Reisen Sie nach Amsterdam.

Fliegen nach Amsterdam

Die nationale Fluggesellschaft ist KLM – Royal Dutch Airlines (KL). Von Frankfurt aus bestehen Direktverbindungen mit KLM und Lufthansa, von Wien aus mit KLM und Austrian Airlines und von Zürich aus mit KLM und Swiss.

Flugzeiten

Ab Frankfurt/M.: 1 Std. 05; ab Wien: 2 Std.; ab Zürich: 1 Std. 30; ab London 50 Min.

City Airports: 
Telephone:+31 20 794 0800 (Flughafenauskunft) oder +31 900 0141.
Website:www.schiphol.nl
Location:

15 km südwestlich von Amsterdam.


Money:

Es gibt zahlreiche Banken, die Mehrwertsteuer-Rückerstattungsdienste anbieten. Geldwechselautomaten sowie Geldautomaten stehen durchgehend zur Verfügung. Das Hauptwechselbüro ist von 03.00-23.30 Uhr geöffnet, darüber hinaus gibt es zahlreiche Wechselstuben mit langen Öffnungszeiten.


Luggage:

Eine Gepäckaufbewahrung ist zwischen Halle 1 und 2 vorhanden, sowohl für die Verwahrung bis zu 7 Tagen, als auch für Langzeitgepäck (Tel: +31 20 795 2843) für bis zu einem Monat. Öffnungszeiten sind täglich von 06.00-22.00 Uhr. Im Ankunfts- und Abflugbereich gibt es ein Informationschalter für Fundsachen (Tel: +31 20 794 0800), diese können auch in einem Formular online eingetragen werden. Gepäckwagen stehen zur Verfügung.

Travel by road

Zusammenfassung:

Die Niederlande sind mit dem Rest Europas über ein hervorragendes Netz von Autobahnen verbunden. Mit grünen Schildern und einem "E" gekennzeichnete Strecken sind internationale Autobahnen, rote "A"-Routen kennzeichnen nationale Autobahnen und gelbe, mit dem Buchstaben "N" markierte Strecken sind unbedeutendere Landstraßen.

Obwohl die Grenzformalitäten zwischen den Niederlanden, Deutschland und Belgien mittlerweile eingestellt wurden, sollten Fahrer — besonders auf kleineren Straßen — damit rechnen, von Zollbeamten angehalten und kontrolliert zu werden.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung beträgt 120 km/h auf Autobahnen, 80 km/h auf größeren Straßen und 50 km/h in geschlossenen Ortschaften.

Kinder unter 12 Jahren müssen auf der Rückbank Platz nehmen. Es besteht Anschnallpflicht für Sicherheitsgurte. Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Für ausländische Fahrer ist der nationale Führerschein des Herkunftslandes ausreichend. Die rosafarbenen EU-Führerscheine werden anerkannt. Anhänger und Wohnwagen sind ohne spezielle Unterlagen zugelassen.

Die Mitnahme einer grünen Versicherungskarte ist empfehlenswert, jedoch nicht Pflicht. Ohne diese Versicherungskarte erhalten ausländische Fahrer, die eine Kfz-Versicherung in ihrem Herkunftsland abgeschlossen haben, lediglich den gesetzlich vorgeschriebenen, minimalen Versicherungsschutz in den Niederlanden; die grüne Versicherungskarte weitet den Versicherungsschutz auf den vom Versicherungsnehmer in seinem Heimatland erworbenen Leistungsumfang aus.

Die gelben Wagen der ANWB/Wegenwacht (Königlich Niederländischer Straßenwachtverein) (Tel: (070) 314 14 14), stehen auf größeren Straßen rund um die Uhr zur Verfügung, um Pannenhilfe zu leisten.

Emergency breakdown service:

ANWB Wegenwacht (Tel: (088) 269 28 88).

Routen:

Schiphol liegt an der A4/E19, von wo aus das 18 km entfernte Stadtzentrum von Amsterdam leicht zu erreichen ist.

Die A10/E25 ist die ringförmige Stadtumgehungsstraße von Amsterdam.

