Orte in Belgien

Top-Veranstaltungen in Belgien

April
05

Das Internationale Fantasiefilm-Festival zeigt im April Spiel- und Kurzfilme der Genres Fantasy, Thriller und Science...

April
18

"artbrussels" ist eine internationale Messe zeitgenössischer Kunst, bei der vom 18. bis 21. April auf dem ...

April
24

Das "Festival du court métrage" bietet vom 24. April bis 4. Mai lustige, spannende und künstlerische...

Canal in Bruges, Belgium
Pin This
Open Media Gallery

© 123rf.com / Stanley Rippel

Belgien Reiseführer

Key Facts
Offizielle Landesbezeichnung

Königreich Belgien.

Gebiet

30.528 qkm.

Bevölkerung

11.401.889 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

364 pro qkm.

Hauptstadt

Brüssel (Bruxelles, Brussels).

Regierung

Konstitutionelle Monarchie seit 1831. Verfassung von 1831, zuletzt geändert 1994. Zweikammerparlament: Das Abgeordnetenhaus mit 150 Mitgliedern ist die nationale Legislative, während sich der 71-köpfige Senat um Probleme zwischen den Regionen kümmert. Seit 1993 ist Belgien ein föderativer Bundesstaat, dessen drei autonome Regionen Flandern, Wallonien und die Hauptstadt Brüssel eigene Regierungen und Parlamente haben; außerdem gibt es für jede Gemeinschaft (flämisch, französisch und deutschsprachig) einen Rat, der sich um soziale und kulturelle Belange kümmert. Der Bundesregierung obliegt effektiv die Außen-, Sicherheits- und Steuerpolitik. Belgien ist EU-Mitglied.

Staatsoberhaupt

König Philippe I., seit 2013.

Regierungschef

Charles Michel, seit Oktober 2014.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Das kleine Belgien, das ob seiner Größe als Urlaubsdestination oft zu Unrecht unterschätzt wird, kann zwar in etwa einer Woche erkundet werden, ist aber ein Experte darin, skeptische Besucher durch seinen Esprit und sein Kulturangebot für sich zu gewinnen.

Wer bei Belgien nur an Waffeln und EU-Bürokratie denkt, wird von der Realität – köstlichem Bier, mittelalterlichen Kirchtürmen und einem dynamischen ethnisch-kulturellen Mix – überrascht sein.

Brüssel hat zwar eine Reihe von anonymen Verwaltungsgebäuden, wer aber genauer hinschaut, wird eine lebendige Stadt mit einer Passion für Kaffeekultur und Art Nouveau vorfinden. Antwerpen und besonders Brügge sind wegen ihrer detailreichen mittelalterlichen Architektur unbedingt einen Besuch (und viele Fotos) wert.

Belgien ist in zwei Regionen unterteilt – Flandern, der vorrangig Holländisch sprechende Norden, sowie das überwiegend französischsprachige Wallonien im Süden. Zusammen sind sie der Geheimtipp unter den europäischen Reisezielen.

Reisewarnung

Belgien

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 10.12.2016
Unverändert gültig seit: 05.12.2016



Aktuelle Hinweise

Am 22. März 2016 kam es am internationalen Flughafen Zaventem in Brüssel zu einem terroristischen Anschlag. Weitere Explosionen ereigneten sich am selben Tag in der U-Bahnstation Maelbeek in der Brüsseler Innenstadt.

Der Flughafen Zaventem ist wieder vollständig in Betrieb. Das durch die Anschläge schwer beschädigte Abflugterminal wurde wieder  hergestellt und am 1. Mai 2016 wieder geöffnet. Brussels Airport empfiehlt seinen Passagieren, mehr Zeit für Sicherheitskontrollen einzuplanen.
Die U-Bahnstation Maelbeek ist wieder in Betrieb.

Folgende Maßnahmen sind möglich:

  • Stichprobenkontrollen in den U-Bahnstationen und Bahnhöfen
  • Militärpräsenz an den Bahnhöfen
  • Polizeipräsenz in den U-Bahnen und auf bestimmten Straßen
  • Zugangskontrollen an den Flughäfen

Reisende in Brüssel werden gebeten, sich in der Stadt mit erhöhter Aufmerksamkeit und Wachsamkeit zu bewegen, größere Menschenansammlungen zu meiden und Weisungen der belgischen Sicherheitskräfte zu befolgen.

Offizielle Verlautbarungen der belgischen Behörden sind unter folgendem Link erhältlich: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.centredecrise.be.


Landesspezifische Sicherheitshinweise

Nach den zurückliegenden terroristischen Anschlägen ist im ganzen Land eine vermehrte Präsenz von Polizei und Militär vorhanden. Es wird empfohlen, auf offizielle Verlautbarungen der Behörden und der Polizei zu achten und Sicherheitskontrollen zu respektieren.

Reisende werden gebeten, ein nationales Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) mit sich zu führen (vgl. auch unter Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige).

Kriminalität

Als Großstadt ist Brüssel verstärkt von Taschendiebstahl bzw. -raub und Kleinkriminalität betroffen. Die neuralgischen Punkte liegen hier vor allem im Bereich des Süd- und Nord­bahnhofs mit dem angrenzenden Stadtteil Molenbeek und entlang des Schelde-/Wille­broek-Kanals. Aber auch auf belebten Plätzen bzw. in Metrostationen und in der Nähe von Touristenattraktionen wird zu erhöhter Vorsicht und Wachsamkeit geraten.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Dem Auswärtigen Amt liegen darüber hinaus keine allgemeinen Reiseinformationen vor.