss vom Boulevard Terminal (Terminal A). Die Gepäckversiegelung ist im Terminal A und C zu finden. Gepäckwagen stehen in allen Bereichen zur Verfügung, außerdem bieten Gepäckträger ihre Dienste an.

Travel by road

Zusammenfassung:

Deutschland verfügt über ein sehr gutes, ausgedehntes Netz an Bundesstraßen und Autobahnen (diese sind mit einem „B" bzw. „A" gekennzeichnet). Auf den Autobahnen wird keine Maut erhoben.

Außer in Stadtnähe (130km/h) besteht auf der Autobahn kein Tempolimit, obwohl eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen wird. Auf allen anderen Straßen liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung außerhalb geschlossener Ortschaften bei 100 km/h, in geschlossenen Ortschaften bei 50 km/h.

Benzin mit vollem Bleigehalt ist nicht erhältlich, einige Tankstellen führen allerdings Benzin mit Bleizusatz.

Verkehrsregeln
- Das gesetzliche Mindestalter zum Autofahren beträgt in Deutschland 18 Jahre.
Für Autofahrer aus dem Ausland sind ein Versicherungsnachweis und ein - Länderaufkleber vorgeschrieben; auch die Mitnahme der grünen Versicherungskarte wird dringend empfohlen.
- Die legale Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille.
- Sicherheitsgurte müssen zu jeder Zeit getragen werden, und Kindern unter 12 Jahren ist nicht gestattet, ohne einen speziellen Kindersitz auf dem Beifahrersitz Platz zu nehmen.

Emergency breakdown service:

Der Pannendienst des ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil Club), Tel: (018 0) 2 22 22 22. Internet: www.adac.de) leistet im ganzen Land Hilfe, für den Raum Berlin ist auch der Auto Club Europa (ACE) (Tel: (018 02) 33 66 77. Internet: www.ace-online.de) zuständig.

Routen:

Die A 10 ist eine Ringstraße um die gesamte Stadt. Die A111 und die A115 sind mit der A100 verbunden, die von Norden nach Süden und umgekehrt an einem Teil des westlichen Zentrums vorbei verläuft.

Die wichtigsten Autobahnen nach Berlin (aus anderen Landesteilen) sind die A24 aus Hamburg, die A2 aus Hannover, die A9 aus Leipzig und München, die A13 aus Dresden und die A12 von der polnischen Grenze.

Driving times:

Von Hamburg: etwa 3 Std. von Dresden: etwa 2 Std. 30; von Frankfurt/M.: etwa 5 Std. , von Zürich etwa 8 Std., von Wien etwa 8 Std.

Reisebusse:

Eurolines-Fernbusse fahren aus allen Ecken Europas nach Berlin.

Weitere Informationen über Eurolines-Verbindungen in und nach Deutschland sind bei den Eurolines-Generalvertretungen in

- Deutschland (Deutsche Touring Gmbh, Adresse: Am Römerhof 17, D-60486 Frankfurt/M. Tel: (069) 79 03 50; Internet: www.deutsche-touring.com,

- Österreich (Eurolines Austria - Blaguss Reisen GmbH; Internet: http://eurolines.blaguss.at) und der

- Schweiz (Alsa & Eggmann; (Tel: (041) 43 44 46 52 0; Internet: www.eurolines-schweiz.ch) erhältlich.

Reisebusse aus dem In- und Ausland verkehren vom Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am Funkturm, Masurenallee, nahe des westlichen Endes des Ku'damms und des Messegeländes Berlin. Der Busbahnhof verfügt über ein Restaurant und einen Imbiss; Informationen und Fahrkarten sind im ZOB-Reisebüro (Tel: (030) 301 03 80) erhältlich. Taxis stehen ebenfalls zur Verfügung, die U-Bahn-Station Kaiserdamm und die S-Bahn-Station Witzleben befinden sich ganz in der Nähe.

Anreise mit der Bahn

Service:

Über den Hauptbahnhof (Internet: www.hbf-berlin.de), der direkt im Regierungsviertel liegt, verlaufen die wichtigsten Nord-Süd- und Ost-West-Verbindungen.

Der Bahnhof Berlin Zoologischer Garten (oder einfach 'Bahnhof Zoo”) im westlichen Stadtzentrum, Hardenbergplatz 11 (Tel: (030) 29 74 92 41), ist vom Zug-Fernverkehr abgekoppelt worden. Zu den Einrichtungen des Bahnhofs gehören ein Reisezentrum (täglich von 06.00-22.00 Uhr geöffnet), eine Touristeninformation, ein Postamt, eine Bank, ein Restaurant, ein Imbiss, ein Café, Geschäfte, ein Blumenladen, Zeitungshändler und eine Gepäckaufbewahrung.

Das Fahrkarten- und Informationsbüro des Bahnhofs Schönefeld nahe des gleichnamigen Flughafens ist täglich von 05.30-22.00 Uhr (Tel: (0180) 599 66 33) geöffnet. Der Bahnhof Schönefeld wurde ebenfalls vom Zugfernverkehr abgekoppelt.

Weitere große Bahnhöfe sind der Bahnhof Lichtenberg, Weitlingstraße 22, und der Ostbahnhof, Straße der Pariser Kommune 5, in Friedrichshain. Einige Bahnverbindungen halten auch am Bahnhof Spandau im Westen und am Bahnhof Wannsee im Südwesten Berlins.

Betreiber:

Das deutsche Bahnnetz steht unter der Leitung der Deutschen Bahn AG (Internet: www.bahn.de), ist i. Allg. umfassend und zuverlässig, u. a. werden die sehr schnellen ICE-Züge (InterCityExpress) eingesetzt. Informationen zum deutschen Bahnverkehr sind unter Tel: 11 86 1 erhältlich).

Reisezeiten:

Berlin ist Teil des ICE-Netzes, das sehr schnelle Verbindungen nach Hannover (Fahrzeit: 1 Std. 35) und Frankfurt am Main (Fahrzeit: 4 Std. 5) bietet. ICE-Züge werden auch nach Hamburg eingesetzt, sind auf dieser Strecke zur Zeit aber kaum schneller als andere Züge (Fahrzeit: 2 Std. 10) und kosten mehr. Das mittlerweile sehr ausgedehnte Streckennetz in Westeuropa, auf denen ebenfalls Schnellzüge eingesetzt werden, wird ständig erweitert. Für die Fahrten mit ICE-, IC- und EC-Zügen fallen Zuschläge an. Die Verbindung von Zürich dauert etwa 8 St., von Wien etwa 10 Std.

Günstige Flüge finden