Unternehmungen in Anguilla

Urlaubsorte & Ausflüge

Freizeiteinrichtungen befinden sich meist in Hotelnähe am
Strand. Als Ausflüge bieten sich in erster Linie erholsame Spaziergänge entlang
der herrlichen weißen Korallenstrände rund um die Insel an. Das interessante
Heimat- und Naturkundemuseum in der Stadtmitte von The
Valley
ist einen Besuch wert. Wallblake House, ein imposantes
Plantagenhaus von 1787, wurde kunstvoll restauriert. Es kann allerdings nicht
von innen besichtigt werden. Zu den historischen Wahrzeichen der Insel gehört
außerdem The Fountain, eine große unterirdische Höhle in der Shoal Bay.
Sie enthält vorgeschichtliche Felszeichnungen, die darauf schließen lassen, dass
die Höhle einst als Kultstätte diente. Die Ruinen des um 1700 erbauten
Holländischen Forts in Sandy Hill erinnern an die heftigen Kämpfe, die
hier 1796 während der französischen Invasion Anguillas tobten. Das gut erhaltene
Grabmal des Gouverneurs Richardson (1679-1742) befindet sich ebenfalls in
Sandy Hill. Die Salzseen in Sandy Ground und Westend dienen heute noch
der Salzgewinnung.
Auf Anguilla gibt es über 30 Strände mit versteckten
Buchten und Felsenhöhlen, manche sind mehrere Kilometer lang. Boote kann man
fast überall mieten. Einige der schönsten Strände sind Rendezvous Bay, Shoal
Bay, Road Bay, Maundays Bay, Cove Bay, Meads Bay und Crocus Bay.
Abgeschiedenheit findet man auf der von Kokospalmen gesäumten winzigen Sandy
Island
, die nur 5 Bootsminuten von Sandy Ground Harbour entfernt liegt. Die
48 km entfernte Sombrero Island mit ihrem malerischen Leuchtturm ist
ebenfalls einen Besuch wert. Die kleinen sandigen Koralleninseln Scrub,
Dog und Prickly Pear Cays sind bequem mit dem Motorboot zu
erreichen.
Tagesausflüge nach St. Maarten und St. Barth können einfach per
Fähre, Jacht oder Kleinflugzeug arrangiert werden.