Urlaubstipps Tirol

Einkaufen in Amsterdam

Amsterdam hat dem begeisterten Einkäufer einiges zu bieten. Einerseits gibt es internationale Modemarken, Bücher, Kunst und Antiquitäten; andererseits locken örtliche Spezialitäten wie Tulpenzwiebeln, Schokolade, Kümmelkäse, Steinzeugflaschen mit Jenever (niederländischem Gin), blau-weißes Delfter Porzellan und Diamanten.

Einkaufsmeilen

Die Haupteinkaufsstraßen sind die Leidsestraat, zwischen Leidseplein und Spui, die Kalverstraat und Nieuwendijk, der vom Münzturm über den Dam in die Nähe des Hauptbahnhofs verläuft.

Die Fußgängerzone Leidsestraat mit ihren Modeboutiquen, dem großem Kaufhaus Metz & Co, Souvenirläden und Zeitschriftenhändlern eignet sich ideal, um Einkäufe mit einem Cafébesuch und einen Blick auf die Grachten im Vorbeigehen zu verbinden. Am nördlichen Ende der Leidsestraat liegt der Singel, der schwimmende Blumenmarkt.

Die Kalverstraat bietet eine Mischung aus eleganten Kaufhäusern, Modeboutiquen und dem luxuriösen Einkaufszentrum Kalvertoren, während der Nieuwendijk - eine der ältesten Einkaufsstraßen Amsterdams - Mode zu günstigen Preisen, Schuh- und CD-Geschäfte aufweist.

Amsterdam hat sich seit kurzem einen Ruf als Einkaufsparadies für trendige Nachtclubmode erworben, mit Clubwear House, Herengracht 265, und ZX Fashion, Kerkstraat 113, als den beiden angesagtesten Läden, wobei letzterer außerdem über einen hauseigenen Friseursalon für ausgefallene Haarkreationen verfügt.

DKNY befindet sich in der PC Hoofstraat 60, ebenso wie Armani unter der Hausnummer 39-41 in derselben edlen Einkaufsmeile.

Maison de Bonneterie, Rokin 140-2, ist der Harrods von Amsterdam, hier findet man feine Damen- und Herrenbekleidung sowie ausgesuchte Haushaltswaren.

Im Dam gibt es mehrere Einkaufsmöglichkeiten, darunter das führende Kaufhaus Amsterdams, Bijenkorf, Dam 1, wo man ein gutes Angebot an Bekleidung, Accessoires, Kosmetik und Haushaltswaren vorfindet.

Wini, Haarlemstraat 29, ist besonders bei der einheimischen Clubszene sehr beliebt, hier gibt es vor allem trendige Kleidung und Retromode.

Märkte

Schnäppchenjäger können in Amsterdam auf 25 Märkten ihr Glück versuchen. Auf dem Platz am Rathaus und der Oper gibt es einen interessanten Flohmarkt.

Der geschäftige, kosmopolitische Lebensmittel- und Kleidermarkt befindet sich in der Albert Cuypstraat. Den farbenfrohen Bloemenmarkt (Blumenmarkt) am Singel sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Der Boerenmarkt (Bio-Bauernmarkt, samstags 09.00-16.00 Uhr, im Winter bis 15.00 Uhr) und der Vogelmarkt (samstags 08.00-13.00 Uhr) befinden sich in Noordermarkt.

Einkaufszentren

Magna Plaza, Nieuwezijds Voorburgwal 182, ist in einem märchenhaften, neugotischen Gemäuer untergebracht, das früher einmal das Hauptpostamt war. In diesem Einkaufszentrum befinden sich 40 Geschäfte, vom Virgin Megastore bis zu Shu Uemura Cosmetics.

Neue Einkaufszentren sind die KNSM-Insel mit ihren Designergeschäften, sowie Haarlemmerdijk und Tussen de Bogen, wo man ausgefallene Läden findet.

Öffnungszeiten

Die herkömmlichen Öffnungszeiten der Geschäfte sind Di bis Fr 09.00/10.00-18.00 Uhr und Sa 09.00-17.00 Uhr. Einige Geschäfte bleiben allerdings auch länger geöffnet, besonders donnerstags abends. Am Donnerstag ist erst um 21.00 Uhr Ladenschluss, der lange Sonnabend ist eine ständige Einrichtung.

Supermärkte schließen an Werktagen um 20 Uhr.

Steuern

Eine Umsatzsteuer von 20% wird auf Luxusgüter erhoben, 5% auf andere Waren. Besucher, die aus Ländern außerhalb der EU kommen, können die Steuer für gekaufte Waren zurückerstattet bekommen.