Über die A2 gelangt man aus Amsterdam heraus nach Brüssel, diese trifft weiter südlich auf die A27 und schließlich auf die A16/E19 bei Breda, von wo man über die Grenze nach Antwerpen gelangt.

Hannover erreicht man am besten über die E231, die sich mit der A2/E30 zusammenschließt und dann die A30/E30 bildet, auf der man in Richtung Osten weiterfährt.

Frankfurt liegt südöstlich von Amsterdam. Die A2 verbindet Amsterdam mit Utrecht, von dort gelangt man auf der A12/E35 direkt durch Duisburg-Essen an Düsseldorf und Köln vorbei nach Frankfurt.

Driving times:

Von Hannover — 4 Std.; von Frankfurt — 4 Std. 20; von Brüssel — 2 Std. 30.

Anreise mit der Bahn

Service:

Amsterdams Centraal Station, Leidseplein ist einer der größten Bahnhöfe in Europa, mit ausgezeichneten Verbindungen in alle Regionen der Niederlande und zu allen größeren europäischen Städten, darunter Paris, Brüssel, Frankfurt, Zürich, Kopenhagen und Luxemburg-Stadt. Der Bahnhof verfügt über zahlreiche Einrichtungen, von Duschen und Restaurants bis zu Hotelreservierungsdiensten und Reisebüros. Die staatliche Bahngesellschaft ist Nederlandse Spoorwegen (Tel: (0900) 92 92 (Inlandsauskunft), (02) 620 22 66 (internationale Auskunft). Internet: www.ns.nl). Internationale Bahnfahrkarten sollten mindestens eine Woche im Voraus reserviert werden.

 

Betreiber:

Es gibt regelmäßige Verbindungen aus allen größeren westeuropäischen Städten nach Amsterdam.

Eurostar-Züge (Internet: www.eurostar.com), die zwischen London und Brüssel verkehren, bieten einen direkten Anschluss nach Amsterdam an.

Thalys-Hochgeschwindigkeitszüge (Internet: www.thalys.com) verbinden u. a. Amsterdam mit Brüssel, Köln und Paris.

Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke HSL-Zuid fahren Züge im Stundentakt zwischen Amsterdam und Rotterdam über den Flughafen Schiphol.

Reisezeiten:

Eurostar: London-Brüssel-Amstedam: ca. 3 Std.

Thalys: Brüssel-Amsterdam: ca. 2 Std. 30 Min., Paris-Amsterdam: ca. 4 Std., Frankfurt-Amsterdam: 4 Std., Wien-Amsterdam: 12 Std., Zürich-Amsterdam: etwa 8 Std.

Transport to the city:

Die meisten Straßenbahnen und Busse zum Stadtzentrum fahren am Hauptbahnhof (Centraal Station) ab; ein Taxistand ist ebenfalls vorhanden.

Reisen auf dem Schiff

Zusammenfassung:

Amsterdam ist einer der belebtesten und bedeutendsten Kreuzfahrthäfen in Europa; jährlich legen hier rund 100 Kreuzfahrtschiffe an und 100.000 Passagiere werden abgefertigt. Amsterdams Geschäftshäfen werden von Ports of Amsterdam ( Internet: www.amsterdamports.nl) geleitet.

Der Hauptknotenpunkt für Kreuzfahrtschiffe ist der am Stadtrand gelegene Passagierterminal Oostelijke Handelskade (Tel: (020) 509 10 00). Hier findet man auch Restaurants, Bars, Geldautomaten, Einkaufsmöglichkeiten und Parkeinrichtungen.

Der weiter südlich gelegene Hauptfährterminal in Hoek van Holland (Tel: (017) 438 93 33) verfügt über ein Restaurant, jedoch keine Bank oder Geldwechseleinrichtungen.

Ferry services:

Von Deutschland, der Schweiz und Österreich gibt es keine Schiffsverbindungen nach Amsterdam. Nach Großbritannien bestehen Überfahrtsmöglichkeiten nach Harwich (mit Stena-Lines), nach Hull (mit P&O Ferries) und Newcastle (mit DFDS Seaways).

Nächstliegender Hafen:

Amsterdam.

Hafen-Website:
www.amsterdamports.nl

Günstige Flüge finden