Himba village, Angola
Pin This
Open Media Gallery

© 12rf.com

Angola Reiseführer

Key Facts
Offizielle Landesbezeichnung

Republik Angola.

Gebiet

1.246.700 qkm.

Bevölkerung

25.830.958 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

19 pro qkm.

Hauptstadt

Luanda.

Regierung

Republik seit 1975. Alte Verfassung von 1975, letzte Änderung 1992. Die neue Verfassung wurde 2010 anerkannt. Ende des Bürgerkrieges im Jahr 2002. Das Parlament (220 Abgeordnete) wird alle 4 Jahre gewählt. Unabhängig seit 1975 (ehemalige portugiesische Kolonie).

Staatsoberhaupt

João Lourenço, seit September 2017, ist auch Regierungschef und Oberkommandierender der Streitkräfte.

Elektrizität

220 V, 50Hz.

Angola erholt sich langsam vom Jahrzehnte andauernden Bürgerkrieg und abenteuerlustige Touristen beginnen, die portugiesische Architektur, die 1.650 km lange Küste und die bisher wenig besuchten Wildparks zu erkunden.

Dichte Wälder, Hochebenen und wilde Flüsse bestimmen das Landschaftsbild ebenso wie die Namib-Wüste. Besucher finden hier eine reiche afrikanische Tierwelt und die nur in Angola vorkommende schwarze Antilope (Palanca negra) vor.

Ein Waffenstillstand beendete 2002 den Konflikt und ermöglichte schließlich dessen politische Lösung. Nach mehr als einem Vierteljahrhundert feierten die Angolaner 2003 erstmals ein Jahr des Friedens.

Zwar gibt es noch sporadische Auseinandersetzungen zwischen Regierungstruppen und Separatisten der Cabinda-Enklave, die reich an Erdölvorkommen ist, ein Großteil des Landes ist jedoch schon mit der enormen Aufgabe des Wiederaufbaus beschäftigt.

Angola

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 15.12.2016
Unverändert gültig seit: 09.12.2016



Landesspezifische Sicherheitshinweise

Reisen über Land

Der Bürgerkrieg in Angola ist seit 2002 beendet. Als langfristige Folge bestehen in einigen Landesteilen außerhalb der großen Städte noch Gefahren durch Landminen. Über Risiken an spezifischen Reiserouten sollten daher Erkundigungen eingeholt werden. Die NRO HALO Trust (Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.halotrust.org / mail@haloangola.org ) verfügt über Übersichten der erfassten Minen.

Wie der Anschlag der FLEC-Separatisten 2010 auf die togoische Fußballnationalmannschaft belegt, kann von einer vollständigen Befriedung der Provinz und Exklave Cabinda, trotz massiver Präsenz angolanischen Militärs nicht sicher ausgegangen werden.

Im März 2016 hat die Cabinda-Befreiungsfront damit gedroht, die Kampfhandlungen in Cabinda wieder aufzunehmen. Von Reisen in die Provinz Cabinda wird daher dringend abgeraten.  

Bei Reisen in die Diamantengebiete (besonders Provinzen Lunda Norte und Lunda Sul) wird zu Vorsicht geraten. Diese Reisen sollten nicht auf eigene Faust unternommen werden.

Kriminalität

Bewaffnete Überfälle kommen insbesondere in Luanda, aber auch im Rest des Landes vor. Überfälle und Diebstähle in Luanda finden nicht nur nach Einbruch der Dunkelheit, sondern durchaus auch tagsüber in belebter Umgebung, wie z.B. in und um Einkaufscenter, Gastronomiebetriebe und Hotels in Vierteln wie Viana, Talatona und Ilha statt. Aufgrund jüngster Vorkommnisse (Ermordung eines portugiesischen Ehepaares, Entführung eines französischen Staatsbürgers) wird bei der Nutzung des Express Way zwischen Benfica und dem Stadion des 11. November zu erhöhter Vorsicht geraten.

Ausländer sind bevorzugtes Ziel von Diebstählen und Raubüberfällen. Dabei haben es die Täter nicht nur auf Bargeld, sondern auch auf Kreditkarten und Mobiltelefone abgesehen. Zu besonderer Vorsicht beim Telefonieren auf der Straße wird geraten. In der Dunkelheit sollten Spaziergänge allgemein vermieden werden.

Vor allem in Luanda werden Überfälle auf Kfz verübt, die im stehenden Verkehr keine Fluchtmöglichkeit haben. Diese Überfälle erfolgen, unabhängig von der Tageszeit, überwiegend durch bewaffnete Täter auf Motorrädern.

Fahrzeugkontrollen durch die Polizei werden oft dazu genutzt, wegen tatsächlicher oder angeblicher Regelübertretungen (häufig: regelwidriges Linksabbiegen) Bestechungsgelder zu erpressen. Hier sollte auf korrekter Ausstellung eines Strafzettels (multa) bestanden werden.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.